2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Der Nachwuchs des SV Straelen kämpft um den Verbleib in der Niederrheinliga.
Der Nachwuchs des SV Straelen kämpft um den Verbleib in der Niederrheinliga. – Foto: Pascal Derks

Aufholjagd der Straelener C-Jugend soll Früchte tragen

Die U15 des SV Straelen hat noch Chancen, auch in der kommenden Saison in der Niederrheinliga vertreten zu sein.

Viel Positives gab es im Jahr 2024 bisher nicht von der Straelener Römerstraße zu vermelden. Im Februar zog sich die Männer-Mannschaft des SV Straelen aus der Oberliga zurück. Zur neuen Saison soll ein Neuanfang in der Kreisliga A gewagt werden. Unterdessen dürfen die C-Junioren des SVS nach einer wundersamen Rehabilitation in der Rückrunde der jüngst zu Ende gegangenen Spielzeit weiter auf den Klassenerhalt in der Niederrheinliga hoffen.

Das Team von Coach Christoph van Zwamen, das die Hinrunde als Tabellenletzter abgeschlossen hatte, holte in der Rückserie 18 Zähler aus elf Spielen und sicherte sich doch noch einen der vier Relegationsplätze, die zur Teilnahme an den Qualifikations-Spielen für die neue Saison berechtigen. Am vorletzten Spieltag verließ die SVS-Auswahl erstmals seit Ende Oktober die direkten Abstiegsränge. Ein sensationeller Endspurt mit zwölf Punkten aus den letzten vier Partien – darunter Siege gegen Meister SC Bayer Uerdingen (2:1) und den 1. FC Kleve (2:0) – machten das Wunder möglich. Das 3:0 am letzten Spieltag gegen Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen war nur noch Formsache.

„Mit dem Sieg gegen Bayer Uerdingen haben wir definitiv daran geglaubt, dass wir es schaffen können. Nach dem Spiel gegen Kleve wussten wir, dass wir die Klasse halten“, so van Zwamen, der sich in dieser Saison vor besondere Herausforderungen gestellt sah. „Wir haben von Beginn an damit zu kämpfen gehabt, dass wir in der Breite einen nicht so qualitativ guten Kader hatten. Viele Neuzugänge haben gemerkt, dass der Unterschied zwischen Leistungsklasse und Niederrheinliga zu groß ist. Das hat sich in den Ergebnissen widergespiegelt.“

Die Winterpause bezeichnet van Zwamen, dessen Team fortan auch von der U 14 verstärkt wurde, als Wendepunkt. „Vom Teamgeist war die Leistung in der Rückrunde perfekt. Wir sind ein bisschen von unserer Spielphilosophie weggegangen, weil wir festgestellt haben, dass wir nicht den Kader für ein Ballbesitz-orientiertes Spiel haben. Wir haben in vielen Belangen einen Sprung nach vorne gemacht.“ In den Quali-Spielen wird Jeremy Dohrmann den jüngeren Jahrgang coachen. Christoph van Zwamen zieht es zu Bayer Uerdingen. Er ist aber fest davon überzeugt, dass der SVS in der C-Junioren-Niederrheinliga bleibt.

Aufrufe: 07.6.2024, 08:45 Uhr
RP / Nils HendricksAutor