Florian Fischer kann auf eine erfolgreiche erste Saisonhälfte zurückblicken.
Florian Fischer kann auf eine erfolgreiche erste Saisonhälfte zurückblicken. – Foto: Stefan Timm

Der Umbruch beim SV Haldern II ist geglückt

FuPa-Wintercheck: Florian Fischer ist zufrieden mit der Entwicklung des SV Haldern II.

Im FuPa-Wintercheck stehen die Protagonisten des Amateurfußballs am Niederrhein und Mittelrhein im Fokus. Diesmal beantwortet der Trainer der zweiten Mannschaft des SV Haldern, Florian Fischer, die Fragen der Redaktion.

_______________

Wie bewertest Du die bisherige Leistung Deiner Mannschaft?
Florian Fischer: Würde ich die bisherige Saison mit einer Schulnote bewerten, würde diese eine drei Minus bekommen. Mir, meinem Trainerteam und auch der Mannschaft war klar, dass es aufgrund eines großen Umbruchs mit 14 neuen Spielern eine schwierige Spielzeit wird und es hat etwas gedauert, bis sich alle gefunden haben und die Jungs meine Spielidee verinnerlicht haben. Leider haben wir in den letzten Wochen unnötig viele Punkte liegen gelassen, so dass eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre. Positiv ist hingegen zu sehen, dass wir die siebtbeste Abwehr der Kreisliga B stellen.

Gibt es Veränderungen im Team?
Fischer: Luca Karczewski wird fest von der ersten Mannschaft runterkommen. Dazu wird Malte Kohlrausch nach einer schweren Schulterverletzung wieder anfangen.

Welcher Spieler hat sich in der ersten Saisonhälfte besonders weiterentwickelt?
Fischer: Da möchte ich eigentlich keinen herausheben. Meine persönliche Meinung ist aber, dass Thomas Hartung einen guten Schritt gemacht hat.

Welche zwei Spiele aus der laufenden Saison bleiben Dir positiv und/oder negativ in Erinnerung?
Fischer: Negativ: Das 0:4 im Derby beim SV Rees. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit, wo es 0:0 stand, haben wir uns im zweiten Durchgang vorführen lassen und waren nicht wirklich auf dem Platz. Da hat der Wille gefehlt.

Positiv: Auch wenn wir im Spiel beim 1. FC Heelden nach einer 2:0-Führung noch 2:2-Unentschieden gespielt haben, durch zwei sehr späte Tore in der 90. und 97. Minute, haben wir gezeigt, dass wir auch gegen die Topteams der Liga mithalten können. Das gleiche gilt für das 0:0 gegen den Tabellendritten Blau-Weiß Bienen und die unglückliche 2:4-Niederlage gegen den Zweiten DJK Hüthum-Borghees, wo mehr drin gewesen ist.

Wie lautet Deine Fußball-Hoffnung / Dein Fußball-Wunsch für 2023?
Fischer: Dass wir unser Ziel, den Klassenerhalt, erreichen und uns in den engen Spielen belohnen.

Welche Anekdote oder Geschichte aus Deinem Team und Deinem Verein ist erzählenswert? Wir freuen uns auf eine tolle Story!
Fischer: Es freut mich zu sehen, wie alle im Verein aktuell zusammenarbeiten, um den SV Haldern für die Zukunft sehr gut aufzustellen. Einen großen Anteil hat daran hat auch der neue Senioren-Vorstand um Holger Pistel und Désirée Janßen.

____

Schickt uns Eure Weihnachtsfotos!

Wir sammeln in diesem Jahr Fotos von den Weihnachtsfeiern der Mannschaften im Fußballverband Niederrhein für eine große Galerie - immerhin finden die meisten Winter-Partys erstmals sein Corona-Beginn wieder statt! Stellt Ihr uns 15 Fotos oder mehr zur Verfügung, werden wir für Euch auch eine eigene Galerie anlegen.

So schickt ihr eure Fotos an die FuPa-Redaktion

____

📰 Alle aktuellen Nachrichten: https://www.fupa.net/region/niederrhein/news

📝 Alle aktuellen Transfers: https://www.fupa.net/region/niederrhein/transfer

⚽ Die Spiele des Tages: https://www.fupa.net/region/niederrhein/matches

Aufrufe: 01.1.2023, 08:00 Uhr
Marcel EichholzAutor