TeBe hat die Lizenz für die kommende Regionalliga-Saison gemeinsam mit elf weiteren Berliner Teams beantragt.
TeBe hat die Lizenz für die kommende Regionalliga-Saison gemeinsam mit elf weiteren Berliner Teams beantragt. – Foto: Sebastian Räppold / Matthias Koch

12 Berliner Teams beantragen Regionalliga-Lizenz

Neben den derzeitigen Regionalligisten reichten vier Oberligisten die Anträge ein. Auch Drittligist Viktoria dabei.

In dieser Woche wurden die Lizenzanträge für die kommende Saison beim NOFV eingereicht. Für die Regionalliga Nordost haben insgesamt zwölf Berliner Vereine ihre Unterlagen eingereicht.

In der laufenden Saison spielen mit dem BFC Dynamo, dem Berliner AK, der VSG Altglienicke, TeBe, Hertha II, Lichtenberg 47 und dem SV Tasmania sieben Berliner Teams in der Regionalliga Nordost. Alle von ihnen haben auch für die kommende Spielzeit die Lizenz in der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands beantragt.

Hinzu kommen fünf weitere Hauptstadtklubs. Der abstiegsgefährdete Drittligist Viktoria Berlin hat seine Unterlagen ebenso wie die vier Oberligisten Hertha 03 (derzeit 1.), Blau-Weiß 90 (derzeit 2.), Hertha 06 (derzeit 3.) und SC Staaken (derzeit 5.) eingereicht.

Den fristgerechten Eingang der Unterlagen hat der NOFV am Freitag bestätigt. Nun werden diese geprüft.

Aufrufe: 06.3.2022, 08:02 Uhr
Sebastian RäppoldAutor