BZL Ost: Joker Schmauser trifft zum Auswärtssieg - Kastl siegt weiter

10. Spieltag

Der TSV Kastl konnte zu Gast beim SV Saaldorf die Tabellenführung ausbauen. Der TSV Buchbach II holt durch ein Joker-Tor drei Punkte beim SV Ostermünchen. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Sonntag:

Der TSV Kastl gewinnt am Ende deutlich beim SV Saaldorf dank einer torfreudigen Offensive und holt damit den fünften Sieg in Serie. Kurz vor der Pause erzielte Tobias Urban die Führung für den TSV, den Felix Großschädl in der 55. Minute egalisierte. Die Antwort der Gäste folgte ein paar Minuten später. Michael Renner erzielte das 2:1, ehe Tobias Urban (82.) für die Vorentscheidung sorgte.

In der 87. Minute stellte Josef Spermann auf 4:1, was zugleich der Endstand bedeutete. Der TSV erzielte damit in nicht mal fünfzehn Minuten drei Treffer. Der SVS bleibt nach elf Spieltagen auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Der TSV Kastl baut die Führung aus und grüßt mit fünf Punkten Abstand von der Tabellenspitze.

SV Saaldorf – TSV Kastl 1:4
SV Saaldorf : Thomas Kern, Rudolf König (74. Alexander Deyl), Felix Großschädl, Bernhard Helminger, Andreas Schuhegger, Paul König, Johannes Hafner, Stefan Pöllner, Stefan Schreyer, Michael Hauser, Markus Rehrl - Trainer: Pascal Ortner
TSV Kastl: Fabian Taube, Tobias Urban, Sebastian Pietsch, Martin Göppinger, Philipp Grothe, Christoph Hoffmann, Dominik Grothe, Sebastian Spinner (89. Ivan Pete), Samuel Zwislsperger (67. Manuel Kellermann), Josef Spermann (87. Jonas Berreiter), Michael Renner - Trainer: Slaven Jokic
Schiedsrichter: Wolfgang Widl (Ebersberg) - Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Tobias Urban (44.), 1:1 Felix Großschädl (55.), 1:2 Michael Renner (73.), 1:3 Tobias Urban (82.), 1:4 Josef Spermann (87.)

Durch ein Last-Minute-Tor hat die U23 des TSV Buchbach beim SV Ostermünchen gewonnen. Nach einer ruhigen ersten Hälfte erzielte Niko Llugiqi die 1:0 Führung für die Regionalliga-Reserve. Der SVO kam in der 71. Minute durch ein Tor von Matthias Huber zurück ins Spiel. Anschließend bewies Trainer Yücsel Acipinar ein goldenes Händchen. Johannes Schmauser wurde eingewechselt und traf in 95. Minute zum umjubelten Siegtreffer für die Gäste. Die Buchbacher können damit die rote Laterne an den SB Rosenheim abgeben und holen wichtige drei Punkte im Abstiegskampf. Der Aufsteiger aus Ostermünchen verpasst es, an die Spitzengruppe der Bezirksliga heranzurücken und bleibt erstmal im Tabellenmittelfeld.

SV Ostermünchen – TSV Buchbach II 1:2
SV Ostermünchen: Felix Gererstorfer, Maximilian Haas, Marco Bell, Tobias Bloier (89. Elvin Beiteke), Lukas Piendl, Alexander Krichbaumer, Julian Reisner (80. Maximilian Bauer), Wolfgang Mayr (60. Luca Baumann), Jonas Hintermayer, Matthias Huber, Andreas Niedermeier (46. Peter Niedermeier) (70. Christian Dirscherl) (65. Christian Dirscherl) - Trainer: Bernd Schiedermeier - Trainer: Hubert Aumiller
TSV Buchbach II: Felix Seemann, Johannes Klein, Daniel Ziegler, Felix Ecker, Léon Schmit, Manuel Neubauer, Fabian Mörwald (76. Jonas Schneider), Niko Llugiqi (76. Johannes Schmauser), Alekzandar Sinabov, Daniel Brandwirth (93. Julian Höller), Stefan Perovic - Trainer: Yüksel Acipinar
Schiedsrichter: Julius Albrecht () - Zuschauer: 140
Tore: 0:1 Niko Llugiqi (56.), 1:1 Matthias Huber (71.), 1:2 Johannes Schmauser (90.+5)

Samstag:

Dunkle Wolken über Rosenheim. Der Sportbund kommt einfach nicht auf den rechten Weg in Bezirksliga Ost. Mit sechs Punkten steckt der Absteiger ganz tief im Tabellenkeller. Und auch gegen den Aufsteiger aus Raubling hat es nicht mit dem ersten Saisonsieg geklappt. Nach Toren von Unsicher, Reisner und Lallinger lagen die Gäste ab der 70. Minute mit 3:1 vorn (Jahic hatte zwischenzeitlich vom Punkt verkürzt). Der neuerliche Anschluss von Carlos Kurzer kam in der Nachspielzeit zu spät.

SB DJK Rosenheim – TuS Raubling 2:3
SB DJK Rosenheim: Deckert, Topic (46. Berkermann), Kurzer, Ofenmacher, Xhelili, Jahic, Reichmacher, Ugolini, Balachander (84. Kumberger), Jahic, Starringer (73. Palapma) - Trainer: Kavazovic
TuS Raubling: Wunderlich, Mangstl (92. Pappenberger), Wolfrum, Brunnhuber, Schoeffel (46. Unsin), Gruber (89. Ziemba), Jilg, Unsicker, Reisner, Schoeffel (86. Huber), Lallinger (80. Jäger) - Trainer: Ewertz
Schiedsrichter: - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Unsicker (1.), 0:2 Reisner (29.), 1:2 Jahic (43. Foulelfmeter), 1:3 Lallinger (70.), 2:3 Kurzer (89.)

Freilassing bleibt am TSV Kastl dran. In leichter Favoritenrolle empfing der ESV den TSV Dorfen und erfüllte die Aufgabe mit Bravour. Kurt Weixler besorgte die Führung in der 21. Minute. Simon Schlosser erhöhte quasi mit dem Pausenpfiff und legte in der 75. Minute mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung nach. Freilassing bliebt damit dennoch zwei Punkte hinter Spitzenreiter Kastl und der hat noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

ESV Freilassing – TSV Dorfen 3:0
ESV Freilassing: Schönberger, Högler, Brazina, Otto, Schindler, Schlosser (82. Jurcevic), Hussein (64. Prechtl), Streibl (73. Pistori), Hunklinger, Schiller, Weixler (82. Mohammad) - Trainer: Deiter
TSV Dorfen: Wolf, Eder (79. Blaha), Hönninger, Bauer, Rott (46. Hartl), Zöller (72. Eicher), Rachl (79. Zöller), Heilmeier, Brenninger, Thalmaier, Friemer - Trainer: Deißenböck
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Weixler (21.), 2:0 Schlosser (45.+1), 3:0 Schlosser (75.)

Der TSV Siegsdorf fährt ganz wichtige Punkte und den zweiten Saisonsieg nach Hause. Aufsteiger Petershausen war zu Gast und machte den Hausherren diesen Erfolg alles andere als einfach. Stefan Mauerkirchner war der Mann des Tages für Siegsdorf. Erst traf er in der 36. Minute zur Führung. Und konterte später den Ausgleich von Alexander Ortner.

TSV Siegsdorf – Peterskirchen 2:1
TSV Siegsdorf: König, Doll (84. Wendlinger), Glassl, Wittmann, Maaßen, Humhauser, Huber (59. Aigner), Dinauer, Wittmann (73. Schlesak), Wittmann, Mauerkirchner (74. Huber) - Trainer: Huber
Peterskirchen: Bichler, Leitner (80. Reichgruber), Hauser (74. Ortner), Ortner, Randlinger, Ortner, Spiel, Thusbaß (45. Schauberger), Schauberger, Irlweg (46. Mayer), Rudholzner (70. Toller) - Trainer: Winklmaier
Schiedsrichter: - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Mauerkirchner (36.), 1:1 Ortner (53.), 2:1 Mauerkirchner (58.)

Srbija München erlaubt sich einen Ausrutscher. Freuen dürfen sich darüber der TSV Kastl und der ESV Freilassing, die in der Tabelle davonziehen. Ganz direkt jubeln konnte aber der FC Langengeisling, der sich mit dem Sieg über den Favoriten aus der Abstiegszone befördert. Nach einer ereignislosen ersten Hälfte traf Fabian Aigner nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff zur Führung für die Hausherren. Und nach einem Platzverweis für Srbijas Luka Radulovic legte Florian Rupprecht das 2:0 in der 71. Minute nach.

FC Langengeisling – SK Srbija München 2:0
FC Langengeisling: Hierl, Geigerseder, Hintermaier (88. Altinisik), Seeholzer (66. Kaiser), Faltlhauser, Geigerseder (85. Stenzel), Aigner, Bucher, Dornauer (79. Steck), Rupprecht (79. Maier), Birnbeck
SK Srbija München: Krklec, Peretin (73. Jovic), Skoro, Kuridza (79. Milosavac), Mejic, Radulovic, Mitrovic, Androsevic (90. Visnjic), Antonic, Čabraja (79. Blagojevic), Saponaro (90. Madunic) - Trainer: Stojmenovic
Schiedsrichter: - Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Aigner (47.), 2:0 Rupprecht (71.)
Rot: Radulovic (51./SK Srbija München/)

Und auch der FC Töging wackelt. Tabellarisch fast das gleiche Bild wie zwischen Langengeisling und Srbija behielt hier der FC Moosinning die Oberhand. Der Mannschaft von Christoph Ball genügte aber ein Treffer zum Überraschungssieg. Johannes Volkmar traf in der 45. Minute. Es war das Tor des Tages.

FC Moosinning – FC Töging 1:0
FC Moosinning: Siegl, Auerweck, Stauf, Volkmar, Reiser, Ulitzka, Ball, Haas (90. Schmid), Sassmann, Auerweck (67. Treffler), Kollmannsberger (61. Erl) - Trainer: Ball - Trainer: Ball
FC Töging: Schanzer, Bruckhuber, Savarese (46. Huber), Eichinger, Marrazzo, Scherer, Scott, Hofmann, Denk (67. Nebmaier), Bokelmann (57. Grösslinger), Ighagbon - Trainer: Hutterer
Schiedsrichter: - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Volkmar (45.)

Freitag:

Der SV Waldperlach hat sich im Kellerduell mit dem FC Finsing den Frust von der Seele geschossen. Gleich sechs Mal netzte der SVW ein. Francesco Pardi traf vor der Pause zur Führung. Danach legten die Hausherren richtig los. Zweimal Luca Mancusi, Mohamed Abdane, Efrem Yohannes und Aygün Üzgenc schraubten das Ergebnis noch hoch.

SV Waldperlach – FC Finsing 6:0
SV Waldperlach: Marius Ziguris, Francesco Pardi, Maximilian Kloo (72. Efrem Yohannes), Antonijo Prgomet, Julius Becker, Nicolas Schmidkunz, Franz Brönner, Mohamed Abdane (82. Konstantinos Lamprou), Derrick Edebiri (64. Elhami Berisha), Aygün Üzgenc, Luca Mancusi (72. Nikolaos Rizzo) - Trainer: Lukas Siebler - Trainer: Florian Kopp
FC Finsing: Daniel Schröder, Thomas Götzberger, Maximilian Eberhart (74. Michael Fleischmann), Marko Batljan, Stefan Gasda (68. Luca Walther), Markus Rickhoff, Valentin Bachmeier, Leonhard Hölzl (10. Florian Hölzl), Leon Engelhard (62. Tom Simml), Philipp Tholl, Andre Huber (46. Fabian Kövener) - Trainer: Bernd Häfele
Schiedsrichter: Ariane Fichtl () - Zuschauer:
Tore: 1:0 Francesco Pardi (24.), 2:0 Luca Mancusi (55. Foulelfmeter), 3:0 Mohamed Abdane (63.), 4:0 Luca Mancusi (67.), 5:0 Efrem Yohannes (88.), 6:0 Aygün Üzgenc (90.+1 Handelfmeter)

Aufrufe: 024.9.2022, 12:30 Uhr
Boris ManzAutor