2024-05-24T11:28:31.627Z

Spielbericht
– Foto: Markus Bauer
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Beeindruckende Rückrunde nimmt seine Fortsetzung

2. Liga interregional, Gruppe 4: Frauenfeld - Wil II

Dank vier FCF-Siegen aus den ersten fünf Spielen der laufenden Rückrunde avancierte das Duell Frauenfeld-Wil zum Rencontre zwischen den ersten beiden Verfolgern des Leaders SV Schaffhausen.

Frauenfeld ging in guter Form mit viel Selbstvertrauen und vier Punkten Vorsprung ins Spiel. Aber wer bereits länger zum FCF hält, der weiss, dass die Vorzeichen vor der Partie nicht ganz so sehr zu Frauenfelder Gunsten standen, wie es die Ausgangslage vermuten liess.

Der letzte Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Wil datierte aus dem Jahr 2017. Auch in der Vorrunde hatte es in der Wiler Lidl Arena nichts zu holen gegeben – 5:0 hatte das Verdikt nach einer makellosen Vorstellung der Äbtestädter gelautet.

Auf der Kleinen Allmend wurden also ungute Erinnerungen wach, als die Gäste bereits in der zweiten Spielminute in Führung gingen. Aber wie so oft kam Frauenfeld trotz des frühen Gegentreffers wieder gut ins Spiel und konnte mit einem Doppelschlag antworten. Zuerst staubte Lopes in der 7. Minute nach einem weiten Einwurf am zweiten Pfosten ab. Kurz darauf brachte Erne das Leder nach einem Abpraller im Wiler Gehäuse unter.

Mit der Führung im Rücken gab der FCF aber das Spieldiktat ein wenig aus der Hand. Bis zur Pause verzeichneten die Gäste mehr Ballbesitz, verpassten es aber gegen die mehrheitlich konsequent und kompakt verteidigenden Frauenfelder zu hochkarätigen Chancen zu kommen. Kurz vor der Halbzeit hatte dann aber eine Unaufmerksamkeit den Wiler Ausgleichstreffer zur Folge, womit es mit einem 2:2 in die Kabinen ging.

Nach der Pause neutralisierte sich das Spielgeschehen wieder, die grossen Highlights blieben aber lange aus. Dafür hatte es dann der erneute Frauenfelder Führungstreffer in sich. Kälin nagelte in der 63. Minute einen Freistoss sehenswert in den Winkel. Bereits vor zwei Wochen gegen Bülach traf der FCF-Toptorschütze auf diese Weise.

Abgeklärt brachten die Hausherren die Führung danach über die Zeit und hatten kurz vor Schluss sogar die Möglichkeit nachzudoppeln. Drei Frauenfelder tauchten vor dem Wiler Schlussmann auf, liessen aber die Grosschance liegen.

Dem ausgebliebenen 4:2 trauerte allerdings nach dem Spiel niemand mehr nach. Mit dem nächsten Sieg baut der FCF den Vorsprung auf Platz 3 auf sieben Punkte aus. Eine beeindruckende Rückrunde setzt sich in erfolgreicher Manier fort. Schon am Dienstag steht der nächste Ernstkampf auf dem Programm, wenn Frauenfeld in Weesen gastiert.

Aufrufe: 021.4.2024, 19:48 Uhr
Nick ErneAutor