2024-05-22T11:15:19.621Z

Ligavorschau
Der noch ungeschlagene GU-Türk. SV Pforzheim ist zu Gast beim Verfolger aus Östringen.
Der noch ungeschlagene GU-Türk. SV Pforzheim ist zu Gast beim Verfolger aus Östringen. – Foto: Laska

Das langersehnte Gipfeltreffen

Landesliga Mittelbaden +++ Gibt es am Samstag die Vorentscheidung? +++ Parallel zum Topspiel auch ein Abstiegskracher

Verlinkte Inhalte

Wir werfen einen Blick auf die Partien des 27. Spieltags.

Der FV Ettlingenweier und der ASV Durlach treffen zu einer ungewöhnlichen Anstoßzeit aufeinander. Am Samstagabend um 18:30 ist der ASV zu Gast beim FVE. Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete 2:1 für Ettlingenweier. Mittlerweile ist der FV im unteren Niemandsland der Tabelle aufzufinden.

Sowohl der FV Neuthard als auch der VfB Knielingen stehen derzeit auf direkten Abstiegsplätzen. Das Schlusslicht aus Neuthard musste nach dem lang ersehnten Sieg vor zwei Wochen zwei weitere Niederlagen hinnehmen. Knielingen hingegen befindet sich in einem Formhoch. Aus den vergangenen drei Partien holte der VfB sieben Punkte und hat damit den Anschluss zum Relegationsplatz wiederhergestellt.

Der TuS Bilfingen sorgte zuletzt für eine große Überraschung in der Landesliga Mittelbaden. Der Aufsteiger zwang den FC Östringen zu einem Unentschieden und holte damit einen äußerst wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Damit steht der TuS drei Zähler vor dem Relegationsplatz. Durlach-Aue kämpft immerhin um Platz Drei.

Am frühen Samstagabend um 17 Uhr kommt es zum absoluten Top-Spiel der Landesliga. Der Erste ist zum Gast beim Zweiten. Beide Teams haben weit über 20 Punkte Vorsprung auf ihre Verfolger. Allerdings lies der FC Östringen am vergangenen Wochenende Federn und holte nur einen Punkt. Daher zählt für Östringen am Samstag nichts anderes als ein Sieg. Selbst ein weiteres Remis würde wohl eher GU-Türk. SV Pforzheim zu Gute kommen.

Zwischen dem FC Heidelsheim und dem SV Huchenfeld kommt es zu einem Duell zweier Tabellennachbarn. Allerdings geht es für beide um nichts mehr. Beide Mannschaften befinden sich im sicheren Mittelfeld und haben genug Vorsprung auf die Abstiegsränge. In der Hinrunde gewann der SVH mit 4:1.

Auch das Aufeinandertreffen zwischen Nöttingen II und Kirrlach ist eines zwischen zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld. Allerdings ist der FC Nöttingen II noch nicht ganz aus der Gefahrenzone entkommen. Aktuell trennen die Oberliga-Reserve sechs Zähler vom Relegationsrang. In der Rückserie gelang den Nöttingern bereits drei Mal ein Dreier.

Der ATSV Mutschelbach II steht in der Tabelle auf dem sechsten Tabellenplatz. Ersingen belegt derzeit sogar Platz Drei mit zwei Punkten mehr als der dieswöchige Gegner. Der letzte Ersinger Sieg gegen die Zweite des ATSV ist im Jahre 2021 datiert. Zudem blieb Mutschelbach in den letzten vier Spielen ungeschlagen.

Die dritte Partie am Samstagabend bestreiten die Kickers Pforzheim und der FC Ispringen. Damit steigt zeitgleich zum Topspiel ein Abstiegskracher. Die Kickers haben vier Zähler Rückstand auf den FCI und sind punktgleich mit Knielingen. Ispringen belegt den Relegationsrang. Jedoch hat Ispringen zuletzt sechs Mal in Serie verloren.

Aufrufe: 013.4.2024, 10:30 Uhr
fhAutor