– Foto: Marwin Wolf

B-Klasse West: SG Kempten/Dietersheim gewinnt Derby

Ingelheim II siegt klar +++ Drais hält Anschluss an Spitzengruppe +++ Moguntia dreht Partie +++ Aufsteiger gewinnt Stadtderby deutlich +++ Ockenheim macht halbes Dutzend voll +++ Frei-Weinheim bleibt an Spitzenreiter FIAM dran

MAINZ-BINGEN. Am vergangenen Wochenende wurden in der B-Klasse Mainz-Bingen West sechs Begegnungen ausgetragen. Die Spvgg. Ingelheim II ließ beim 6:1-Heimsieg der Spvgg. Essenheim keine Chance. Die TSG Drais behielt gegen den FSV Nieder-Olm II zuhause mit 4:2 die Oberhand. Der SC Moguntia 1896 Mainz feierte einen 6:3-Heimerfolg über die TSVgg 1848 Stadecken-Elsheim II. Die SG Bingerbrück/Weiler II musste eine 1:5-Auswärtsklatsche bei der SG Kempten/Dietersheim hinnehmen. Der SV Fidelia Ockenheim schlug den SV 1972 Appenheim auf heimischem Terrain deutlich mit 6:0. Der VfL Frei-Weinheim besiegte zuhause die FVgg. 03 Mombach mit 5:2.

Spvgg. Ingelheim II – Spvgg. Essenheim 6:1 (2:0)

Schon nach 120 Sekunden lagen die Hausherren durch einen Treffer von Nils Winternheimer in Front. Timo Nuß erhöhte noch vor dem Seitenwechsel, indem er einen Foulelfmeter verwandelte. Nils-Henrik Lippert mit einem Doppelpack, Jonas Michel sowie Jan Donart schraubten das Ergebnis in die Höhe. Tim-David Delnef erzielte fünf Minuten vor dem Abpfiff zumindest noch den Ehrentreffer für die Essenheimer, die mit 13 Punkten auf dem achten Rang stehen. Die Ingelheimer rangieren mit nun 18 Zählern auf dem dritten Platz.

Tore: 1:0 Nils Winternheimer (2.), 2:0 Timo Nuß (44., FE), 3:0, 4:0 Nils-Henrik Lippert (55., 60.), 5:0 Jonas Michel (62.), 6:0 Jan Donart (78.), 6:1 Tim-David Delnef (85.)

TSG Drais – FSV Nieder-Olm II 4:2 (1:0)

Philipp Schüler besorgte Mitte der ersten Halbzeit den 1:0-Halbzeitstand für die TSG. Till Mairose, Anthony Langenfeld und Simon Schärf entschieden innerhalb von wenigen Minuten die Partie. Nils Hauschildt und FSV-Spielertrainer Enis Hasani mit einem direkt verwandelten Freistoß betrieben lediglich noch Schadensbegrenzung. TSG-Trainer Andreas Herget sagte: „Gutes Spiel von beiden Seiten. Aufgrund der vielen Umschaltmöglichkeiten geht der Sieg in Ordnung. Trotz des Sieges haben wir es nie geschafft, gegen ein junges Team die komplette Kontrolle zu erreichen. Jetzt freuen wir uns über den Erfolg und auf das Spitzenspiel nächste Woche gegen Gau-Algesheim!“

Tore: 1:0 Philipp Schüler (28.), 2:0 Till Mairose (56.), 3:0 Anthony Langenfeld (60.), 4:0 Simon Christian Schärf (62.), 4:1 Nils Hauschildt (69.), 4:2 Enis Hasani (89.)

SC Moguntia 1896 Mainz – TSVgg. Stadecken-Elsheim II 6:3 (2:3)

In der 24. Spielminute traf TSVgg.-Akteur Maximilian Antwerpes vom Punkt. Fabrice Scherffius war zuvor regelwidrig zu Fall gebracht worden. Reda Benkadir hatte sechs Minuten später die Antwort parat und glich aus. Per Doppelschlag (37., 39.) brachte Tom-Luca Müller die Gäste zurück auf die Siegerstraße, die sie im weiteren Spielverlauf aber wieder verließen. Adil Boujemaaoui verkürzte noch kurz vor der Pause auf 2:3 aus Sicht der Moguntia. Fredrick Naah Dorma glich im zweiten Durchgang aus. Alain Robert Cyusa und Pascal Sepp wendeten das Blatt und Boujemaaoui setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt.

Tore: 0:1 Maximilian Antwerpes (24., FE), 1:1 Reda Benkadir (30.), 1:2, 1:3 Tom-Luca Finn Luis Müller (37., 39.), 2:3, 6:3 Adil Boujemaaoui (42., 90.+1), 3:3 Fredrick Naah Dorma (54.), 4:3 Alain Robert Cyusa (79.), 5:3 Pascal Sepp (81.)

SG Kempten/Dietersheim – SG Bingerbrück/Weiler II 5:1 (4:0)

Marco Bauer, der sportliche Leiter der SG, sagte: „Verdienter Sieg im Stadtderby mit lautstarker Unterstützung unserer G-Junioren als Einlaufkinder und Zuschauer.“ In einer dominant geführten ersten Halbzeit hätten die Hausherren den Gegner permanent unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. „Die Jungs haben den Plan unseres Trainers Sascha Hofmann konzentriert und weitgehend fehlerlos umgesetzt“, so Bauer. Das 1:0 markierte Kurt Ritzmann in der 10. Spielminute. Kapitän Chris Rommel legte nach schöner Vorarbeit von Tom Hofmann nach. Colin Schwarz köpfte nach Eckball von Nico Kubin ein. In der 37.Minute belohnte sich Kubin nach Vorlage von Spielmacher Sebastian Seltenreich dann selbst. „Die deutliche Führung zur Pause war hochverdient“, Bauer weiter. Kurz nach der Pause war es wieder Innenverteidiger Schwarz, der auf 5:0 stellte. „Von da an war bei uns die Luft raus. Wir haben in Folge etwas konfus agiert und die ein oder andere Lücke offenbart“, haderte Bauer. So kam die SG Bingerbrück/Weiler II wenigstens noch zum Ehrentreffer durch Dominik Thoß. Zu allem Überfluss handelte sich Gästespieler Niklas Peifer noch eine Ampelkarte ein.

Tore: 1:0 Kurt Ritzmann (10.), 2:0 Chris Rommel (13.), 3:0, 5:0 Colin Schwarz (33., 50.), 4:0 Nicolas David Kubin (37.), 5:1 Dominik Thoß (58.), Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Niklas Peifer (SG Bingerbrück/Weiler II/82.)

SV Fidelia Ockenheim – SV 1972 Appenheim 6:0 (3:0)

Michael Silz, der Ockenheimer Trainer, sagte: „Wir waren besser und haben auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Allerdings seien die Appenheimer auch nicht chancenlos gewesen. Fidelia-Torwart Leon Lunkenheimer habe einige Chancen entschärfen müssen, aber zu Toren kamen nur die Hausherren. Das 1:0 besorgte Lukas Huppmann nach einem Assist von Felix Weber. Huppmann legte beim zweiten Treffer für Martin Trägner auf. Trägner wiederum assistierte beim 3:0 durch Jan Striegler. André Rodriques bediente kurz nach dem Seitenwechsel Devrim Hammer mustergültig. In der 70. Spielminute wurde der Appenheimer Yannek Will des Feldes verwiesen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff bereitete Hammer für Huppmann vor und für den Endstand sorgte Thiago Salazar Rohleder per Strafstoß. André Rodrigues war zuvor gefoult worden.

Tore: 1:0, 5:0 Lukas Huppmann (26., 85.), 2:0 Martin Trägner (32.), 3:0 Jan Striegler (44.), 4:0 Devrim Lars Hammer (49.), 6:0 Thiago Salazar Rohleder (88. FE), Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Yannek Will (SV Appenheim/70.) wegen wiederholten Foulspiels

VfL Frei-Weinheim – FVgg. 03 Mombach 5:2 (2:1)

Werner Kornely, der sportliche Leiter des VfL, sagte: „Wir waren schon die dominantere Mannschaft, auch wenn die Gäste es uns in der ersten Halbzeit echt schwer gemacht haben. Unterm Strich ein verdienter Sieg auch in der Höhe.“ Per Doppelschlag in Minute 29 und 31 eröffnete Basil Haddad die Begegnung. Maximilian Landmann und Maximilian Smuda glänzten dabei als Vorbereiter. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Erik Konder nach Vorlage von Sasa Dukanovic auf 1:2 aus Sicht der 03er. Direkt nach der Pause legten die Gastgeber das 3:1 nach. Landmann nutzte eine Vorarbeit von Can Benjamin Hofmann, der im Übrigen auf der Linie sehenswert einen Gegentreffer verhinderte und auch die folgenden VfL-Treffer von Lars Anders und Vladimir Borovskij vorbereitete. Beim zwischenzeitlichen 3:2 durch Lukas Wendel seien die Frei-Weinheimer kurz schläfrig gewesen, so Kornely.

Tore: 1:0, 2:0 Basil Haddad (29., 31.), 2:1 Erik Konder (44.), 3:1 Maximilian Landmann (46.), 3:2 Lukas Wendel (50.), 4:2 Lars Anders (64.), 5:2 Vladimir Borovskij (83.)

Aufrufe: 04.10.2022, 18:00 Uhr
Thomas MirkesAutor