Viktoria Goch hat die beiden ersten Punkte abgegeben.
Viktoria Goch hat die beiden ersten Punkte abgegeben. – Foto: Olaf Wesling

Der erste Dämpfer für Spitzenreiter Viktoria Goch

Bezirksliga, Gruppe 5: Nur 1:1 gegen den VfB Homberg II.

Viktoria Goch hat den ersten kleinen Dämpfer im Rennen um den Titel in der Bezirksliga hinnehmen müssen. Der Tabellenführer kam am Sonntag im Hubert-Houben-Stadion nicht über ein 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten VfB Homberg II hinaus. Die Mannschaft von Trainer Daniel Beine hat damit nur noch zwei Punkte Vorsprung vor dem Verfolger SV Budberg. „Uns hat über 90 Minuten die Intensität im Spiel gefehlt, die wir über Wochen hatten und die man auch haben muss, um in der Bezirksliga erfolgreich zu sein. Das Remis wirft uns aber nicht zurück. Unsere Bilanz mit zwölf Siegen und zwei Unentschieden ist weiterhin sehr gut“, sagte Beine.

Seine Mannschaft war in der ersten Halbzeit nicht richtig in Tritt gekommen. Den Offensiv-Aktionen fehlten im Vergleich zu den bisherigen Partien das Tempo und der Spielwitz. Das erleichterte dem Gegner die Defensivarbeit, auf die er sich in erster Linie konzentrierte, erheblich.

Der Favorit steigerte sich in der zweiten Halbzeit. Der Bann schien gebrochen zu sein, als Anes Tiganj nach einem Freistoß in der 69. Minute die Führung für den Spitzenreiter erzielt hatte. Doch der VfB Homberg II kam nur zwei Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich, nachdem die Gocher Hintermannschaft bei einem der wenigen Angriffe des Gegners nicht konsequent genug geklärt hatte. Anschließend versuchte die Viktoria alles, den Siegtreffer zu erzielen, war in der Offensive aber nicht zwingend genug.

Viktoria Goch: Schmitz - Zaß (75. Demiri), Vogel, Ernesti, Rix (58. Miri), Palla, Kaczmarek, Wesendonk, Gatermann (58. Weigl), Kürkciyan (89. Koch), Tiganj (85. Gisberts).

Aufrufe: 013.11.2022, 21:30 Uhr
Joachim SchwenkAutor