Emilio Kehrer bereitete für die Freiburger U23 in Mainz das erste Tor vor und trat selbst zum 2:0.
Emilio Kehrer bereitete für die Freiburger U23 in Mainz das erste Tor vor und trat selbst zum 2:0. – Foto: Achim Keller

SC Freiburg II baut Tabellenführung aus, BSC vergeigt 2:0-Vorsprung

37. Spieltag der Regionalliga aus südbadischer Sicht: Die Zweite des SC löst Aufgabe bei Schott Mainz +++ Bahlinger SC kassiert 2:4-Pleite beim FSV Frankfurt

Scheinbar unaufhaltsam strebt der SC Freiburg II dem Aufstieg in die dritte Liga entgegen. Am 37. Spieltag der Regionalliga Südwest nahm die zweite Mannschaft der Breisgauer die Hürde beim TSV Schott Mainz mit 2:0. Eine 2:0-Führung reichte dem Bahlinger SC beim FSV Frankfurt nicht. Die Kaiserstühler gaben das Spiel am Bornheimer Hang noch mit 2:4 aus den Händen.

Auf dem gefürchteten Mainzer Kunstrasen entwickelte sich zwischen dem Tabellen-20. und dem Ersten keinesfalls eine einseitige Partie. Schott Mainz hielt auch spielerisch gut dagegen, blieb jedoch im Abschluss gegen den Tabellenführer zu schwach. Der SC Freiburg II hingegen trat trotz seiner Jugend abgezockt wie ein Spitzenreiter auf - und erzielte seine zwei Treffer jeweils kurz vor und nach der Pause.

Der Sportclub liegt jetzt sieben Zähler vor dem nächsten Verfolger

Bei der Freiburger Führung servierte Emilio Kehrer seinem flinken Flügelspieler Konrad Faber den Ball auf dem rechten Flügel genau in den Lauf. Fabers flache Hereingabe spitzelte der Mainzer Abwehrspieler Giorgio del Vecchio beim Rettungsversuch ins eigene Tor - 0:1 (39.). Beim zweiten Treffer zwangen die Gäste den TSV-Keeper Tim Hansen mit hohem Pressing zu einem Abspielfehler. Kevin Schade spritzte dazwischen und leitete den Ball gleich weiter zu Kehrer, der mit einem gefühlvollen Heber zum 2:0 abschloss (52.). Im Anschluss verteidigten die Freiburger über weite Strecken aufmerksam und brachten den achten Sieg in Folge routiniert über die Runden.

In der Tabelle bauen die Freiburger, die in den vergangenen 21 Spielen nur eine Niederlage kassierten, ihren Vorsprung aus: Durch die 0:3-Niederlage des bisherigen Zweiten Kickers Offenbach im Verfolgerduell bei der SV Elversberg liegt die Mannschaft von Trainer Christian Preußer mit 82 Punkten nunmehr sieben Zähler vor dem neuen Zweiten Elversberg und acht vor dem Dritten Offenbach. Als Vierter hat der TSV Steinbach Haiger bereits zehn Punkte Rückstand auf den Sportclub. Freiburg und Steinbach haben noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

FSV Frankfurt dreht Partie gegen Bahlingen nach der Pause

Nichts zu holen gab es am Samstag für den Bahlinger SC am Bornheimer Hang beim FSV Frankfurt. Obwohl Santiago Fischer mit seinem 21. Saisontor per Foulelfmeter (25.) und Amir Falahen mit einem gefühlvollen Kopfballheber (35.) die Kaiserstühler auf 2:0 nach vorne brachten, ging der Sieg an die Gastgeber: Arif Güclü traf nach einem Eckball durch die Beine von BSC-Keeper Marvin Geng noch vor der Pause zum 1:2-Anschlusstor (41.), Yobel Kelati legte unmittelbar nach Wiederanpfiff für die Frankfurter zum 2:2 nach (46.).

Nach einem weiteren FSV-Eckball rammte Jesse-Garon Sierck den Ball zur Führung für den ehemaligen Zweitligisten unter die Latte (68.), Fabian Burdenski sorgte per Kopf in der Schlussphase für den 4:2-Endstand (83.). Durch diese Niederlage rutschen die Bahlinger in der Tabelle wieder auf den neunten Platz (53 Punkte), der FSV Frankfurt (65) ist weiterhin Sechster.

Aufrufe: 8.5.2021, 15:13 Uhr
Badische Zeitung/ matAutor

Verlinkte Inhalte