– Foto: Volkhard Patten

Online-Lehrgang für Schiedsrichter

In Kempen-Krefeld wird am Montagabend geschult.

Die Schiedsrichtervereinigung des Fußballkreises Kempen-Krefeld lädt für Montag 22. März, um 19 Uhr zum virtuellen Belehrungsabend. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein PC/Laptop oder ein zoom-fähiges Handy.

Die Zugangsdaten hat jeder Schiedsrichter bekommen. Thema des Abends sind unter anderem die Auslegungen um die Notbremse, die schnelle Freistoßausführung und der Umgang mit persönlichen Strafen nach Vorteilsgewährung. Die beiden Lehrwarte Daniel Halupzok (TSV Kaldenkirchen) und Lukas Dyck (Thomasstadt Kempen) werden dazu auch Videoszenen aus dem Profibereich einspielen. Die Technik ist so ausgelegt, dass die Schiedsrichter mit diskutieren können. „Da es durchaus sein kann, dass bald wieder Fußball gespielt wird, sollte jeder Schiedsrichter, was die Regelauslegung betrifft, fit sein. Deshalb wünschen wir uns eine hohe Beteiligung“, sagt Schiedsrichterobmann Andreas Kotira (SV St. Tönis).

61 Aufrufe22.3.2021, 08:00 Uhr
RPAutor

Verlinkte Inhalte