2024-06-24T10:12:48.875Z

Interview
Torschützenkönig der Bezirksliga Nord 18/19 Benedict Geuenich foto: Haydn Bowen
Torschützenkönig der Bezirksliga Nord 18/19 Benedict Geuenich foto: Haydn Bowen

Torjäger Benedict Geuenich im Interview: „Wir sind alle Legenden“

Aufstiegsheld vom TSV Jetzendorf im Interview

Benedict Geuenich wurde Torschützenkönig und ist mit dem TSV Jetzendorf aufgestiegen. Wird die nächste Saison in der Landesliga genauso erfolgreich?

Für den 24-jährigen Benedict Geuenich war die 2018/19 Saison äußerst erfolgreich. In seiner zweiten Saison beim TSV Jetzenorf ist er mit 25 Toren in 29 Spielen Torschützenkönig geworden. Im Jahr davor konnte er in 17 Einsätzen nur vier Treffer erzielen. Für den Offensivmann ist die 2019/20 Saison auch seine erste in der Landesliga. Mit mehreren Neuzugängen strebt der kleine Verein aus der Nähe von Petershausen, den Klassenerhalt an.

Im Interview erklärt uns Benedict Geuenich, woher sein Torrausch gekommen ist und was seine Ziele für diese Saison sind:

In der vergangenen Saison hast du deine Torausbeute versechsfacht. Was ist passiert?

Tatsächlich gibt es unterschiedliche Gründe. Ich hab damals vielleicht noch ein bisschen gebraucht, weil ich neu in die Mannschaft gekommen bin und die Liga auch neu war. Vielleicht brauchte ich einfach ein bisschen Zeit, um mich dran zu gewöhnen. Es ist natürlich auch mit einem guten Start verbunden gewesen. Am Anfang waren wir als Mannschaft brutal drauf und ich hab dann mit Toren profitiert. Im ersten Spiel konnte ich gleich zwei machen und dann hat man schon direkt einen Lauf.

In den letzten beiden Ligaspielen konntest du insgesamt sieben Tore schießen. Hättest du dir das zugetraut?

Ich war bestimmt ganz gut drauf, vor allem war ich nicht krank und hatte auch keine Verletzungen die mich ausgebremst haben.

Für den TSV Jetzendorf war es letzte Saison ein sehr emotionaler Aufstieg in die Landesliga, wie fühlt es sich an bei einem relativ kleinen Verein so viel Unterstützung zu bekommen?

Es ist echt immens, man hat auch gemerkt das der Aufstieg etwas richtig Krasses hier war. Dazu hatte man in einigen Relegationsspielen davor schon die Chance gehabt aufzusteigen und es nicht genutzt. Deswegen war es noch umso schöner. Der Verein, die Menschen und alle die hier mit anpacken haben, sich gefreut und es war definitiv was Einmaliges. In einigen Jahren wird man sich definitiv noch daran erinnern.

Gibt es für dich ein Tor in der letzten Saison, was für dich persönlich besonders war?

Mit Sicherheit das letzte, weil es entscheiden für den Aufstieg war. Ich denke auch an das Spiel gegen Schwabing in der Hinrunde, weil wir drei zu eins hinten lagen und ich dann mit einem Tor die Aufholjagd starten konnte. Am Ende haben wir das Spiel auch mit 4:3 gewonnen und des hat uns als Mannschaft ausgezeichnet. Generell ist mir das Spiel in Erinnerung geblieben, weil es gezeigt hat was für ein Charakter wir eigentlich haben.

In der Relegation hast du das entscheidende Tor schießen können, kann man dich jetzt schon nach zwei Jahren als Vereinslegende zählen oder geht das noch nicht?

Wenn dann sind wir alle Legenden, als ganze Mannschaft.

Hattest du in der Sommerpause auch Angebote von anderen Vereinen?

Es haben ein paar schon angeklopft, aber ich sehe mich hier in Jetzendorf und das habe ich auch relativ früh kommuniziert.

Ihr habt einige Neuzugänge verpflichtet. Gibt es jemand, der dir die Torjägerkrone klauen möchte?

Ich hoffe, dass jemand dabei ist, der es möchte. Weil das zeigt, dass er motiviert ist und solche Mitspieler kann ich immer gebrauchen.

Wie ist es, für ein recht junges Trainerteam zu spielen, beide Trainer sind ja nur 30 Jahre alt?

Es ist was anderes, als wenn man einen Trainer an der Seitenlinie stehen hat, der mehr Jahre auf den Buckel hat. An sich ist es ein anderes Verhältnis, nicht unbedingt besser oder schlechter. Alles ist etwas mehr auf Augenhöhe und Freundschaftlicher, aber trotzdem haben Schäffler und Schröder eine Autorität. Die Spieler machen was sie sagen und Tempo kommt dann schon ins Training.

Als Torschützenkönig bekommst du auch 15 Kästen Erdinger Weißbier, steht da schon ein Tag fest, an dem schön gefeiert wird?

Tatsächlich steht da noch nichts fest, aber wir lassen uns noch was einfallen. Die Einstandsfeier kommt auch noch, damit können wir es auch wahrscheinlich gut verbinden.

Das Video-Interview mit Benedict Geuenich:

h

Aufrufe: 018.7.2019, 14:43 Uhr
Dachauer Nachrichten / Fussball Vorort FuPa OberbaAutor