2024-05-22T11:15:19.621Z

Transfers

Blau-Weiß gibt erste Neuzugänge für Berlin-Liga-Kader bekannt

Neben den Vertragsverlängerungen stehen auch die ersten neuen Gesichter fest

Die Verantwortlichen von Blau-Weiß 90 hatten in den vergangenen Wochen und Tagen viel zu tun. Auch Trainer Rani Al Kassem war täglich mit der Kaderplanung für die Saison 2033/2024 beschäftigt.

Blau-Weiß 90 hat sich mit der abgelaufenen Saison vorerst aus der Oberliga zurückgezogen und wird freiwillig in der Berlin-Liga auflaufen. Als eigenständiger Verein soll es dennoch als „Farmteam“ für den neuen Kooperationspartner SV Tasmania Berlin dienen. Die ersten Neuzugänge der Neuköllner kamen bereits im Winter aus Tempelhof. Weitere könnten folgen.

Doch neben vielen jungen Talenten braucht es auch erfahrene Spieler, um in der Berlin-Liga standhalten zu können und nicht als „Fischfutter“ gnadenlos unterzugehen. So konnte zum Beispiel Marcel Knaack vom TSV Mariendorf gewonnen werden. Einer der den Stürmer bereits kennt ist Tim-Cristopher Pohle. Beide spielten bereits bei Wacker Lankwitz zusammen und bringen einen großen Erfahrungsschatz mit nach Tempelhof.

Berlin-Liga-Erfahrung können Brice Nii Weber und Mohammed Fayoumi vorweisen. Beide spielten zuletzt beim 1.FC Wilmersdorf. Für erstgenannten ist es sogar eine Rückkehr, er spielte bereits eine Saison zu Oberliga-Zeiten für Blau-Weiß.

Für das Tor konnte Rani Al Kassem neben Kilian Pruschke und Lars Weber, die beide ihre Verträge verlängerten Anatoli Kavalenka begrüßen. Er spielte zuletzt in Sachsen-Anhalt. Mit dem Trio ist das Team gut und vielseitig aufgestellt. Vor allem Andreas Elfeldt, der als Torwart-Trainer an Bord bleibt, dürfte sich darüber freuen.

A Pro Pro Vertragsverlängerungen. Die Zusage von Tobias Göth ist hinfällig, da er in Zukunft kein Fußball mehr spielen kann, wie die Ärzte ihm mitteilten. Er wird sich auf eine mögliche Trainerlaubahn vorbereiten. Dafür konnte neben Torjäger Niklas Struck noch Sadri Ekmekci von einem Verbleib überzeugt werden.

Dass Rani Al Kassem als Co-Trainer aus Simon Schrade bauen kann, stand bereits länger fest. Doch vom SSC Südwest bringt dieser noch Philipp Olsowski mit.

Aufrufe: 016.6.2023, 15:09 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor