Standort Neumarkt bekommt neuen DFB-Stützpunkt

In Neumarkt verändert sich die DFB-Stützpunktlandschaft zur neuen Saison 2020/2021 geringfügig. Nach mehreren erfolgreichen Jahren beim FC Holzheim zieht der Stützpunkt stadtintern eine Ecke weiter und wird künftig beim ASV Neumarkt in Kooperation mit dem SV Stauf beheimatet sein. Dies gaben die verantwortlichen Vertragspartner zum Ende der aktuellen Stützpunktsaison bekannt.

„Zunächst einmal möchten wir uns beim FC Holzheim für die kooperative Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Besonders hervorheben möchte ich den Austausch mit Tobias Donauer, der stellvertretend für seine Mitstreiter im Verein tolle Arbeit leistet.“, erklärte Ostbayerns DFB-Stützpunkttrainer Johannes Ederer. Zur neuen Saison jedoch wechselt der Stützpunkt einige Ecken innerhalb der Stadtgrenzen weiter – gleich zu zwei Partnern, wie Ederer mitteilte: „Der ASV Neumarkt ist seit Jahren weit über die Stadtgrenzen hinaus für seine höherklassige Jugendarbeit bekannt und wird mit seinen Spielklassen, seinem Personal und den infrastrukturellen Ressourcen für uns ein starker Partner. Gleichzeitig wollen wir aber auch nicht den Bezug zur Basis verlieren und auch Vorurteile gegenüber dem ASV Neumarkt abbauen. Dass wir mit dem SV Stauf einen weiteren Partner gewinnen konnten und wir damit die Vorzüge von zwei Vereinen nutzen dürfen, freut uns daher ganz besonders.“

Während von März bis November während des Freilufttrainings der SV Stauf die Stützpunkttalente beheimaten wird, wird über die Wintermonate unter Federführung des ASV Neumarkt trainiert, der über mehr Hallenzeiten und -möglichkeiten verfügt. Zudem besteht am Deininger Weg auch die Möglichkeit, Vergleichsspiele der DFB-Stützpunkte und auch Auswahlspiele zu bestreiten oder Infoabende und Fortbildungen für die Vereinstrainer der Region anzubieten. „Wir wollen damit der guten Arbeit des ASV Neumarkt auf der einen Seite Rechnung tragen, der Verein hat sich unter Federführung von Thomas Lehmeier und seinem Funktionärs- und Trainerteam in den vergangenen Jahren unheimlich positiv entwickelt. Auf der anderen Seite ist es uns wichtig, dass die Talente aus der Region die Neutralität des DFB-Stützpunktes sehen und nicht zwangsweise eine „Mitgliedschaft“ beim ASV Neumarkt nötig ist. Umso erfreulicher ist es, dass sich der SV Stauf bereit erklärt hat, diese neutrale Puffermöglichkeit zu schaffen und wir so allen Befindlichkeiten gerecht werden. Die Anlage in Stauf ist hervorragend, die Gespräche mit allen Beteiligten sehr positiv.“, zeigte sich Ederer angetan von seinen neuen Vertragspartnern.

Der Wechsel wird formell zum 01.08.2020 vollzogen, wobei das letzte Training der laufenden Saison am 20.07.2020 in Holzheim stattfindet. Wenngleich die neue Saison erst mit dem Training am 07.09.2020 startet, wird auf Grund der Corona-Pandemie in dieser Saison erstmalig auch in den Sommerferien und damit ab dem 27.07. an neuer Stelle in Stauf trainiert. Interessierte und talentierte Nachwuchsspieler aus dem Großraum Neumarkt können sich jederzeit bei den drei DFB-Stützpunkttrainern Frank Sommer, Alex Lang und Stefan Weber um die Aufnahme am neuen DFB-Stützpunkt Neumarkt bewerben. Für die neue Saison stehen die Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2006-2009 im Fokus.

Aufrufe: 014.7.2020, 12:53 Uhr
JEAutor

Verlinkte Inhalte