Auch der bislang so überzeugende Dominik Weiß liegt derzeit krankheitsbedingt flach
Auch der bislang so überzeugende Dominik Weiß liegt derzeit krankheitsbedingt flach – Foto: Robert Geisler

Bayernliga-Partie abgesagt: Türkspor Augsburg kommt Schalding entgegen

Verletzungen und Krankheitswelle: Tabellenzweiter wäre stark dezimiert ins Duell gegen Türkspor Augsburg gegangen +++ Neuer Termin am Tag der Deutschen Einheit

Auf dem Papier wäre der SV Schalding-Heining ins Heimspiel gegen das im Tabellenkeller festhängende Türkspor Augsburg als klarer Favorit gegangen. Doch im Lager des Rangzweiten gab es in den letzten Tagen einige Hiobsbotschaften. Verletzungs- und krankheitsbedingt hätte nur eine Schaldinger Rumpftruppe auflaufen können. Jetzt kamen die Gäste aus Augsburg den Schaldingern entgegen: "In beiderseitigem Einvernehmen wird die Partie verlegt", so Schaldings stellvertretender Vorsitzender Michael Sonndorfer. Neuer Termin ist Montag, der 03. Oktober, um 16 Uhr.

Hier die ursprüngliche Spielvorschau zum Nachlesen

Neben den Langzeitausfällen Sebastian Raml, Alexander Kurz und Felix Paßberger muss auch Patrick Drofa, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat und zudem krank ist, die kommenden Wochen passen. Das Abschlusstraining verpassten krankheitsbedingt Johannes Stingl, Christian Brückl, Walter Kirschner, Dominik Weiß, Nemanja Radivojevic, Paul Scheungrab und Laban Saeed. "Wenn man die letzte Einheit vor einem Spiel mit nur zehn gesunden Spielern bestreiten kann, ist das sehr bescheiden. Auch in den beiden Trainings davor hatten wir nicht mehr Leute und eine optimale Trainingswoche sieht definitiv anders aus", sagt Schaldings Teammanager Jürgen Fuchs.


Trotz der prekären Lage gibt sich der Funktionär kämpferisch: "Wenn nicht noch weitere Hiobsbotschaften hinzu kommen, werden wir eine konkurrenzfähige Truppe aufs Feld bekommen, in der jeder Spieler die Qualität und den Anspruch hat, in der Bayernliga zu spielen. Daher werden wir auch alles daran setzen, daheim gegen Türkspor Augsburg zu punkten." Zumindest der zuletzt fehlende Patrick Rott hat sich wieder fit gemeldet und kann auflaufen.



Die Gäste haben sich nach einem Katastrophenstart gefangen und konnten aus den vergangenen drei Matches stolze sieben Zähler verbuchen. Dementsprechend positiv ist die Stimmung im Lager der Fuggerstädter. "Uns erwartet ein sehr schweres Spiel gegen einen guten Gegner. Dennoch werden wir den Kopf nicht schon vorher in den Sand stecken und wollen auf unseren jüngsten Ergebnissen aufbauen", lässt der Sportliche Leiter Adem Gürbüz wissen. Bei Türkspor gibt es auch noch ein paar Unklarheiten in der Teambesetzung, die sich erst kurzfristig entscheiden werden.


Aufrufe: 024.9.2022, 09:55 Uhr
ts / redAutor