Kämpferisch: Nico Riesterer vom SV Hölzlebruck (links) im Duell mit Andreas Becker von der DJK Donaueschingen II.
Kämpferisch: Nico Riesterer vom SV Hölzlebruck (links) im Duell mit Andreas Becker von der DJK Donaueschingen II. – Foto: Wolfgang Scheu

Sturmlauf des SV Hölzlebruck wird belohnt

Bonndorfer Erfolgsserie reißt in Pfaffenweiler / Grafenhausener 2:3-Heimniederlage /Bräunlingen souverän an der Spitze

Einfach loslegen. Einfach alles geben. Einfach Biss zeigen. So einfach ist die Erfolgsformel des SV Hölzlebruck unter Trainer Tobias Urban. Am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga feierte der HSV einen 5:2-Heimerfolg gegen die DJK Donaueschingen II. Die kleine Erfolgsserie des TuS Bonndorf endete derweil mit einer 0:1-Niederlage in Pfaffenweiler. Der SV Grafenhausen kassierte eine unglückliche 2:3-Heimniederlage gegen den SV Aasen.

Bräunlingen
4:0
FV Möhringen
Die Möhringer hatten früh eine dicke Chance, als ein Verteidiger des FC Bräunlingen gerade noch auf der Linie klären konnte. Danach wurde die Heimelf stärker, ging in Führung und erhöhte binnen 16 Minuten auf 3:0. Die zweite Hälfte gestaltete sich ereignisarm. Bräunlingen schraubte das Ergebnis lediglich auf 4:0. Tore: 1:0 Albicker (22.), 2:0 Emminger (34.), 3:0 Ceylan (38.), 4:0 Emminger (77.). SR: Schumann. Z: 200.

SG DauchingenWeilersbach
3:1
Rietheim
Die SG kam gut in die Partie und ging nach einer halben Stunde in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause dezimierten sich die Gäste aufgrund einer Notbremse. In Unterzahl kam Rietheim auf 1:2 heran, die SG machte jedoch mit dem 3:1 alles klar. Tore: 1:0 Zepf (32.), 2:0 Maier (49.), 2:1 Gross (70.), 3:1 Schindler (76.). Rot: Metzdorf (43./SVR/Notbremse). SR: Eschle. Z: 100.

Geisingen
3:2
Tennenbronn
In einem hart umkämpften Spiel gab es gute Chancen auf beiden Seiten. Beim Stand von 0:0 parierte der Geisinger Torwart Ali-Berkay Aslanbas einen Strafstoß, wenig später musste er aber doch hinter sich greifen. Geisingen drehte danach die Partie, kassierte zwanzig Minuten vor Schluss aber den Ausgleich. Auf dieses Wechselbad der Gefühle reagierte der SVG mit dem Siegtreffer in der Schlussminute. Tore: 0:1 Schüle (20.), 1:1 Federle (27.), 2:1 Arceri (58.), 2:2 Maurer (71.), 3:2 Arceri (90.). SR: Weingarten. Z: 150.

Pfaffenweil.
1:0
Bonndorf
Direkt zu Beginn hatte Pfaffenweiler mehrere gute Torchancen. In der 40. Minute gelang dem FCP nach Pass von Saja durch Lars Rohrer das Tor des Tages. Nach dem Seitenwechsel machte Bonndorf mehr Druck und drängte auf den Ausgleich, doch die Gastgeber standen sicher und hatten weiterhin gute Chancen. Die Bonndorfer drängten auf den Ausgleich, trafen bei einem Kopfball aber nur die Latte. Tor: 1:0 L. Rohrer (40.). SR: Scheffler Z: 150.

Obereschach
3:1
Hochemmingen
Eine kompakte Defensivleistung war die Basis für den dritten Sieg des SV Obereschach. Aus der stabilen Ordnung heraus setzte die Heimelf immer wieder Nadelstiche und führte mit 2:0. Die Gäste verkürzten, doch nur drei Minuten später stellte der SVO den alten Abstand wieder her. Kurz vor Schluss parierte Obereschachs Torwart Fischer einen Strafstoß. Tore: 1:0, 2:0 Schreiner (38./FE, 57.), 2:1 Ketterer (68.), 3:1 Nocht (71.). SR: Huremovic. Z: 250.

Grafenhausen
2:3
Aasen
Die Gäste kamen nach einer kurzen Grafenhausener Drangphase besser ins Spiel und gingen in Führung. Wenig später sah Torschütze Stolz die Rote Karte, Grafenhausen konnte die Überzahl allerdings nicht in Dominanz umwandeln. Aasen erhöhte noch vor der Pause auf 0:2. Zwar hatte die Heimelf immer wieder Chancen, richtig zwingend wurde sie aber nicht. Grafenhausen konnte verkürzen und traf wenig später die Latte, kassierte dann aber erneut einen Gegentreffer. Zu mehr als dem erneuten Anschlusstreffer reichte es daher nicht. Tore: 0:1 Stolz (25.), 2:0 Hall (37.), 1:2 Kech (58.), 1:3 Palomar (68.), 2:3 Haselbacher (85.). SR: Knittle. Z: 120. Rot: Stolz (27./SVA).

Hölzlebruck
5:2
DJK Donaues. II
Der SV Hölzlebruck startete furios in die Partie und erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen. Die spielerisch wie läuferisch überlegene Urban-Elf führte bereits nach 26 Minuten mit 4:0. Unter den vier Treffern waren auch ein Eigentor sowie ein von Peter Beha verwandelter Foulelfmeter. Die deutliche Überlegenheit der ersten 45 Minuten vergaßen die Hölzlebrucker allerdings in der Kabine. Die Gäste kamen besser ins Spiel und stellten auf 1:4. Hölzlebruck setzte derweil auf Konter. Mit dem 5:1 machten die Gastgeber alles klar. Der zweite Treffer der Gäste war lediglich Ergebniskosmetik. Tore: 1:0 Knöpfle (5.), 2:0 Giammarino (14./ET), 3:0 Riesterer (15.), 4:0 Beha (26./FE), 4:1 Schedler (50.), 5:1 Winter (77.), 5:2 Müller (84./FE). SR: Haberbosch. Z: 110.

SG Riedböhringen/Fützen
4:2
Villingen
Tore: 0:1 Schade (9.), 1:1 Cakmak (32./FE), 2:1 Schmid (54.), 2:2 Adam (79.), 3:2 Boma (83.), 4:2 Bodenseh (90.). SR: Morat. Z: 110.

Aufrufe: 6.9.2020, 18:25 Uhr
Christoph Giese (BZ)Autor

Verlinkte Inhalte