2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
– Foto: Daniel Krämer

Arminia Hannover hält gegen Heeslingen stand

Punktgewinn in zähem Match

In einem Spiel, das wohl niemand als Fußballfest in Erinnerung behalten wird, hat sich Arminia Hannover ein 1:1-Unentschieden gegen den Heeslinger SC erkämpft. Auf dem heimischen Terrain zeigte sich einmal mehr, dass der Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen keine leichte Aufgabe ist.

Unter den Augen von Schiedsrichterin Lara Wolf entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, das mehr durch Kampf als durch spielerische Höhepunkte geprägt war. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Sascha Forch traten beide Teams an, um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Der SVA, angeführt von Coach Henrik Larsen, setzte auf die Elf, die zuletzt in Bersenbrück triumphiert hatte, mit Yannick Bahls für den verletzten Marc-Benjamin Klusmann in der Startformation. Die erste Halbzeit bot wenig für das Auge des Fußballliebhabers: Eine Mischung aus langen Bällen, intensiven Zweikämpfen und wenigen Torchancen. Die größte Möglichkeit hatte Luis Prior Bautista, der jedoch am Heeslinger Torwart scheiterte.

Der zweite Durchgang änderte wenig am Bild des Spiels: Zähe Spielphasen und wenige Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste aus Heeslingen gingen nach etwa einer Stunde in Führung, was die Gastgeber unter Zugzwang setzte. Arminia reagierte mit frischen Kräften, brachte Valentin Szabó und Noah Vozza, doch der erhoffte Umschwung ließ auf sich warten. Erst die Einwechslung von Chinoso Anoliefotu brachte den ersehnten Impuls: Seine Flanke fand Yannick Kranz, der zum 1:1-Ausgleich traf. In einer nervenaufreibenden Schlussphase warf Hannover alles nach vorne, doch ein Siegtreffer blieb ihnen verwehrt – auch dank einer starken Parade des Heeslinger Keepers in der letzten Minute.

Mit diesem Unentschieden sammelt Arminia Hannover immerhin einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Nächsten Samstag wartet mit dem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Vorsfelde eine neue Herausforderung, doch die Arminen nehmen den Schwung aus den letzten Spielen mit und blicken optimistisch auf die kommende Partie.

SV Arminia Hannover – Heeslinger SC 1:1
SV Arminia Hannover: Dominik Grimpe, Yannick Bahls, Yannick Kranz, Niclas Langhans, Daniel Egbudzhuo, Kriseld Doko, David Lucic, Luis Prior Bautista, Pino Ballerstedt (82. Chinoso Anoliefotu), Nikita Marusenko (64. Noah Vozza), Finn Jüttner (63. Valentin Szabo) - Trainer: Henrik Larsen
Heeslinger SC: Jeroen Gies, Tino Schulze (72. Dimitrios Ferfelis), Leon Arizanov, Lenn Spremberg, Kevin Rehling, Oliver Gerken (59. Jarno Böntgen), Lennard Martens, Max Ratzeburg (58. Nico Matern), Oliver Warnke, Philipp Bargfrede, Darvin Stüve (66. Abdul Gafar Abdul Rauf) - Trainer: Malte Bösch
Schiedsrichter: Lara Wolf (Wilhelmshaven) - Zuschauer: 300
Tore: 0:1 Lenn Spremberg (57.), 1:1 Yannick Kranz (83.)

Aufrufe: 01.4.2024, 11:50 Uhr
redAutor