Bezirksliga-Absteiger siegt verdient gegen die zweite SCS-Mannschaft

Die Elf von Willi Amann war beim Bezirksliga-Absteiger SGM Ingstetten-Schießen zu Gast. Diese Niederlage dürfte als erwartungsgemäß einzuordnen sein, wobei das Ergebnis mit einer 2:1 Niederlage knapper als der Spielverlauf war. Die Hausherren waren von Beginn an deutlich überlegen und führten nach rund einer halben Stunde schon mit 2:0. Ein Eigentor (33.) brachte unsere Farben wieder heran und es entwickelte sich ein Kampfspiel, hier musste meist die SCS-Defensive alles reinhauen, damit der Abstand bis zum Pausenpfiff Bestand hatte. Die Hausherren selber waren am verzweifeln, da die besten Einschussmöglichkeiten allesamt fahrlässig liegen gelassen wurden. Die Amann-Elf machte ihre Sachen gegen den Ball auch in Durchgang zwei richtig gut und konnte mit viel Glück und Geschick das Ergebnis halten. Zugegebenermaßen war das schlussendliche Endergebnis mit der 2:1-Niederlage sehr schmeichelhaft, da die Gastgeber auch in der zweiten Hälfte sich recht fahrig vor dem SCS-Kasten anstellten. Ein aus Sicht der SGM nie gefährdeter Sieg konnte verbucht werden in einem Spiel, wo der SCS nicht wirklich Torchancen erarbeiten konnten und nur mit Standards in die Nähe des SGM-Gebälks kam. Die Punkte müssen auch nicht gegen diese favorisierten Teams generiert werden, der Fokus muss auf die direkte Konkurrenz um den Klassenerhalt gesetzt werden.

Aufrufe: 031.8.2022, 08:39 Uhr
Jonas OttAutor