Artistisch: Spabrückens Jarno Lang (am Ball) wird von TSV-Kicker Tom Edinger (grau) attackiert. Janne Jörg schaut zu.  	 Foto: Mario Luge
Artistisch: Spabrückens Jarno Lang (am Ball) wird von TSV-Kicker Tom Edinger (grau) attackiert. Janne Jörg schaut zu. Foto: Mario Luge

Artur Marger macht den Unterschied

TSV Hargesheim beendet mit 1:0-Sieg die Serie der SG Spabrücken

Spabrücken. Die Serie ist gerissen und irgendwie passten Wetter und Spiel zur Laune der A-Klasse-Fußballer aus Spabrücken, Schöneberg und Hergenfeld. Nach drei Siegen in Folge mussten sich die Kombinierten im strömenden Regen auf heimischem Platz dem TSV Hargesheim geschlagen geben (0:1). Nach einer Stunde erzielte Gästestürmer Artur Marger das Tor des Tages und ließ die Hausherren nach 90 umkämpften, aber ausgeglichenen Minuten wie begossene Pudel vom Feld schleichen. Wirklich viel vorzuwerfen hatte sich die Mannschaft von Andreas Dilly aber nicht.

SG Spabrücken/Sch./Hergf.
0:1
TSV Hargesheim
Dennoch war es ein Rückschlag für die Kombinierten, die zuletzt 3:1 gegen Bretzenheim sowie Rüdesheim und 4:1 gegen die „kleine Eintracht“ gewonnen hatten. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und einem miserablen Saisonstart – Aus im Kreispokal und drei Pleiten in Serie – genau die richtige Antwort der SG, die nun in der Runde angekommen zu sein scheint. Auch personell scheint nach der Urlaubswelle und krankheitsbedingten Engpässen wieder alles in Ordnung zu sein. Das spiegelt sich eben auch in den Leistungen der Dilly-Elf wider, die auch gegen hoch gehandelte Hargesheimer weitestgehend auf Augenhöhe agierte. Was fehlte, war diesmal ein Führungstor im Rücken, wie bei den drei Siegen zuletzt. Aber irgendwie sollte es auf dem tiefen Untergrund diesmal nicht sein. Die Chance, es besser zu machen haben die Spabrücker bereits am Freitag (19 Uhr) bei der SG Disibodenberg. Ein direkter Konkurrent, den man auf Abstand halten will.

SG Spabrücken – TSV Hargesheim 0:1 (0:0)

SG: Nies; Grimm, Lang (70. Lauf), Prozeller (60. Weber), P. Zimmermann, Joerg, Leister, Essner, Woog, S. Zimmermann, Mayer (60. Simmonds).

TSV: Wolf; Schmidt, T. Kautz, Schätzel, Allekotte (75. Kroek), Daugherty, Edinger, Saar (77. Stoy), C. Kautz, Diederichs (81. Jakob), Marger.

Weitere Spiele im Stenogramm:

SG Monzingen – SG Veldenzland 1:1 (1:1)- – Tore: 1:0 Lars Ockert (2.), 1:1 Lars Flommersfeld (38.).

FSV Rehborn – SG Alsenztal 2:2 (1:0). – Tore: 1:0 Christian Drumm (4.), 1:1, 2:2 Florentin-Mihai Tanase (47./90.), 2:1 Yasin Cakir (76.).

SG Meisenheim II – SG Eintracht II 2:0 (0:0). – Tore: 1:0 Tommy Kercher (70.), 2:0 Marcel Lörsch (83.).

SG Soonwald – TuS Waldböckelheim 2:1 (1:1). – Tore: 1:0, 2:1 Francesco Förster (3./65.), 1:1 Niklas Weber (42.).

TuS Roxheim – FC Bad-Sobernheim 0:4 (0:1). – Tore: 0:1, 0:3 Marvin Selzer (21./63.), 0:2 Axel Neumann (56.), 0:4 Francesco Basile (90.+2).

Karadeniz – VfL Rüdesheim 3:3 (2:1). – Tore: 0:1, 2:2 Sven Monteiro (3./53.), 1:1 Cihan Yakut (15.),2:1 Mehmet Karaer (37.), 3:2 Cemal Senel (67.), 3:3 Raphael Rodriguez (82.).

Aufrufe: 020.9.2022, 08:00 Uhr
Martin ImruckAutor