Matthias Halfmann (l.), Kapitän der Delbrücker Reserve, rückt zur neuen Saison in den Westfalenligakader auf.
Matthias Halfmann (l.), Kapitän der Delbrücker Reserve, rückt zur neuen Saison in den Westfalenligakader auf. – Foto: Lukas Rogala

Delbrücker SC vermeldet neun Zugänge

Gleich sieben Spieler aus der eigenen A-Jugend verstärken den Westfalenligisten ab der nächsten Saison.

Jugend forscht – so lautete weiterhin das Motto beim Delbrücker SC. Der Westfalenligist gibt in der nächsten Saison wieder sieben Spielern aus der eigenen Jugend eine Chance. Dazu kommt ein Spieler aus der eigenen Reserve sowie ein externer Neuzugang mit Delbrücker Vergangenheit. Dem gegenüber stehen vier Abgänge.

„Wir gehen den Weg, auf junge Talente zu setzen, konsequent weiter. Wenn die Leistung stimmt, dann ist es für unseren Nachwuchs immer möglich, im Westfalenligakader dabei zu sein“, erklärt der Verein durch den ersten Vorsitzenden Elmar Westermeyer.

Ab der nächsten Serie werden Julian Gabriel, Linus Arenhövel, Dominik Henkel, Lucas Zamojski, Berat Turan, Jonathan Göke und Damian Biniek zum Kader stoßen. Sie werden aus der A-Jugend-Landesligaligamannschaft hochgezogen. Biniek kam in der aktuell unterbrochenen Saison bereits vier Mal im Westfalenliga-Seniorenteam zum Einsatz. Dabei gelang ihm ein Treffer. Aus der eigenen Bezirksliga-Reserve rückt Innenverteidiger Matthias Halfmann hoch. Einziger externer Neuzugang ist bisher Mattis Wecker. Der 19-jährige Stürmer spielte bis zur C-Jugend in Delbrück und anschließend im Nachwuchsleistungszentrum des SC Paderborn 07. Aktuell steht er im A-Jugend-Westfalenligakader des SV Lippstadt.

Als Abgänge stehen Bastian Just (FC Kaunitz), Oliver Cylkowski (Victoria Clarholz) und Lennard Voss (SV Atteln) fest. Marius Obergassel schließt sich innerhalb des Vereins der Bezirksliga-Reserve an. „Es kann sein, dass es aus beruflichen Gründen oder wegen eines Studiums noch zu zwei weiteren Abgängen kommt, ansonsten bleibt der Kader aber so bestehen, wie er ist. Wir sind damit auch in der Breite gut aufgestellt“, freut sich Westermeyer.

Bereits vor einiger Zeit hat das Trainerteam um Detlev Dammeier sowie Co-Trainer Jürgen Fortmeier seine Verträge verlängert. Leszek Jaskiewicz als Torwarttrainer, Eckhard Tamoschus als Betreuer und Lara Presper als Physiotherapeutin bleiben ebenfalls.

Aufrufe: 011.3.2021, 19:00 Uhr
FuPa PaderbornAutor

Verlinkte Inhalte