Der TSV Bogen (in schwarz) möchte beim TSV Seebach bestehen
Der TSV Bogen (in schwarz) möchte beim TSV Seebach bestehen – Foto: Charly Becherer

Derby-Time in Seebach - Neuformierter VfB erwartet Neuling

Landesliga Mitte - 1. Spieltag: Bereits am Freitagabend erwartet die Lengsfeld-Truppe den TSV Bogen +++ Heimspiele für Straubing, Osterhofen und Hauzenberg

Sechs Mannschaften aus Niederbayern sind in der Spielzeit 2021/2022 in der Landesliga Mitte vertreten. Zwei davon treffen am Freitagabend in einem Direktduell aufeinander: Der TSV Seebach erwartet den TSV Bogen zum Derby. Heimrecht haben der VfB Straubing (gegen den TSV Wacker Neutraubling), Liga-Rückkehrer SpVgg Osterhofen (gegen den SC Ettmannsdorf) und FC Sturm Hauzenberg (gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut). Seine Koffer packen muss der 1. FC Passau, der beim FC Tegernheim ran muss.

Hauzenberg
0:1
Neukirchen/B


Alexander Geiger (Spielertrainer FC Sturm Hauzenberg): "Neukirchen ist für uns eine richtige Wundertüte, weil es im SV-Kader wieder zahlreiche Veränderungen gegeben hat. Auch wenn wir uns deshalb nicht gezielt auf den Gegner vorbereiten können, wollen wir uns ohnehin in erster Linie auf unsere Stärken besinnen und mit einem Heimdreier starten."


Personalien FC Sturm Hauzenberg: Ob Spielertrainer Geiger auflaufen kann, ist noch ungewiss. Fehlen werden Kapitän Johannes Schäffner, Thomas Schopf und Langzeitausfall Michael Scheßl.


Konrad Früchtl (Trainer SV Neukirchen beim Heiligen Blut): "Bei uns sind leider noch nicht alle Neuzugänge spielberechtigt, deshalb werden wir mit einem Mini-Kader antreten müssen. Hauzenberg ist eine gestandene Landesliga-Mannschaft, die im vorderen Tabellenbereich zu erwarten ist. Wir müssen nicht nur personell improvisieren, sondern stecken auch noch mitten in der Findungsphase. Daher sind die Rollen mehr als klar verteilt."


Personalien SV Neukirchen beim Heiligen Blut: Roman Karl hat sich im ersten Testspiel das Kreuzband gerissen. Denis Nikolov und Johannes Conrady befinden sich erst im Aufbautraining und werden vermutlich noch keine Kader-Optionen sein. Beim jungen Kevin Dombois muss erst eine MRT-Untersuchung Aufschluss über die Schwere einer Knieblessur bringen.


Seebach
2:0
Bogen


Andreas Lengsfeld (Trainer TSV Seebach): "Unsere Vorbereitung war nicht optimal, aber das ist für das Spiel gegen Bogen nicht relevant. Nach der langen Pause ist es schwierig, überhaupt irgendwelche Prognosen und Einschätzungen zu treffen. Ich gehe davon aus, dass es ein offenes Spiel werden wird, das wir erfolgreich gestalten wollen."


Personalien TSV Seebach: Torjäger Tobias Biermeier ist noch nicht einsatzbereit. Ob Kapitän Christoph Beck rechtzeitig fit wird, ist noch offen. Dominik Hauner wird vermutlich wieder im Kader stehen. Thomas Fredl ist langzeitverletzt.


Manfred Stern (Trainer TSV Bogen): "Wir wollen versuchen, optimal in die Saison zu starten und über 90 Minuten eine überzeugende Leistung abzurufen. Seebach sehe ich in der Favoritenrolle, deshalb wäre ich mit einem Punkt zufrieden."


Personalien TSV Bogen: Benedikt Albrecht und Makamba Sidibe stehen nicht zur Verfügung. Noch ungewiss ist das Mitwirken von Kapitän Pepe Warminski und Tobias Gayring.

Osterhofen
0:2
Ettmannsdorf


Martin Wimber (Trainer SpVgg Osterhofen): "Mit Ettmannsdorf erwarten wir zum Start gleich einen der Mitfavoriten. Das wird ein große Herausforderung für uns, die wir aber trotz unserer Verletzungssorgen optimistisch in Angriff nehmen. Daheim wollen wir auf alle Fälle punkten."


Personalien SpVgg Osterhofen: Michael Faber, Tobias Eckl, Mehmet Filiz, Tim Hain, Andreas Obermeier, Florian Weber, Julian Beer und Martin Wimber stehen den Herzogstädtern nicht zur Verfügung.


Mario Albert (SC Ettmannsdorf): "Nach dem harterkämpften Auftaktsieg in Amberg bekommen wir es erneut mit einem Aufsteiger zu tun, der aber von der Kader-Qualität nichts mit einem typischen Neuling zu tun hat. Osterhofen hat eine Top-Truppe, die zum Favoritenkreis gehört und gegen die wir nur mit einer sehr guten Leistung etwas holen können werden. Das ist aber unser Ziel und dementsprechend werden wir auftreten."


Personalien: Michael Plank, Furkan Yalcin, Tobias Wiesner, Leon Brandl und Felix Fiedler fehlen den Mannen aus dem Schwandorfer Stadtteil.

Passaus Spielführer Maximilian Schiller und seine Mitstreiter müssen beim FC Tegernheim ran
Passaus Spielführer Maximilian Schiller und seine Mitstreiter müssen beim FC Tegernheim ran – Foto: Harry Rindler

Tegernheim
2:2
FC Passau


Thomas Semmelmann (Co-Trainer FC Tegernheim): "Die Passauer Mannschaft hat seit unserem letzten Aufeinandertreffen in der Saison 2018/2019 ein ziemlich neues Gesicht bekommen. Wer sich aber in der starken Landesliga Südost behaupten kann, muss Qualität haben. Daher stellen wir uns auf einen starken Gegner ein, der nur mit einer sehr guten Leistung zu bezwingen sein wird."


Personalien FC Tegernheim: Neuzugang Michael Ederer ist verletzt, Andreas Siegert und Dusan Zaric fehlen urlausbedingt.



Günther Himpsl (Trainer 1. FC Passau): "Unsere Vorbereitung war gut, aber davon können wir uns nichts kaufen. Am Samstag geht es wieder bei Null los und in Tegernheim wartet eine etablierte Landesliga-Mannschaft auf uns. Das wird vermutlich ein Fifty-Fifty-Spiel, bei dem wir mit einem Punktgewinn gut leben könnten."

Personalien 1. FC Passau: Die Gäste haben ausgerechnet am Saisonauftakt-Wochenende ein paar Urlauber zu beklagen, darunter Stammkeeper Marsel Caka und Kreativspieler Senad Sallaku.

Straubing
1:3
Neutraubling


Gregor Mrozek (Trainer VfB Straubing): "Die Vorbereitung ist ganz gut verlaufen, natürlich gab es Höhen und Tiefen. Dingolfing zeigte uns zum Beispiel deutlich unseren Grenzen auf, dies war aber gut, um Erfahrungen zu sammeln. Wir haben viele junge Spieler, die teilweise noch bei den A-Junioren spielen dürften. Das braucht alles seine Zeit und diese werden wir den Spielern auch geben. Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass wir auch mit dieser jungen Mannschaft die Qualität haben, um bestehen und unser großes Ziel Klassenerhalt schaffen zu können. Auf den Saisonauftakt und unseren Gegner Neutraubling freuen wir uns alle riesig, vor allem nach der lagen Corona-Pflichtspielpause ein Heimspiel vor unseren eigenen Zuschauern zu haben. Neutraubling hat eine großartige Mannschaft, gespickt mit vielen Könnern, ohne Namen nennen zu wollen. Wir werden aber alles geben und dabei natürlich versuchen, gegen die favorisierten Gäste zu punkten."


Personalien VfB Straubing: Maximilian Beck, Philipp Hilmer und Maximilian Riederer müssen ersetzt werden. Ob Co-Spielertrainer Tsvetan Antov und Robert Schinnerl rechtzeitig fit werden, wird sich sehr kurzfristig entscheiden.


Andre Kleinknecht (Trainer Wacker Neutraubling): "Das erste Landesliga-Spiel in der Neutraublinger Vereinsgeschichte ist natürlich etwas ganz Besonderes und die Vorfreude dementsprechend groß. Straubing hatte einen großen Umbruch, die Mannschaft ist aber immer noch mit Top-Spielern wie Ahmedov besetzt. Zudem hat der VfB mit Gregor Mrozek einen hervorragenden Trainer zurückgeholt, der das Umfeld dort bestens kennt und aus der Mannschaft vor allem mental alles rausholen wird. Wir wollen gut reinkommen und auswärts punkten."

Personalien Wacker Neutraubling: Der Ex-Straubinger Kamil Hein muss an seiner früheren Wirkungsstätte ebenso wie Lukas Kaiser, Benjamin Eckert und Baris Görmüs passen.

Aufrufe: 022.7.2021, 12:30 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte