Benjika Caciel (li.) soll die Offensive der Kickers beleben.
Benjika Caciel (li.) soll die Offensive der Kickers beleben. – Foto: FWK

Schnell und trickreich: Kickers verpflichten Turbodribbler

Benjika Caciel (21) kommt vom Chemnitzer FC nach Würzburg

Benjika Caciel wechselt vom Chemnitzer FC zu den Mainfranken. Mit dem jungen Außenspieler bekommen die Kickers eine weitere Alternative für die rechte Außenbahn.

Bereits am vergangenen Sonntag in Bamberg trug der 21-Jährige das Trikot der Kickers und sorgte mit seinen Dribblings und Antritten für Aufsehen. Zudem bereitete er zwei Treffer mustergültig vor. Benjika Caciel durfte sich gegen den Bayernligisten präsentieren, bestätigte die sehr guten Trainingseindrücke und hat nun am Dallenberg unterschrieben.

Ausgebildet wurde der gebürtige Ulmer bei seinem Heimatverein SSV Ulm, mit dem er in der U17 und der U19 jeweils den Aufstieg in die Junioren-Bundesliga feierte. Sein letztes Jugendjahr verbrachte er beim VfB Stuttgart und kam in der U19-Bundesliga auf 18 Einsätze (fünf Tore, eine Vorlage) für die Schwaben. Im Januar 2021 schloss sich der Flügelspieler dem Chemnitzer FC an. Insgesamt absolvierte Caciel 32 Spiele für die Himmelblauen in der Regionalliga Nordost und war an sieben Treffern beteiligt.

"Benjika hat sich in den Trainings voll reingehängt und gezeigt, welche Fähigkeiten er mitbringt. Er ist ein schneller und trickreicher Außenbahnspieler, der uns noch mehr Flexibilität auf den Außenbahnen bringt und uns so schwerer ausrechenbar macht. Dazu kommt, dass er mit seinem Charakter sehr gut in das junge und hungrige Team passt", zeigt sich Sportdirektor Sebastian Neumann erfreut.

"Ich bin glücklich, dass ich die Verantwortlichen von meinen Qualitäten überzeugt habe. Die Einheiten und das Spiel in Bamberg haben mir ein sehr gutes Gefühl für die kommende Saison gegeben. Im Team herrscht eine sehr gute Stimmung und die Chemie passt. Nun möchte ich die gezeigten Leistungen bestätigen und alles raushauen für eine erfolgreiche Saison", freut sich Benjika Caciel auf seine Zeit am Dallenberg.

Aufrufe: 023.6.2022, 16:12 Uhr
PM / mwi Autor