– Foto: Alfred Brumbauer

Steinach regelt Trainerfrage: Markus Heiß macht's

Dingolfings Co-Trainer übernimmt zur neuen Saison das Kommando beim Straubinger Kreisligisten

Der ASV Steinach hat die Nachfolge des am Saisonende scheidenden Spielertrainers Christian Schedlbauer geklärt. Zur Saison 2020/21 wird Markus Heiß neuer Übungsleiter beim ehemaligen Bezirksoberligisten. Der gebürtige Leiblfinger fungiert aktuell als Co-Trainer beim West-Bezirksligisten FC Dingolfing. Zuvor coachte der A-Lizenz-Inhaber bereits die DJK-SV Leiblfing und den SV Sallach, den er in der vergangenen Saison in die Kreisliga geführt hatte. Der ASV setzt somit nach Jahren der spielenden Chefanweiser wieder auf einen Experten an der Seitenlinie.

"Markus war unser absoluter Wunschkandidat. Neben seiner großen Fachkompetenz sind wir fest davon überzeugt, dass er auch als Typ perfekt zur Steinacher Mentalität passt. Seine positiv fußballverrückte Art kann für neue Impulse in unserem Verein sorgen. Aus seinen vergangenen Stationen haben wir ausschließlich gutes Feedback bekommen und freuen uns ab Sommer auf die Zusammenarbeit", informiert Steinachs sportlicher Leiter Matthias Daniel. Die Kaderplanung beim ASV läuft in den kommenden Wochen auf Hochtouren und man wird versuchen, sowohl in der Breite als auch in der Tiefe gut gerüstet zu sein.

»Markus war unser absoluter Wunschkandidat. Seine positiv fußballverrückte Art kann für neue Impulse in unserem Verein sorgen.«

Dabei wird der Steinacher Weg, für keinen Spieler Geld in die Hand zu nehmen, weiterhin konsequent fortgeführt. "Unser Erfolgsmodell basiert seit Jahren auf der Gemeinschaft, dem Miteinander und unserer Mentalität. Wir sind bemüht alle Spieler unseres aktuellen Kaders zu behalten. Dazu kommen interessante Spieler, die aus der JFG in den Herrenbereich stoßen. Trotzdem wollen wir durch den ein oder anderen externen Neuzugang unseren Kader aufwerten, um weiterhin eine gute Rolle in der Kreisliga spielen zu können", erklärt Daniel. Im Steinacher Lager ist man froh, bereits frühzeitig Planungssicherheit für die kommende Saison zu haben, um somit den Fokus auf die aktuelle Spielzeit zu richten. Sowohl der ASV als auch Markus Heiß mit dem FC Dingolfing haben in der Rückrunde noch spannende Aufgaben vor sich, die nun wieder in den Mittelpunkt gerückt werden sollen. Ab Sommer freut man sich dann auf gemeinsame Ziele.

Aufrufe: 020.1.2020, 09:00 Uhr
Tobias WittenzellnerAutor

Verlinkte Inhalte