2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines

TSV Hollen besiegt TSV Heerstedt im Finale

Legenden unserer Leidenschaft: Cuxhaven Teil 9 +++ Hollen holt den NZ-Pokal +++ In einem tollen Finale TSV Heerstedt mit 4:3 bezwungen

Wir haben für euch im Archiv gekramt und so einige interessante Artikel gefunden. Folgt uns in eine Zeit ohne bunte Schuhe, Rabona-Flanke und Physiotapes am ganzen Körper. In den nächsten Wochen lest ihr Zeilen über eure Trainer, Väter und den nörgelnden Fan, der früher alles besser konnte. In diesem Artikel aus dem jahr 1988 gewinnt der TSV Hollen den NZ-Pokal im Derby gegen den TSV Heerstedt. Mittlerweile fusionierten beide Vereine zusammen mit dem TSV Lunestedt zum FC Lune.

Vom 3. Juni 1988

Lunestedt. Viele der rund 250 Zuschauer auf dem Lunestedter Sportplatz hatten dem Außenseiter TSV Heerstedt gute Chancen eingeräumt, zum dritten mal den NZ-Pokal zu gewinnen, doch am Ende kam wieder einmal alles anders: Der TSV Hollen siegte zwar etwas glücklich, aber dennoch nicht unverdient mit 4:3 Toren und holte sich damit erstmals den begehrten Wanderpokal. Die Zuschauer bekamen eine Partie zu sehen, die von kämpferischem Einsatz, aber auch vielen tollen Kombinationen geprägt war.

Zunächst war jedoch nicht das Team aus Hollen, das in der ersten Kreisklasse Süd um Punkte kämpft, sondern der eine Klasse tiefer spielende TSV Heerstedt die tonangebende Mannschaft.

Die Elf von Spielertrainer Meyer erarbeitete sich in der Anfangsphase viele gute Chancen.

Die Mühen der Heersteder wurden auch prompt belohnt. Der nicht immer sicher leitende Schiedsrichter Medenwald (TSV Donnern) hatte auf der rechten Seite nach einem Foul auf Freistoß erkannt, den Krüger in den Hollener Strafraum zirkelte und der gefährliche Neif ließ dem gegnerischen Schlußmann mit seinem Kopfball keine Chance.




Aufrufe: 024.11.2020, 13:15 Uhr
FuPa CuxhavenAutor