– Foto: Thies Meyer

D2S2: Munsbach Spitze, Luna Derby-Sieger

Steinfort verweist Küntzig in die Schranken +++ erste Erfolge für Nörtzingen, Ehleringen und Koerich +++ Kopstal gewinnt in Biwer

>> Fotogalerie

Nörtzingen errang gegen Gasperich seinen ersten Saisonsieg. Nach einer guten halben Stunde bediente Bali Skenderovic zum 1-0 (32.‘). Zehn Minuten waren nach der Pause gespielt, als der vorherige Vorlagengeber selber zum 2-0 traf (55.‘). Der FC Tricolore schlug mit einem Doppelschlag zurück: Chakir verwandelte nach exakt einer Stunde einen Foulelfmeter (2-1, 60.‘) und nur drei Minuten später glich Da Luz aus (2-2, 60.‘). In diesem Rhythmus ging es noch weiter, denn nach 68 Minuten untermauerte Bali seine starke Leistung mit einem weiteren Assist, den Freire Mendes mit seinem ersten Saisontor zum 3-2 nutzen konnte. Ein weiteres Mal kamen die Gäste nicht mehr zurück, so dass sich Nörtzingen über die ersten drei Punkte freuen konnte.

Erst in der zweiten Halbzeit wurde es im Topspiel zwischen der AS ALSS und Munsbach interessant, denn erst da fielen Tore. Das erste machte Gästespieler Del Bene per Elfmeter (0-1, 56.‘), Lukic erhöhte gut zehn Minuten später auf 0-2 (67.‘). Auch wenn die Gastgeber das schnelle Anschlusstor fanden (1-2, 73.‘), konnten sie am Ende nichts Zählbares mehr mitnehmen.

Koerich konnte nach vorangegangenen drei Unentschieden den Platz am Sonntag zum ersten Mal als Sieger verlassen. Die erste Halbzeit in Schouweiler gehörte den Gästen, Wagner (0-1, 16.‘) und Mota Oliveira (0-2, 42.‘) sorgten bis zur Pause für einen komfortablen Vorsprung. Spannend wurde es nach einer guten Stunde, als Thill zum Anschlusstor traf (1-2, 63.‘) und Koerich anfing, etwas zu wackeln. Die Etoile Sportive brachte sich aber um ein besseres Ergebnis, da man in der 77.‘ per Eigentor das 1-3 für Koerich erzielte. Trotz zwölf (!) Minuten Nachspielzeit brachten die Gäste die Geschichte am Ende über die Runden.

>> Tabelle

>> Power Ranking

>> Torschützen*

>> Elf der Woche

Steinfort – Küntzig lautete die zweite Top-Begegnung am Sonntag im 2.Bezirk der 2.Division. Die Gäste mussten den Platz dabei erstmals in der laufenden Spielzeit als Verlierer verlassen. Moukah (1-0, 23.‘) und Lambert (2-0, 45.‘+2) mit ihren jeweils ersten Treffern der Saison stellten bereits vor der Pause die Weichen. Nach dem Dreh dauerte es bis in die Schlussphase hinein, ehe Boka erhöhen konnte (3-0, 80.‘). Ferreira Martha de Freitas nutzte kurze Zeit später einen Foulelfmeter zum 4-0 (87.‘), ein von Vieira verwandelter Strafstoß (4-1, 90.‘+4) bedeutete am Ende lediglich Ergebniskosmetik für Küntzig.

Einen wahren Befreiungsschlag landete Ehleringen im Südduell gegen Lasauvage. Zwar gingen die Gäste nach einem Konter bereits nach handgestoppten 30 Sekunden in Führung (0-1, 1.‘ Fernandes da Silva), Kozar glich aber bereits nach zwölf Minuten aus (1-1) und leitete einen wahren Torrausch ein, bis zur Pause schraubte Ehleringen das Ergebnis nämlich auf 4-1. Auch den zweite Durchgang eröffneten die Gäste früh (4-2, 52.‘), Kozar gelangen in der Folge aber zwei weitere Treffer, so dass er sich nicht nur über drei Punkte sondern auch über einen Viererpack freuen konnte.

„Wir haben am Sonntag verdient gewonnen“

„Ich hoffe, dass unsere Jungs sich auch in Zukunft weiter zusammenreißen. Ich denke in der Tat, dass dieser Sieg ein Befreiungsschlag war und wir haben am Sonntag verdient gewonnen“ so Pedro Rosal aus Ehleringen, der sah, dass die Art und Weise gegen Lasauvage stimmte. „Wir haben ein junges Teams, einige Neuzugänge, einen neuen Trainer und ein neues System. Das dauert, bis da alles passt, auch wenn wir spielerisch gut aufgestellt sind.“

Das Spiel lief kaum, da geriet Biwer gegen Kopstal bereits in Rückstand (0-1, 4.‘), von dem man sich trotz einiger guter Ansätze in der ersten Halbzeit nicht mehr erholen sollte. Auch der zweite Abschnitt begann nach einer Flanke von rechts mit einem raschen Gästetor (0-2, 49.‘ Batista Andrade Ferreira). Kopstal hatte nun mehr vom Spiel, ohne dass es zu weiteren Gelegenheiten kam. Biwer stellte taktisch um, die weiteren Tore machen aber wieder die Gäste: nach 79 Minuten schoss Batista Andrade Ferreira einen Freistoß zum 0-3 ins Netz (79.‘) und in der Nachspielzeit besiegelte Molnar das Schicksal der Hausherren endgültig (0-4, 90.‘+1).

Das Oberkorner Derby und Duell der Absteiger entschied Luna am Montagabend zum Abschluss des 4.Spieltages für sich. Lopes brachte die Gäste auf dem „Woiwer“-Spielfeld mit seinem zweiten Saisontor in Führung (0-1, 13.‘), mit welcher die Seiten gewechselt wurden. Der zweite Durchgang lief kaum, da konnte Da Costa auf 0-2 erhöhen (46.‘), welches schließlich auch gleichbedeutend mit dem Schlussergebnis war.

Nacholspiel

Morgen, Mittwoch, muss der CSO bereits wieder ran, dies zum Wiederholungsspiel in Munsbach.

* unvollständig

Social Media

View this post on Instagram

A post shared by FuPa Lëtzebuerg (@fupa_lux)

Aufrufe: 020.9.2022, 11:50 Uhr
Paul KrierAutor