2023-11-29T07:35:21.087Z

Allgemeines
Der Bahlinger Ylber Lokaj (links) versucht vergeblich, den Ball an TSG-Keeper Marcel Binanzer vorbei ins Tor zu köpfen.
Der Bahlinger Ylber Lokaj (links) versucht vergeblich, den Ball an TSG-Keeper Marcel Binanzer vorbei ins Tor zu köpfen. – Foto: Claus G. Stoll

Bahlinger SC gewinnt mit Torprämie, Traumtor und Kontrollfußball

BSC schlägt TSG Balingen vor heimischem Publikum

Wenn der Bahlinger SC daheim gegen eine Mannschaft aus der Abstiegszone gefordert ist, liefert er: Der 2:0 (1:0)-Erfolg gegen eine verunsicherte TSG Balingen ist ungefährdet.

Als Kapitän bekommt Yannick Häringer von den Verantwortlichen des Bahlinger SC so manche wohlmeinenden Ratschläge zu hören. Am vergangenen Samstag ermahnten ihn Mitte der zweiten Halbzeit erst Dennis Bührer, dann mit Fingerzeichen auch der zweite BSC-Trainer Axel Siefert, seine Position als Sechser vor der Abwehr diszipliniert einzuhalten. Und wo flitzte Häringer in Spielminute 78 herum? Im Areal unmittelbar hinter dem Strafraum der TSG Balingen, wo er einen Querpass von Hassan Mourad aufnahm und aus gut und gerne 25 Metern zum 2:0 in den rechten oberen Torwinkel schweißte. "Ein Traumtor", befand Bührer hinterher. Nicht wenige der offiziell 821 Zuschauer sahen den Schuss eigentlich schon in der dichten Heckenumrandung des Kaiserstuhlstadions landen. Doch irgendwie sackte die Flugbahn plötzlich stark ab. "Ich wollte ihn schon da oben ins Eck reinklopfen", bekräftigte der Schütze hinterher. Und warum tauchte er nach den Direktiven des Trainerduos überhaupt so weit vorne auf? "Ich habe halt auf Dieter gehört", bekannte Häringer. Vereinschef Dieter Bühler rate ihm oft, er solle es mal aus der zweiten Reihe probieren. Mehr bei BZ-Plus.

Bahlingen: Grawe – Bux, Lokaj, Tost – Wehrle, Häringer, Köbele (84. Gutjahr), Herrmann, Pepic – Novakovic, (89.Ilhan), Vesco (70. Mourad). Tore: 1:0 Novakovic (15.), 2:0 Häringer (78.). Schiedsrichter: Dönges (Mainz). Zuschauer: 821.

Aufrufe: 019.11.2023, 20:55 Uhr
Matthias Kaufhold (BZ)Autor