„Künftig Urlaubsantrag stellen“: Marco Romano (rechts, gegen Schönaus Jakob Gritsch) erzielte den Siegtreffer. | Foto: Gerd Gründl
„Künftig Urlaubsantrag stellen“: Marco Romano (rechts, gegen Schönaus Jakob Gritsch) erzielte den Siegtreffer. | Foto: Gerd Gründl

SV Herten mit perfektem Start +++ BFC-Coach muss ins Tor

FC Tiengen siegt erneut souverän +++ FC Zell schlägt den VfB Waldshut

Vier Mannschaften haben mit zwei Siegen aus zwei Partien den perfekten Start hingelegt. Dazu zählt neben Spitzenreiter FC Tiengen auch der SV Herten, der sich in einer Partie ohne Glanzpunkte mit 1:0 gegen den FC Schönau durchsetzte. Ein deutliches Lebenszeichen sendete der Bosporus FC Friedlingen, der sich mit Coach Deniz Aytac im Kasten und trotz Unterzahl den ersten Punktgewinn mehr als redlich verdient hatte.

Zell i.W.
3:0
Waldshut
Die Zeller bleiben auf Kurs. Auch gegen den VfB Waldshut hielt die Abwehr die Null und vorne trafen Kevin Weiß per Abstauber, Tim Eckert mit einem Freistoß aus 25 Metern und der eingewechselte Marius Lais. Waldshut hatte durchaus seine Möglichkeiten, "wir mussten immer auf der Hut sein”, sagte FCZ-Trainer Michael Schwald. “Vor dem Spiel hab ich meinen Jungs gesagt, dass wir in unserem dritten Spiel in dieser Woche nochmals alle Kraft zusammenkratzen müssen, um diese Partie zu bestehen. Und diese Aufgabe haben sie hervorragend gelöst." Nach der Pause verwaltete Zell mit sicherem Spiel den Vorsprung, den Lais zehn Minuten vor dem Ende auf drei Tore ausbauen konnte.

Tore: 1:0 Weiß (11.), 2:0 Eckert (41.), 3:0 Lais (80.).

Schlüchttal
0:1
Hochrhein
Stefan Fels entschied die Partie für den Hochrhein mit seinem 1:0 in der 18. Minute. In einer umkämpften Partie mit acht Gelben Karten konnten die Gäste somit Wiedergutmachung für die 0:6-Auftaktpleite gegen den FC Zell betrieben. Schlüchttal dagegen verlor auch sein zweites Saisonspiel und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Tor: 0:1 Fels (18.).

Herten
1:0
Schönau
Ihren Saisonauftakt in der Bezirksliga hatten der SV Herten und der FC Schönau gewonnen. Eine weiße Weste haben nach dem zweiten Spieltag nun aber nur noch die Hertener Fußballer, bei denen nach dem schwer erkämpften 1:0 (0:0)-Sieg gegen Schönau zumindest mit Blick auf die Punkteausbeute von einem geglückten Start die Rede ist. Zum ausführlichen Spielbericht im BZ-Regiofußballportal: SV Herten bezwingt FC Schönau auch ohne spielerische Glanzlichter (BZ-Plus)

Tor: 1:0 Romano (76.). Schiedsrichter: Brendle (Freiburg). Zuschauer: 130. Gelb-Rot: Elsasser (86./Herten).

Buch
0:1
SG Mettingen/Krenkingen
Nach der Auftaktniederlage gegen den SV Herten holte Mettingen/Krenkingen seine ersten Saisonzähler und verhinderte einen Fehlstart. Während die Bucher aus ihren zahlreichen Torchancen kein Kapital schlagen konnten, sicherten sich die Gäste praktisch mit ihrer einzigen nennenswerten Möglichkeit nach einem Eckball und einem Kopfball von Jannik Kaiser den Sieg. "Dieses Spiel dürfen wir einfach nicht verlieren", ärgerte sich der Bucher Trainer Daniel Pietzke, während SG-Coach Georg Isele freudig resümierte: "Die ganze Mannschaft hat für diesen Sieg gefightet. Ich bin stolz auf sie."

Tor: 0:1 Kaiser (31.).

Jestetten
6:1
Weilheim
Neun Gegentreffer nach zwei Spielen - der FC RW Weilheim geht in dieser Saison wohl schweren Zeiten entgegen. Jestetten hatte die Partie praktisch schon bis zum Seitenwechsel entschieden, führte deutlich mit 4:0. Dabei hatten zunächst auch die Gäste ihre Möglichkeiten durch Benjamin Streuff. Aber nur der SVJ traf, insbesondere Artur Kirschmann lief mit drei Treffern zur Hochform auf. "Uns fehlen Körner. Kein Wunder bei der miserablen Saisonvorbereitung", so Weilheims Trainer Michael Hagmann.

Tore: 1:0 Rüd (26.), 2:0 Lohr (28.), 3:0 Kirschmann (36.), 4:0 Lohr (43.), 4:1 Gamp (50.), 5:1, 6:1 beide Kirschmann (64., 81.).

Tiengen
4:0
Efr.-Kirchen
Nichts zu erben gab es für Efringen-Kirchen bei der deutlichen und ebenso verdienten Niederlage. Einmal mehr war Tiengens Torjäger Nexhdet Gusturanaj mit zwei Treffern der Matchwinner, nach zwei Spieltagen stehen bereits neun Tore auf seinem Konto. Erst nach der Pause konnten die Gäste die Partie einigermaßen offen halten.

Tore: 1:0 Gusturanaj (27./Foulelfmeter), 2:0 Isele (36.), 3:0 Muratovic (45.+1), 4:0 Gusturanaj (90.)

Lörrach-Br. II
3:3
BFCF
Beide Mannschaften boten einen offenen Schlagabtausch. Nach der Roten Karte für BFC-Torhüter Jeffry Struß (45.) musste Trainer Deniz Aytac einspringen und stellte sich zwischen die Pfosten. Die 2:1-Halbzeitführung der Gäste war nicht unverdient. Zwar glich die FVLB-Reserve nach 50 Minuten aus, doch legte Bosporus trotz der Unterzahl nur zwei Minuten später das 3:2 vor. In der Nachspielzeit glückte Dennis Ligorio das letztendlich gerechte 3:3 für Lörrach. "Eigentlich waren drei Punkte fest eingeplant. Das waren auf jeden Fall verlorene Zähler", haderte FVLB-Reservecoach Angelo Cascio. Hingegen war Deniz Aytac voll des Lobes über seine Friedlinger: "Ich kann nur stolz auf meine Mannschaft sein. Sie hat heute gezeigt, zu was sie fähig sein kann. Traurig macht mich nur der Ausgleich in der Nachspielzeit."

Tore: 1:0 Passannante (10.), 1:1, 1:2 beide Atlija (25./Foulelfmeter, 33.), 2:2 Hebding (50.), 2:3 Atlija (52.), 3:3 Ligorio (90.+3). Rot: J. Struss (45./BFC/Notbremse).

SG FC Wehr-Brennet
1:4
Erzingen
Die Niederlage fiel für Wehr-Brennet sicherlich zu hoch aus, denn auch die Gastgeber verzeichneten im ersten Durchgang die eine oder andere vielversprechende Torchance. Allerdings war die Effizienz bei den Gästen herausragend. "Wir hatten gute Phasen und für die Umstände, dass viele Spieler gefehlt haben, war es eine gute Leistung", sagte SG-Trainer Urs Keser und ergänzte: "Erzingen hatte halt den Bruno Golic.“ Den Angreifer bekamen die Gastgeber nicht in den Griff, insgesamt erzielte Golic drei Treffer.

Tore: 0:1 Golic (13.), 0:2 Linke (49.), 1:2 Schmidt (57.), 1:3, 1:4 beide Golic (68., 77.).

Aufrufe: 015.8.2021, 21:52 Uhr
Werner Hornig (BZ)Autor

Verlinkte Inhalte