Beim vorgezogenen Jahresauftakt treffen unter anderem Tegernheim (in Weiß, hier eine Szene aus dem Hinspiel) und Bad Abbach aufeinander.
Beim vorgezogenen Jahresauftakt treffen unter anderem Tegernheim (in Weiß, hier eine Szene aus dem Hinspiel) und Bad Abbach aufeinander. – Foto: Markus Schmautz

Landesliga startet Ende Februar

Der ausstehende Nachholspieltag vom Herbst wurde zeitgenau terminiert. Derweil legt die Bayernliga Süd noch früher los.

Trotz aller Unwägbarkeiten sind die Verbandsligisten glimpflich durch die abgelaufene Halbserie gekommen. Die Befürchtungen einer Terminhatz für die Mannschaften im neuen Jahr haben sich nicht bewahrheitet. So stehen etwa in der Landesliga Mitte alle 18 Teams bei 21 absolvierten Spielen; der eigentlich noch für das alte Jahr vorgesehene 22. Spieltag wurde verlegt. Dessen Spiele sind nun zeitgenau angesetzt.

Schon am Wochenende des 26. und 27. Februar – und damit ein bis zwei Wochen früher als üblich – soll der Ball in der Landesliga wieder rollen. Voraussetzung sind natürlich positive Entscheidungen der Politik. Der unangefochtene Ligaprimus SpVgg SV Weiden startet an einem für ihn ungewöhnlichen Samstag mit einem Heimspiel gegen Osterhofen. Außerdem reist unter anderem der 1. FC Bad Kötzting nach Schwandorf zum SC Ettmannsdorf, der FC Tegernheim empfängt aus seinem Lokalkolorit den TSV Bad Abbach und im Tabellenkeller duellieren sich Burglengenfeld und Neutraubling. Der erste Regelspieltag 2022 ist für den 4. und 5. März geplant.

Die Nachholspiele in der Übersicht:

Samstag, 26. Februar, 14 Uhr: Ettmannsdorf – Bad Kötzting (Hinspielergebnis 2:0), Passau – Hauzenberg (2:0), Fortuna Regensburg – Amberg (3:0), Weiden – Osterhofen (2:0); 16 Uhr: Bogen – VfB Straubing (3:1);
Sonntag, 27. Februar, 14 Uhr: Tegernheim – Bad Abbach (1:0), Lam – Seebach (0:3), Neukirchen b.Hl. Blut – Kareth (0:1), Burglengenfeld – Neutraubling (0:3)

Noch eine Woche früher erfolgt der Kick-off in der Bayernliga Süd. Der SV Donaustauf erwartet am Samstag, 19. Februar, um 13.30 Uhr den SV Pullach. Zeitgleich ist die U 21 des SSV Jahn Regensburg beim TSV Schwaben Augsburg gefordert. Die Oberpfälzer Fünftligisten in der Nord-Staffel können sich noch etwas länger zurücklehnen: Am 4. und 5. März greifen sie nämlich ins Geschehen ein.

Aufrufe: 011.1.2022, 12:00 Uhr
Florian WürtheleAutor

Verlinkte Inhalte