Emir Kandzic ist Trainer und Sportlicher Leiter beim SV Sarajevo Oberhausen.
Emir Kandzic ist Trainer und Sportlicher Leiter beim SV Sarajevo Oberhausen. – Foto: SV Sarajevo Oberhausen

Emir Kandzic: Vorfreude auf neue Anlage bei Sarajevo Oberhausen

Im FuPa-Wintercheck verrät Emir Kandzic als Trainer und Sportlicher Leiter, was er von der aktuellen Saison hält und worauf er sich in naher Zukunft besonders freut.

Im FuPa-Wintercheck stehen die Protagonisten des Amateurfußballs am Niederrhein und Mittelrhein im Fokus. Diesmal haben wir Emir Kandzic im FuPa-Interview, der beim Oberhausener A-Ligisten SV Sarajevo neben der Funktion des Sportlichen Leiters aktuell auch das Traineramt übernommen hat.

Wie zufrieden seid ihr mit der Halbserie: Erwartungen erfüllt oder eher nicht?

Emir Kandzic Mit der Halbserie sind wir im Großen und Ganzen zufrieden. Einige Punkte haben wir zu einfach verschenkt, da müssen wir abgeklärter werden und die nötige Kaltschnäuzigkeit mitbringen. Es waren tolle und packende Spiele dabei, und darauf freuen wir uns auch in der Rückrunde.

Gibt es Veränderungen im Team?

Kandzic Die erste Veränderung gab es bereits im Laufe der Saison auf der Trainerposition. Ich möchte an dieser Stelle meinem Freund Samir Selimovic für die tolle Zusammenarbeit danken. Ein Mega-Sportler und toller Mensch. Daher war es mir eine Ehre, die Mannschaft und seine Arbeit weiterzuführen. Kurz vor der Winterpause habe ich mit Senad Beric den Wunschkandidaten an meine Seite bekommen. Als Verein sind wir sehr glücklich, jemanden wie ihn im Trainerteam zu haben. Wir haben auch in der Mannschaft einige Zugänge und arbeiten intensiv am Team. Die Namen der Spieler können wir leider noch nicht hier erwähnen.

Wie hat sich die lange Corona-Pause am ehesten bei euch bemerkbar gemacht?

Kandzic Am ehesten hat sich die lange Pause an der Waage bemerkbar gemacht (lacht). Natürlich ist es schwierig, nach langer Pause wieder so einzusteigen, als wäre nichts gewesen. Ich denke, dass wir trotz der Pause relativ schnell reingekommen sind. Persönlich sehe ich da jedoch noch Luft nach oben, und daran werden wir gemeinsam arbeiten.

Seit November gilt auf den Sportplätzen in Nordrhein-Westfalen die 2G-Regel. Hat euch diese Maßnahme hart getroffen?

Kandzic: Wir haben zum Glück keine Probleme mit der neuen Regel. Die Mannschaft ist soweit geimpft und geht mit dem Thema pflichtbewusst um.

Wer ist der Aufstiegsfavorit in eurer Liga - und warum?

Kandzic Die Aufstiegsfavoriten sind ganz klar der SC Buschhausen und Sterkrade 72. Beide Mannschaften haben sich keine große Blöße gegeben und stehen somit zurecht oben.

Welche alternativen Trainingsformate kannst du für zuhause vorschlagen?

Kandzic Wir haben keine Trainingspläne und/oder Trainingsformate für zuhause. Wir fangen mit der Vorbereitung zeitig an und werden auch einige Spiele bestreiten. Somit ist genug Zeit, um in den Tritt zu kommen, ehe es im März in die Rückrunde geht.

Was darf in eurer Kabine niemals fehlen?

Kandzic Unser Physiotherapeut Faruk „Crni“ und die Musikbox. Crni ist ein Spaßmacher und hat immer einen Spruch auf den Lippen.

Was gibt es ansonsten aus deinem Verein zu berichten?

Kandzic Wir freuen uns unheimlich auf den Umbau der Anlage am Buchenweg. Wir erhalten in diesem Jahr einen Kunstrasenplatz und eine megaschöne Fussballanlage. Die Arbeiten sollen im April beginnen. Obendrein sind wir mitten in der Vorbereitung für den Bau unseres eigenen Vereinshauses. Eine neue Anlage und ein neues Vereinshaus zum 30-jährigen des Vereins ist alles, worauf wir in den vorigen Jahren gehofft und hingearbeitet haben. Es ist ein Meilenstein für uns und wird in der sportlichen Weiterentwicklung einige neue Türen öffnen. Darauf freuen wir uns sehr und sind der Stadt und dem Stadtsportbund sehr dankbar.

_______________

>>> Werde kostenlos FuPa-Vereinsverwalter und pflege die Daten deiner Mannschaft!

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet!

>>> Folge FuPa Niederrhein auf Instagram - @fupaniederrhein!

>>> Folge FuPa Mittelrhein auf Instagram - @fupamittelrhein!

Aufrufe: 011.1.2022, 22:00 Uhr
Sascha KöppenAutor