Symbolbild
Symbolbild – Foto: Marcel Scharnow

BFC Dynamo kommt der Bürgschaft näher

Unabhängig von der sportlichen Situation, wurde dem BFC Dynamo die Lizenz für die 3.Liga erteilt - mit einem Haken

Der BFC Dynamo träumt von Liga 3. In der Regionalliga Nordost feierte die Mannschaft die Meisterschaft und die damit zusammenhängenden Qualifikation für die Relegationsspiele gegen den Nord-Meister. Abseits vom Platz wartet aber ebenfalls noch Arbeit auf die Verantwortlichen, auch wenn die Lizenz durch den DFB erteilt wurde.

Der BFC Dynamo muss beim DFB eine Bürgschaft in Höhe von 900.000€ hinterlegen, um die Lizenz für die kommende Spielzeit endgültig zu erhalten. Zwar wurden die eingereichten Unterlagen abgesegnet, doch das Geld muss bis zum 01.Juni hinterlegt sein.

Für den BFC Dynamo, der mit einem Etat von vier Millionen für die 3.Liga plant und keine weiteren Reserven besitzt. eine Mammutsaufgabe, das Geld binnen weniger Tage aufzutreiben.

Unterstützung bekommen die Weinroten dabei, wie eigentlich immer, von ihren Anhängern. Bereits wenige Stunden nach dem ersten Aufruf waren bereits über 100.000€ an Spenden eingegangen. Zuletzt knackte man sogar die 300.000€. Noch besser sind die Nachrichten vom heutigen Tag (Dienstag 24.05.2022). Eine Woche vor Fristablauf spülten weitere Spenden einiger Hauptsponsoren knapp 400.000 in die Kassen, und den allgemeinen Spendenstand auf 720.000€.

Mit dem Erwerb weiterer Fanartikeln, wie Meister-Shirt, Wimpel oder Unterstützer-Spiegel kann dem BFC gutes getan werden. Einige Mitglieder erhöhen sogar freiwillig ihren Monatsbeitrag. Um die Summe zu erreichen helfen auch Fans anderer Vereine, zum Beispiel die des VfL Bochum oder der SG Dynamo Dresden In mehreren Fanforen wurde Unterstützung in finanzieller Hinsicht zugesichert.

Geplant wird beim BFC in der kommenden Saison mit einem Zuschauerschnitt von 3.000 Anhängern im Jahn-Sportpark. Aufgrund des Stadion werden vom DFB im übrigens über 200.000€ der Fernsehgelder eingehalten - weil das Stadion keine Rasenheizung besitzt.

Doch um den Traum am Ende auch leben zu können, muss der BFC an den kommenden beiden Samstagen erstmal den Meister der Regionalliga Nord sportlich besiegen.

Aufrufe: 024.5.2022, 15:30 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor