2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines

Torwartschule: Training für Keeper in Stade

Stader Jannis Clemens ist Torwarttrainer bei Eintracht Frankfurt

Jannis Clemens ist die Jugendabteilung des VfL Stade, später JFV Stade durchlaufen. Er leitet jetzt eine Torwartschule, die Ende August 2021 nach Stade kommt.

Die Torwartschule des Staders Jannis Clemens macht am Sonntag, 29. August, Halt auf der Sportanlage Camper Höhe in Stade. Dieses „Takademie-Camp“ findet von 10 bis 15 Uhr statt und richtet sich an Fußballer der Jahrgänge 2003 bis 2012. Die Teilnahme kostet 49 Euro. Clemens ist Torwarttrainer der U 16 von Eintracht Frankfurt. Die Anmeldung ist möglich im Internet unter takademie.de.

Bei unserem Torwarttag in Stade bekommst Du:

- Mindestens 150 Minuten Torwarttraining und eine altersgerechte Vermittlung der Takademie Lerninhalte

- Videoanalyse von Spiel- und Trainingsszenen von Nachwuchs- und Bundesligatorhütern

- vollwertiges und gesundes Mittagessen inkl. Getränke

- frisches Obst für zwischendurch

- homogene Trainingsgruppen für Deine optimale Förderung

- ein hochwertiges Takademie Trikot

- ein Paar Uhlsport Handschuhe

- eine kleine weitere Überraschung unseres Sponsors Intersport Rolff

Es folgt ein Interview mit Jannis Clemens.......(Quelle: Medienabteilung des Jugendförderzentrums der TSG Wieseck aus dem Juni 2021)

Wenn man verschiedene Trainer nach der wichtigsten Spielposition im Fußball fragt oder die Meinungen verschiedener Diskussionsforen zu Grunde legt, fällt die Antwort „Torwart“ meist häufiger als alle anderen Positionen. Doch auch wenn man vielleicht um die Wichtigkeit der Spielposition streiten kann, so ist doch allein die Besonderheit der Torwartrolle unumstritten. Umso erstaunlicher erscheint die Tatsache, dass ein qualifiziertes Training für diese besondere Spielposition in vielen Vereinen weiterhin gar nicht oder nur bedingt möglich ist. Torwarttrainer Jannis Clemens versucht mit dem Team seiner Torwartschule der „Takademie“ gegenzusteuern und vereinsunabhängiges Torwarttraining anzubieten. Der ehemalige Wiesecker und aktuelle Torwarttrainer der U16 von Eintracht Frankfurt veranstaltet Ende Juni einen erneuten Torwarttag in Gießen-Wieseck. Wir haben mit ihm über seine Arbeit gesprochen:
Red.: Herr Clemens, Ende August startet ein weiterer Torwarttag Ihrer Torwartschule. Wie kamen Sie auf die Idee eines Tages nur für Torhüter?
JC: Angefangen habe ich vor ca. 6 Jahren zusammen mit meinen damaligen Trainerkollegen in meinem Heimatverein in Stade. Durch mein Studium in Hessen und meinen Tätigkeiten hier im Jugendförderzentrum in Wieseck hatte ich nach einiger Zeit die Überlegung, einen Torwarttag auch hier in Gießen aufzubauen. Hier habe ich dann schnell gemerkt, dass der Zuspruch und die Begeisterung für solche Torwarttage noch viel größer ist, als ich es bisher aus meiner Heimat kannte.
Red.: Sie sagen also, dass die bisherigen Torwarttage in Gießen deutlich besser angenommen wurden. Woran liegt das?
JC: Einerseits ist die Region hier im Gegensatz zu meinem gebürtigen Umfeld ein deutlich größeres Ballungszentrum, andererseits habe ich auch das Gefühl, dass die Regionen in Hessen und Umgebung deutlich offener gegenüber solchen Angeboten sind. In meiner Heimat trainiert man und lebt man den Fußball, wie man ihn schon immer kannte – mit wenig neuen Konzepten oder innovativen Ideen. Im Gegensatz zum Vereinsleben, welches ich beispielsweise in Wieseck kennengelernt habe, ist es dort oben wie in einer Seifenblase, in der man sich von neuen Dingen erst einmal sehr abschottet.
Red.: Mit einem Ballungszentrum gibt es doch aber auch zwangsläufig mehr Konkurrenz und somit weitere Torwartschulen, die das Potential der Region erkannt haben, oder nicht?
JC: Klar gibt es auch andere Torwartschulen, die Torwarttraining anbieten. Zu den meisten Torwarttrainerkollegen, die hinter den Torwartschulen stehen, habe ich aber einen guten Kontakt und regelmäßigen Austausch. Es ist unter Torwarttrainern ein deutlich stärkeres Miteinander, als es vielleicht bei anderen Fußballschulen der Fall ist. Und letztlich ist ein gutes und qualifiziertes Torwarttraining immer noch Mangelware, die Nachfrage ist deutlich größer als das Angebot.
Red.: Wo liegen Ihrer Meinung nach die Ursachen?
JC: Das Problem liegt zum einen an der Tatsache, dass es immer noch zu wenige ausgebildete Torwarttrainer gibt. Zum anderen möchten viele Vereine kein oder nur wenig Geld in einen Torwarttrainer investieren. Da wird es dann natürlich schwer, qualifizierte Torwarttrainer für die Vereine zu gewinnen. Viele Torwarttrainer machen sich dann mit einer Torwartschule selbstständig, da sie so wenigstens etwas Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit bekommen.
Red.: Trotz des guten Kontakts unter den Torwartschulen möchten Sie doch auch versuchen, dass viele Torhüter und Torhüterinnen Ihr Angebot wahrnehmen. Was ist denn das besondere an den Torwarttagen der Takademie?
JC: Unser Ziel ist es weiterhin, den Inhalt und das Lernen in den Vordergrund zu stellen. Es gibt Torwarttage von anderen Torwartschulen, bei denen solche Tage mehr als Event aufgezogen werden. Dort kann man dann ein Training bei einem Bundesligisten und weitere Preise gewinnen, für die man aber auch einen hohen Teilnahmebeitrag zahlen muss. Das mag auch cool sein, aber unser Fokus liegt ganz klar auf dem Training und dem damit verbundenen Coaching für die Teilnehmer.
Red.: Sie sind nebenbei auch Torwarttrainer in der B-Jugend im Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt. Hat dies nicht auch Einfluss auf mögliche Anmeldungen und die Erwartungshaltung der Teilnehmer, eventuell aufzufallen und gesichtet zu werden?
JC: Die Torwarttage in Gießen haben wir ja bereits ins Leben gerufen, als ich noch gar nicht bei Eintracht Frankfurt tätig war. Und viele Teilnehmer sind bereits seit mehreren Jahren dabei. Am Ende kommt es auch immer darauf an, womit man wirbt – wir werben mit dem Training, mit Videoanalysen oder zum Beispiel beim kommenden Torwarttag mit detaillierten Feedbackbögen für jeden Teilnehmer. Der mögliche Gewinn ist eben kein Probetraining bei Eintracht Frankfurt, sondern die stetige Verbesserung im Torwartspiel.
Red.: Vielen Dank!
JC: Gerne!

Aufrufe: 011.7.2021, 18:00 Uhr
Michael BrunschAutor