Sascha Zäpernick - der größte Fanartikelsammler Berlins

Sascha Zäpernick sammelt leidenschaftlich gern Fanartikel.

Sascha Zäpernick sammelt leidenschaftlich gern Fanartikel. Sein Hobby teilt er mit allen Interessierten und veranstaltet mehrfach jährlich eine Fanartikelbörse in Berlin. Das ist seine Geschichte:

Er begann als 16-Jähriger bei Eishockeyspielen des BSC Preussen Programmhefte mit einem Bauchladen zu verkaufen und später auch als Ordner tätig zu sein. Somit durfte er kostenfrei die Spiele besuchen. In diesem Alter begann er auch mit Kickboxen (u.a. gemeinsam mit Michael Kuhr), was er auch im jetzigen Alter ausübt um sich fit zu halten.
1998 war Sascha Personenschützer und betreute die Verteilung von Deutschland-Trikots durch Dariusz Wosz auf dem Alexanderplatz. Diese Trikots, die das deutsche Team zur WM 98 in Frankreich trug, sind mittlerweile um die 250€ wert.

Sascha ist allgemein ein Fan des regionalen Fußballs. Er sah Hertha im Olympiastadion schon als sie nur vor 2500 Zuschauern spielten und ist als gebürtiger Reinickendorfer den Füchsen (im Fußball und Handball) sehr verbunden. Außerdem hat er auch ein Herz für den 1.FC Wilmersdorf, für den er auch einige Zeit als Security tätig war. Beim Sammeln fokussiert er sich vor allem auf den Berliner Fußball und die Fanartikel der hiesigen Vereine. Die Ligenzugehörigkeit ist für ihn zweitrangig. Einen großen Raum in seinem Leben nimmt die Organisation der Fanartikelbörsen ein, die ein Mal pro Quartal in ganz Berlin stattfindet. Er ist dabei Veranstalter und auch Aussteller. Neben diesen Börsen besucht er die jährlich stattfindende große Börse in Erftstadt (Thüringen) und manchmal auch die große Vereinsnadelbörse in Prag.

Beim Sammlen gelten einige Grundsätze für ihn:
- Er nimmt Dopplungen in Kauf, um sie ggf. gegen andere Fanartikel von Sammlern einzutauschen.
- Es werden keine Neuprodukte verkauft, sondern ausschließlich Artikel, die er von den Vereinen bezog bzw. mit anderen Sammlern tauschte.

Das Ziel beim Sammeln ist, dass die Menschen sich unter Gleichgesinnten treffen und sich miteinander über ihr geliebtes Hobby austauschen und fachsimpeln können. Er sieht sich selbst als 50% Sportfan und 50% Sammler. Auf jeden Fall ist er zu 100% ein Mann, der mit Leidenschaft bei der Sache ist und viele seltene Schätze sein Eigen nennen kann.
Bei Interesse gibt es mehr Informationen unter: www.fanartikel-sportboerse.de/

Aufrufe: 019.10.2018, 16:00 Uhr
Harry LehrAutor

Verlinkte Inhalte