Die Sportfreunde Birkelbach gewannen 2:0 beim BC Eslohe.  Symbolfoto: Rinke
Die Sportfreunde Birkelbach gewannen 2:0 beim BC Eslohe. Symbolfoto: Rinke

Wanke ebnet Birkelbach Weg zum Erfolg

2:0-Sieg beim BC Eslohe - VfB Marsberg überrascht

SV 20 Brilon - SSV Meschede 3:3
"Wir sind immernoch enttäuscht über das Spiel", gibt Stephan Vogel, Trainer des SV Brilon, nach der Punkteteilung gegen den SSV Meschede zu Protokoll. "Wir waren die bessere Mannschaft. Die Standards, die zu zwei Gegentoren führen, dürfen so nicht entstehen. Unser Fehler war es, den Gegner nach dem 3:1 nicht zu zerstören. Da haben wir noch drei bis vier große Chancen liegen gelassen. Es ist kein Beinbruch, aber trotzdem schade", so Vogel weiter. Es ging gut los für die Hausherren: Nach sieben Minuten brachte Alexander Flock die Briloner schon in Führung. Dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Robin Balder (14.) folgten die Tore von Michael Arndt (20.) und Patrick Plonka (22.) zu einer vermeintlich soliden 3:1-Führung. Doch Robin Balder brachte die Gäste aus Meschede in der 69. Spielminute wieder zurück ins Geschäft. In der 90. Minute netzte Gökan Palatin für die Gäste zum 3:3 ein und sicherte ihnen folglich einen Punkt.


Schiedsrichter: Elias Jessen - Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Alexander Flock (7.), 1:1 Robin Balder (14.), 2:1 Michael Arndt (20.), 3:1 Patrick Plonka (22.), 3:2 Robin Balder (69.), 3:3 Gökan Palatin (90.)


TuS Grün-Weiß Allagen - SV Herdringen 0:5
Der SV Herdringen hat den ersten Dreier in der Saison eingefahren. Der SV gewann beim TuS Grün-Weiß Allagen mit 5:0. Bereits nach fünf Minuten brachte Vincenzo Rossi die Gäste in Führung. Marcel Kern erhöhte in der 16. Spielminute auf 2:0. Auch nach der Pause ließ Herdringen nicht locker und stellte durch den zweiten Treffer von Marcel Kern auf 3:0. Der eingewechselte Pasqualino Carpensano schnürte ebenfalls einen Doppelpack (79., 86.).


Schiedsrichter: Keine Angabe
Tore: 0:1 Vincenzo Rossi (5.), 0:2 Marcel Kern (16.), 0:3 Marcel Kern (72.), 0:4 Pasqualino Carpensano (79.), 0:5 Pasqualino Carpensano (86.)


TuS Langenholthausen - VfB Marsberg 1:2
Auch der vor dem Spieltag noch sieglose VfB Marsberg fuhr den ersten Sieg in der Saison ein und sorgte dabei noch für eine Überraschung. Mit der Niederlage verliert der TuS Langenholthausen nach zuvor vier Siegen aus vier Partien die ersten Punkte in dieser Saison. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Jan Scholle die Gäste mit 1:0 in Führung (69.). In der 75. Spielminute zeigte Schiedsrichter Matthias Sosna auf den Punkt und gab den Hausherren einen Strafstoß. Marco Lemke behielt vom Punkt die Nerven und glich aus (75.). Doch im direkten Gegenzug brachte Kevin Kraemer die Marsberger wieder in Front, die den Sieg schließlich über die Zeit brachten. Nach dem Sieg verlässt der VfB Marsberg die Abstiegsränge und ist 12. Der TuS Langenholthausen rutscht nach der ersten Saisonniederlage auf den dritten Platz ab.


Schiedsrichter: Matthias Sosna - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Jan Scholle (69.), 1:1 Marco Lemke (75. Foulelfmeter), 1:2 Kevin Kraemer (76.)


SuS 1920 Langscheid/Enkhausen - SG Serkenrode / SV Fretter 2:2
"Das Spiel war okay. Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt, das Spiel dann aber aus der Hand gegeben. Dann fielen unnötigerweise das 1:1 und 2:1 für Langscheid. Wir haben lange gebraucht, um wieder ins Spiel zu kommen, haben uns am Ende aber das Unentschieden verdient", zeigt sich Serkenrode/Fretters Trainer Matthias Kremer mit dem Punkt bei SuS Langscheid/Enkhausen zufrieden. Die Gäste belohnten sich kurz vor der Pause für eine gute 1. Halbzeit, als Christian Günther zum 0:1 traf. Die Gastgeber kamen allerdings besser aus der Pause und trafen nach nicht einmal einer Minute nach Anpfiff zum Ausgleich (46.). Torschütze war Kapitän Ingmar Könemund. In der 59. Spielminute drehte Agron Xhigoli die Partie zugunsten von Langscheid/Enkhausen. Dass die Gäste dennoch einen Punkt mitnehmen konnten, verdanken sie Pawel Gralla, der das Spielgerät in der 78. Minute über die Linie brachte. Der Aufsteiger steht damit nach fünf Spieltagen mit drei Unentschieden auf Platz 14, der SuS Langscheid/Enkhausen ist Zehnter.


Schiedsrichter: Marcel Voß - Zuschauer: 197
Tore: 0:1 Christian Günther (42.), 1:1 Ingmar Könemund (46.), 2:1 Agron Xhigoli (59.), 2:2 Pawel Gralla (78.)


BC Eslohe - Sportfreunde Birkelbach 0:2
Die Sportfreunde Birkelbach bleiben nach dem 2:0-Erfolg beim bis dato verlustpunktfreien BC Eslohe weiter ungeschlagen und haben sich in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga 4 festgesetzt.

Klar, dass der Jubel nach den drei Zählern groß war. Birkelbachs Bester, Mittelfeldspieler Sebastian Wanke, freute sich: „Ich bin sehr zufrieden, wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Eslohe hatte zwar etwas mehr vom Spiel, wir hatten aber die clevere und reifere Spielanlage. Der Sieg ist verdient, weil wir vor dem Tor einfach effektiver waren.“
Der gestern kaum zu stoppende „Achter“ der Sportfreunde, der an allen gefährlichen Aktionen beteiligt war, brachte seine Truppe nach 32 Minuten in Führung, vernaschte drei Gegenspieler und schlenzte das Leder ins lange Eck. „Das war das Eintrittsgeld schon wert“, meinte Trainer Björn Breuer, „da hat man seine Qualitäten gesehen.“

Das Tor war zu diesem Zeitpunkt verdient, da die Gäste die ersten 20 Minuten beherrscht hatten, Eslohe früh unter Druck setzten und durch Niklas Duchardt (2./sein Schuss aus sehr guter Position ging allerdings weit vorbei), Tim Strack (7./seine Hereingabe auf Wanke wurde so eben noch weg gegrätscht) und Daniel Spies (14./Kopfball knapp vorbei) auch schon hätten früher in Front ziehen können, während Eslohe durch Nils Feldmann (12./freistehend knapp vorbei und 30./Keeper Janek Müller luchst dem Akteur der Heimelf den Ball gerade noch vom Fuß) zweimal gefährlich aufkam. „Wir haben uns nach 20 Minuten etwas zurückgezogen um Kräfte zu sparen. Danach war die Partie ausgeglichen“, resümierte Breuer, dessen Elf sich aufgrund des Vorsprungs nach dem Wechsel noch weiter zurückzog und auf Konter setzte.
Doch Wanke scheiterte erst an Torhüter Julian Bürger (50.), Nikola Novakovs Schlenzer war eine leichte Beute für den Keeper (70.), beim Kopfball von Tim Strack nach einer Wanke Hereingabe reagierte Bürger riesig, der zehn Minuten vor Schluss machtlos war, als Wanke zum vermeintlichen 2:0 einschob, zuvor die Kugel aber wohl mit der Hand gespielt hatte.

Eslohe hatte nun mehr vom Spiel (Breuer: „Sie haben meine Erwartungen erfüllt, sie sind eine Topmannschaft“), rannte an, hatte aber nur zwei wirklich gute Möglichkeiten durch Hendrik Flaßhar, der zuerst am stark reagierenden Müller scheiterte (55.) und dann bei einem Kracher aus 25 Metern nur aufs statt ins Netz traf.

Der Birkelbacher Keeper entschärfte mit seinen Teamkollegen so manch weitere brenzlige Situation, obwohl er sich nach einer halben Stunde eine Kapselverletzung am Daumen zuzog, während die Gastgeber in den letzten Minuten immer mehr ihre Defensive lockern mussten und den Wittgensteiner Räume boten.

Schlussendlich sorgte Dennis Neuser zwei Minuten vor dem Ende für eine Jubeltraube, nachdem der Mittelfeldspieler zuvor volley neben das Gehäuse geschossen hatte und so die Entscheidung verpasste.
„Das war ein flottes und gutes Spiel. in dem wir ein, zweimal Glück hatten und auch unser Keeper ein, zweimal wirklich stark gehalten hat. Wir haben reif und clever gespielt, daher ist der Sieg sicherlich nicht unverdient“, meinte Coach Breuer, der mit seinen Mannen nun am kommenden Sonntag den SV Brilon empfängt.

Schiedsrichter: Sven Jedreizak - Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Sebastian Wanke (32.), 0:2 Dennis Neuser (88.)
Aufrufe: 010.9.2017, 21:10 Uhr
sta/twAutor