2024-06-24T08:04:54.312Z

Spielvorbericht

Das Ende der Aufsteiger-Auswärtswochen

Für die Eintracht geht es nach dem spielfreien langen Pfingstwochenende mit einem Auswärtsspiel weiter. Die Mannschaft von Trainer Patrick Ortlieb reist werraabwärts und muss beim SV Walldorf antreten.

Zum dritten Mal in Folge gastiert der FSV bei einem Aufsteiger. Zuletzt wurden hier Barchfeld (0:5) und Erlau (0:2) bezwungen. Eigentlich ein gutes Omen für einen weiteren Auswärtssieg. Und zuletzt stand ja hier sogar zwei Mal die Null.

Der immer noch bestplatzierte Neuling hat nach seiner starken Hinrunde (mit immerhin 23 Punkten waren dies zur Halbzeit ein toller 6. Platz und sogar noch zwei Punkte mehr als die Eintracht) etwas an Boden in der Tabelle eingebüßt. In der Rückrundentabelle liegen sie mit nur neun Zählern ganz hinten. Aktuell ist es deshalb für die Walldorfer in der Tabelle mit 32 Punkten der 8. Tabellenrang. Ein Sieg muss somit für den sicheren Klassenerhalt noch her. Allerdings tun sie sich zu Hause aktuell sehr schwer. Denn sie warten schon seit sechs Punktspielen (vier Unentschieden und zwei Niederlagen) auf einen Heimsieg und haben im Kalenderjahr 2024 zu Hause überhaupt noch nicht dreifach punkten können.

Die Eintracht hat das Hinspiel mit 5:2 gewonnen. Ein Auswärtsspiel in Walldorf gab es für die Mannschaft von Trainer Patrick Ortlieb noch nicht. Der Coach hat folgende Vorgaben an seine Spieler: „Wir haben im letzten Heimspiel gezeigt, dass wir keines der verbleibenden Spiele abschenken wollen. Auch wenn es dann ärgerlich war, dass wir doch noch den Ausgleich in der Nachspielzeit hinnehmen mussten. Dies allerdings ungerechtfertigt, da die vier Minuten Nachspielzeit vom Schiedsrichter nochmals um weitere zwei Minuten ohne Grund verlängert wurden. Deshalb sind wir bestrebt, die verlorenen beiden Punkte im Auswärtsspiel in Walldorf wieder rein zu holen. Wir wollen weiter versuchen, druckvoll zu agieren. Aber wir werden auch defensiv noch einmal die Sinne schärfen, um weniger Tormöglichkeiten insgesamt für den Gegner zuzulassen.“

Personell muss die Eintracht am Samstag gleich mehrer Akteure ersetzen. Fehlen wird wegen eines Auslandsaufenthaltes in Kanada Torwart Julius Geyling. Ihn wird Benedict Höhn ersetzen. Außerdem müssen William Simon und Jonas Treubig beide ihre Gelbsperre absitzen und Silas Ortlieb fehlt aufgrund eines Uni-Zulassungstests. Und auch für den verletzten MK Johannes Schelhorn kommt diese Begegnung wohl noch zu früh.

Aufrufe: 025.5.2024, 08:12 Uhr
FuPa Südthüringen Autor