2024-05-24T11:28:31.627Z

Der Spieltag
Immer wieder brannte es lichterloh im Strafraum des TSV Mindelheim, am Ende gewannen die Bad Wörishofer mit 5:1.
Immer wieder brannte es lichterloh im Strafraum des TSV Mindelheim, am Ende gewannen die Bad Wörishofer mit 5:1. – Foto: Robert Prestele

Der FC Bad Wörishofen sorgt für klare Verhältnisse

Kreisligist gewinnt das Derby gegen den TSV Mindelheim mit 5:1 +++ Eine Verletzung sorgt für den Abbruch in Buxheim

Ein reduziertes Programm ging in der Allgäuer Kreisliga Nord über die Bühne, weil die Partie zwischen dem TSV Kirchheim und dem TSV Lautrach-Illerbeuren ausfiel und die Partie zwischen dem FC Viktoria Buxheim und TSV Kammlach wegen der Kopfverletzung eines Kammlachers in der ersten Halbzeit abgebrochen wurde. Das Derby gegen den TSV Mindelheim wurde zu einer unerwartet klaren Angelegenheit für den FC Bad Wörishofen, der einen 5:1-Sieg feierte.

Nach dem 5:1-Sieg gegen den TSV Mindelheim hatten die Kicker des FC Bad Wörishofen allen Grund zum Feiern. In der ereignisreichen Partie sorgte Luis Wanninger in der 17. Minute nach Vorlage von Severin Bartsch für die Führung des Aufsteigers. Wenige Minuten später erhöhte Bartsch selbst auf 2:0, diesmal war Maximilian Gast der Vorlagengeber. Doch Mindelheim gab nicht auf und konnte durch Riccardo Schulz in der 37. Minute das Derby wieder etwas spannend machen. Allerdings nur kurzzeitig. Kurz vor der Halbzeitpause sorgte Wanninger für das 3:1, dieses Mal bereitete Maximilian Ackermann vor. Nach dem Seitenwechsel setzte der FC Bad Wörishofen sein Offensivspiel fort und wurde mit dem 4:1 durch Ackermann in der 50. Minute belohnt, erneut war Gast der Vorlagengeber. Das Spiel wurde zunehmend von Bad Wörishofen dominiert. In der Nachspielzeit zeigte Lucas Urbin seine Torgefährlichkeit und erzielte das 5:1 für Bad Wörishofen, diesmal legte Dennis Schießl gekonnt vor.
Schiedsrichter: Stefan Holzheu (Leuterschach) - Zuschauer: 160

Der Spitzenreiter TV Boos musste sich trotz dreimaliger Führung mit einem 3:3 gegen den SC Ronsberg begnügen. In der 25. Spielminute brachte Alexander Gantenbein Boos in Führung. Die Vorlage kam von Alexander Wenisch. Doch nur drei Minuten war Tim Albat auf der Gegenseite zur Stelle, um zum 1:1 für den SC Ronsberg einzunetzen. Kurz vor der Pause gelang Steffen Schätzle die erneute Führung für den TV Boos. Er wurde beim 2:1 von Gantenbein glänzend bedient (43.). Nach dem Seitenwechsel konnte Nicolas Bertele in der 76. Minute den erneuten Ausgleich für den SC Ronsberg erzielen. Doch der Tabellenführer ließ nicht locker und ging in der 79. Minute erneut in Führung. Die Vorlage von Benedikt Beißer nutzte Bernd Betz zum erfolgreichen Abschluss. In der letzten Spielminute gelang Manuel Baur jedoch noch der Ausgleich zum 3:3.
Schiedsrichter: Mark Wölzlein (Germaringen) - Zuschauer: 100

Der SV Memmingerberg muss den Kontakt zur Tabellenspitze durch die 1:2-Niederlage gegen die DJK SV Ost Memmingen abreißen lassen. In der 53. Spielminute fiel das 0:1. Erduan Topallaj war der Torschütze, der die Ostler in Führung brachte. Der SV Memmingerberg konnte in der 63. Minute den Ausgleich erzielen. Raphael Mutzel war der Torschütze zum 1:1. Doch die Memminger hatten eine schnelle Antwort parat. Nur zwei Minuten später, in der 65. Minute, erzielte Mirhan Kaya das 1:2 und machte den Auswärtssieg perfekt.
Schiedsrichter: Maik Kaack (Jungingen) - Zuschauer: 70

Vier Tore, aber keinen Sieger gab es beim 2:2 zwischen dem SV Oberegg und dem TV Bad Grönenbach. In der 25. Spielminute gelang Bad Grönenbach der Führungstreffer. Florian Henkel schoss zum 1:0 ein, nachdem er von Manuel Haug perfekt freigespielt wurde. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Oberegger den Ausgleich erzielen. Christoph Neher nutzte die Vorlage von Christian Faulstich und traf zum 1:1 (43.). Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel spannend. In der 56. Minute gelang dem TV Bad Grönenbach erneut die Führung. Marco Rauh verwandelte das Zuspiel von Markus Einsiedler zum 2:1. Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. In der 62. Minute erzielte Elias Maurus per Freistoß den Ausgleichstreffer zum 2:2. Kurz vor dem Schlusspfiff musste Daniel Miller vom TV Bad Grönenbach mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz.
Schiedsrichter: Tancu Ölmez (Kempten) - Zuschauer: 80

Eine empfindliche 1:5-Heimniederlage musste der TSV Legau gegen die SG Amberg/Wiedergeltingen hinnehmen. In der 16. Minute gelang Maximilian Lang das 0:1. Diesen Rückschlag steckte Legau noch weg, nur zwei Minuten später konnte Niklas Sonntag den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen. Die SG Amberg/Wiedergeltingen blieb jedoch gefährlich und in der 24. Minute brachte Thomas Waltenberger seine Mannschaft erneut in Führung - 1:2. Noch vor der Halbzeit legte die SG nach, Lukas Zink schoss in der 35. Minute das 1:3, nur drei Minuten später ließ Maximilian Lang mit seinem zweiten Tor das 1:4 folgen. Weil Legaus Michael Steinle in der 51. Minute des Feldes verwiesen wurde, war die Luft aus der Partie. Die SG Amberg/Wiedergeltingen kontrollierte das Geschehen und in der 58. Minute war es erneut Thomas Waltenberger, der zum 1:5 ins Legauer Tor traf.
Schiedsrichter: Maximilian Wagner (Kempten) - Zuschauer: 120

Aufrufe: 06.11.2023, 13:53 Uhr
redAutor