Ein alter Bekannter: Paul Müller (li.) kommt vom ESV Penzberg zurück zum BCF.
Ein alter Bekannter: Paul Müller (li.) kommt vom ESV Penzberg zurück zum BCF. – Foto: Oliver Rabuser

BCF Wolfratshausen: Kader ist voll - Rödl muss zwei Spielern absagen

Buyar geht zum SV Pullach

Der BCF Wolfratshausen geht in seine zweite Saison in der Bezirksliga Süd. Ein ausgewogener und quantitativ hinreichend besetzter Kader wurde durch zwei Transfers komplettiert.

Wolfratshausen –Vor allem über einen Rückkehrer aus Bayernligazeiten freut sich Trainer Mitch Rödl ganz besonders.

In der Saison 2014/15 schaffte der BCF in zwei engen Relegations-Kisten gegen den TuS Holzkirchen den Klassenerhalt in der Bayernliga Süd. Bis dahin hatten einige Kickern aber der Kräuterstraße schon Lebewohl gesagt. Ersatz war nicht in Sicht. Dann schloss sich den Farchetern ein Quartett vom TSV Eching an. Unter ihnen Onur Misirlioglu und Mitch Rödl. Bereits zuvor lag die Zusage eines gewissen Paul Müller, eines Talents vom ESV Penzberg, vor. Obgleich er wegen seines Studiums das BCF-Leiberl nur drei Spielzeiten trug, riss der Kontakt zwischen Müller und Rödl nie ab. „Ich verstehe mich total gut mit ihm“, sagt der Coach.

BCF Wolfratshausen: Kader voll - Rödl muss zwei interessierten Spielern absagen

Ab sofort sehen sich die beiden wieder öfter. Müller (30) ist bei einem der Sponsoren des BCF tätig. „Es hat sich angeboten, dass er spielt“, sagt Rödl, der seinen Spezl gerne schon in der Vorsaison geholt hätte. Dem aber stand Müllers Wort entgegen, die vergangene Spielzeit bei den Penzberger Eisenbahnern zu beenden. Über die Vorzüge des Linksfuß‘ gibt es Rödl zufolge keine zwei Meinungen: „Paul bringt Qualität mit, wir wissen, was wir bekommen.“

Bei seinem ersten Gastspiel beackerte Müller zumeist die linke Außenbahn. Der Coach präferiert indes die Anstellung als Innenverteidiger. „Defensiv haben wir mit ihm viele Optionen.“ Zuletzt musste Rödl zwei interessierten Kickern absagen, weil „wir voll sind“. 20 Feldspieler und drei Torhüter zählt die Belegschaft der Wolfratshauser. Einer könnte noch dazustoßen. Hierzulande unbekannt, aber mit Meriten aus höheren Spielklassen. „Ihn hat es beruflich in die Gegend verschlagen, er hat aber acht Monate kein Fußball gespielt“, relativiert der 36-Jährige. Brauchen können sie ihn beim BCF dennoch, denn Basti Schnabel kann wegen eines Auslandssemesters in der Vorrunde nicht helfen. Überdies ist zu befürchten, dass sich Winterzugang Theodoros Mastoridis (von der U 19 des TuS Geretsried) mit Kreuzbandriss länger verabschiedet.

BCF Wolfratshausen: Cengiz Buyar wechselt zum SV Pullach

Endgültig getan hat das Cengiz Buyar: Der Mittelfeldmann übersiedelt zum SV Pullach. Auch mit Ante Kraljevic rechnet Rödl nach dessen Umzug in den Münchner Norden nicht mehr. Freuen darf sich der Coach über junges Blut im Kader. Aboubacar Camara von der JFG Wolfratshausen ist für die Senioren spielberechtigt und laut Rödl eine „absolute Granate“.

Matija Milic gilt als trickreicher Offensivspieler. Der 18-Jährige kommt auf Empfehlung von Leo Fleischer (Sohn des 2. Abteilungsleiters Manfred Fleischer, d.Red) aus der U 19 des FC Ismaning. Die ersten Eindrücke schüren Erwartungen. Rödl: „Taktisch und technisch sehr gut ausgebildet, stak im Eins gegen Eins.“ Ob Milic schon spielen kann, ist unklar. OLIVER RABUSER

Aufrufe: 018.6.2021, 14:02 Uhr
Fussball Vorort FuPa+OberbayernAutor

Verlinkte Inhalte

🏆
noch nicht zugeordnet
🏆
BZL Oberbayern Süd 19/21
🏆
noch nicht zugeordnet
BCF Wolfrats
BCF Wolfrats