Fabian Gerdts ist zurück beim Berliner SC
Fabian Gerdts ist zurück beim Berliner SC – Foto: Frank Arlinghaus

Fabian Gerdts kehrt in die Berlin-Liga zurück

Trainer übernimmt den Berliner SC

Der Berliner SC wird in der kommenden Saison von einem neuen, alten Trainer gecoacht. Philip Friedemann legt sein Amt beim Berlinligisten nieder.

Philip Friedemann wurde zu Beginn der Saison ins kalte Wasser geworfen. Aus der Jugend kommend, übernahm er die 1.Herren beim Berliner SC. Und er machte einen gute Job, nicht erst seit den Siegen den Sparta Lichtenberg und den Füchsen Berlin zuletzt. Mit gut zwei Punkten im Schnitt belegt seine Mannschaft den fünften Rang, abrutschen kann man nicht mehr. Für mehr hat es nicht gereicht, da in den entscheidenden Spielen zu viele Punkte gegen vermeintlich „kleinere“ Gegner liegen gelassen wurden.

Trotzdem konnte er trotz seiner jungen 32 Jahre zeigen, dass er bereit ist, eine Mannschaft im Herrenbereich zu übernehmen. Doch nach nunmehr fünf Jahren endet seine Zeit beim Berliner SC. Er möchte sich einer neuen Herausforderung stellen.

Sein Nachfolger steht bereits fest. Wie er gegenüber FuPa Berlin bestätigte, wird Fabian Gerdts zurück auf die Trainerbank kehren. Bereits 2018/2019 trainierte er die Mannschaft, eh es ihn zu Berlin United zog. Nach einer Spielzeit heuerte er bei Hertha 03 Zehlendorf an, wo er bis heute ist und die Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga Nordost hat. Der Kontakt zum Berliner SC war zwischenzeitlich nicht abgebrochen. Er spielt weiterhin für die zweite Mannschaft, wenn es die Zeit zulässt.

Aufrufe: 028.5.2022, 20:10 Uhr
FuPa BerlinAutor