ASC lässt sich auch vom Erzrivalen nicht stoppen!

Neuenheim II
3:0
Dossenheim
Der ASC Neuenheim II bleibt mit zehn Punkten der schärfste Verfolger des Topfavoriten FV Nußloch (12). Auch der Erzrivale aus dem nahen Dossenheim konnte die im Schnitt 22 Jahre junge Mannschaft von ASC II-Trainer Frank Schüssler nicht stoppen und musste nach verheißungsvollem Start eine bittere 0 : 3-Pille schlucken.
Dabei beginnt das hochmotivierte Team von Dossenheims Forever-Coach Jan Gärtner unter der Regie von Maurice Körbel mit viel Elan und sorgt für einigen Trouble in der ASC-Abwehr. Nach und nach arbeitet Neuenheim sich in die Partie. Den ersten ASC-Torschuss feuert Felix Dipper in der 18. Minute ab. Der Tabellenzweite stabilisiert sich im Aufbau, legt seinerseits den Vorwärtsgang ein und erweist sich als effizient im Abschluss. Und zwar in Gestalt des früheren Dossemers Ralf Berger, der nach einem Steilpass von Matthias Klauditz (ebenfalls Ex-FCDler) und der Traumflanke von Marvin Haase den Ball in aller Seelenruhe stoppt und zum 1 : 0-Pausenstand ins Eck schiebt (38.) - siehe Videopost auf ASC Facebook. Schon das 6. Saisontor des technisch versierten Power-Neuners!
Nach dem Wiederanpfiff legt der sich deutlich steigernde Tabellenzweite konsequent nach. Der überragende Ralf Berger setzt sich auf der linken Außenbahn durch und passt in den Rücken der FCD-Abwehr. Kapitän David Wehner nutzt seinen Freiraum und lässt Torwart Steve Rimmler mit seinem scharfen Präzisionsschuss keine Haltbarkeitschance (53.) - siehe Videopost auf ASC Facebook.
Dank ASC-Torwart Jonas Kürsch steht am Ende hinten die Null!

Als der eingewechselte Maximilian Kuberczyk, der sich liebevoll um den ebenfalls eingewechselten Ex-Weinheimer Domenik Kohl kümmert, beim Strafraum-Tackling klar den Ball spielt, wertet der ansonsten tadellose Schiedsrichter Linus Pascher die faire Aktion als elfmeterwürdig. Doch der 19 Jahre junge ASC-Torwart Jonas Kürsch kann mit einer Blitzreaktion den 1 : 2-Anschlusstreffer verhindern (76.). Sonst wäre es angesichts der unverdrossen ackernden Gärtner-Truppe wohl nochmals eng geworden für den ASC!
Nach zwei faustdicken ASC-Chancen für den auch erst 19jährigen Stürmer Kim-Jonathan Kaul (77./80.), die FCD-Keeper Steven Rimmler vereitelt, macht der ASC in der Schlussphase den blaugelben Deckel drauf. Nach einem Freistoß des umtriebigen Antonio Jochmann düpiert Felix Dipper mit seinem energischen Nachsetzen zwei FCD-Verteidiger und tunnelt auch noch den guten Torhüter Steven Rimmler (86.) - siehe Videopost auf ASC Facebook.

ASC-Trainer Frank Schüssler lobt im Après-Kreis (Foto) vor allem den Einsatzwillen und Teamgeist seiner Mannschaft, die in der Defensive auch dank exzellenter Eins-zu-Eins-Aktionen von Torwart Jonas Kürsch nichts anbrennen ließ und in der Offensive die drei Tore blitzsauber herausspielte.

Joseph Weisbrod (facebook.com/ascneuenheim)
Aufrufe: 028.9.2020, 13:45 Uhr
Joseph WeisbrodAutor

Verlinkte Inhalte