– Foto: lsn.sarl (Archiv)

Düdelingen sieht sich in der Lage weiterzukommen

Erster internationaler Auftritt nach einem Sommer Pause +++ Bohemians Dublin sind mitten im Ligabetrieb

Bohemian Dublin ist neben Shakhtyor Soligorsk (Fola) und Breidablik (Racing) bereits der dritte Gegner einer luxemburgischen Mannschaft in der Conference League, dessen Meisterschaft über das Kalenderjahr läuft. Eine Ausrede darf dies dennoch nicht sein!

In der UEFA-Club-Rangliste liegt F91 Düdelingen (141) weit vor Bohemian Dublin (380), insgesamt sind die erste irische und die erste luxemburgische Fußballliga aber durchaus vergleichbar.

„Wir sind fähig, diese Runde zu überstehen und wir sind für dieses Spiel zuversichtlich“ wurde F91-Trainer Fangueiro auf dem Twitter-Account der Düdelinger während der gestrigen Pressekonferenz zitiert. Mit der nötigen Bodenständigkeit und einer Kämpfermentalität will Düdelingen die heutige Begegnung angehen. Dass mit Jonathan Joubert eine einstige Stütze zurückkehrt ist, die vor zwei Jahren noch mit F91 in der Gruppenphase der Europa League stand sowie die Verpflichtung von Stürmer Samir Hadji sind beides wichtige Zeichen und Transfers, die die z.T. abhandengekommene Europapokalerfahrung zurück ins Team bringen, auch wenn Hadji laut Angaben erst bei neunzig Prozent sei.

Düdelingen
0:1
Boh. Dublin

Auf der anderen Seite steht ein äußerst junges Bohemians-Team, das sich wie in der Einleitung erwähnt mitten in der laufenden Meisterschaft befindet. In der ersten Runde gewann man gegen Stjarnan aus Island, in der heimischen Liga ist man aktuell Tabellenvierter und holte zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen. Fangueiro erwartet sich ein schnelles Umschaltspiel vom Gegner.

Die Ausgangslage scheint also vor der Partie ausgeglichen zu sein mit leichten Vorteilen bei den Gästen, dies aufgrund der fehlenden Düdelinger Spielpraxis. Anstoß im Stade Jos Nosbaum ist heute Abend um 18:30 Uhr, FuPa Luxemburg berichtet per Liveticker.

UPDATE 11:45 Uhr

Ab 16:30 Uhr können noch Karten am Stadion erworben werden. Um die Uhrzeit öffnen auch die Stadiontore. Die direkte Zufahrt zum Stadion wird nicht möglich sein, es sollen die Parkplätze CNA und Match genutzt werden. Ausschliesslich Besuchern mit einem nachweislich gültigen Covid Check wird der Zutritt zum Stadion gewährt. Vor Ort wird es keine Testmöglichkeit geben.

Aufrufe: 022.7.2021, 09:24 Uhr
Paul KrierAutor

Verlinkte Inhalte