2024-07-12T13:30:11.727Z

Spielbericht
F: Patten
F: Patten

Sievers mit dem Lucky Punch

Posthausen feiert späten Sieg in Otterstedt

In Otterstedt trafen am Wochenende zwei Teams aufeinander, die bis dato eine blütenweiße Weste vorzuweisen hatten. Beide gewannen ihre ersten beiden Partien der Saison. Die Partie dürfte zudem, durch seinen Derby-Charakter, bei den Fans mit Spannung erwartet worden sein. Posthausen spielte zudem mit einem Trauerflor, da am vergangenen Wochenende ein Vereinsmitglied verstorben ist

TSV Otterstedt II - TSV Posthausen 1:2

Das Derby begann hitzig und es wurde um jeden Zentimeter Grün gekämpft. Die erste Chance gab für den TSV Posthausen nach 2 Minuten. Eine Flanke von der Grundlinie des Stürmers konnte gerade so noch geklärt werden. Nur 3 Minuten später hatte Kapitän Stefan Jäckel die nächste Möglichkeit für die Gäste. Er traf jedoch die Kugel nicht sauber, sodass der Ball knapp am linken Torpfosten vorbei rollte. Während Posthausen von Anfang an in der Partie zu sein schien, benötigten die Gastgeber eine Weile, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Erst nach 20 Minuten gab es die ersten Annäherungsversuche der Otterstedter. Der erste Torschuss verfehlte jedoch das Ziel und flog weit über das selbiges hinweg. Kurz danach eine Schocksekunde für die Posthausener. Kapitän Jäckel knickte unglücklich mit dem Fuß im Rasen um und verletzte sich. Unglücklicherweise war an ein Weiterspielen des Leaders nicht zu denken, sodass er durch Timo Sievers ersetzt werden musste. Infolgedessen wird die Stimmung auf und neben dem Platz zunehmender hitziger und aggressiver. Zu allem Überfluss hat der Schiedsrichter nicht die passende Antwort parat und das Spiel entgleitet ihm zunehmend. 5 Minuten vor der Pause hatte dann Otterstedt die Riesenchance zum 1:0. Nach klugem Pass lief ein Angreifer der Hausherren alleine auf Keeper Norman Wesner zu. Dieser konnte aber sehr gut parieren und Posthausen das Unentschieden zur Halbzeit festhalten. Das Niveau der Partie war bis hierhin überschaubar. Die hitzige Stimmung sowie die aufgezeigten Chancen sollten bis dahin die einzig erwähnenswerten Aktionen bleiben.

Kurz nach der Halbzeit dann das 0:1 für Posthausen. Rowohlt schickt einen Freistoß in den Strafraum, während im Sechzehner ein heilloses Durcheinander herrscht. Otterstedt schafft es nicht, den Ball zu klären und so kommt Thorben Rippe an den Ball. Er lässt sich nicht zweimal bitten und schießt das Spielgerät flach unten rechts, gegen die Laufrichtung des Keepers, ins Tor. Der Jubel der Gäste war jedoch nur von kurzer Dauer, denn bereits drei Minuten später konnten die Gastgeber den Ausgleich erzielen. Durch ein gutes Kombinationsspiel war Luca Fritzsch frei vor dem Tor und musste nur noch einschieben. Jan Kassau wollte mit großem Einsatz noch klären, blieb aber erfolglos. Leider verletzte er sich dabei unglücklich und wurde anschließend von Nils Allermann ersetzt. Der Ausgleich sorgte für enorme Spannung und beide Teams waren gewillt, die drei Punkte für sich einzufahren. Jetzt war es ein rassiges Derby. Doch bis zur 90. Minute sollte es beim 1:1 bleiben. Als sich alle schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schlug der TSV Posthausen doch noch einmal zu. Nach einem Abstoß von Otterstedt machte Posthausen viel Druck und eroberte den Ball. Rippe passte daraufhin das Spielgerät zu Dennis Sievers, der auf den Torhüter zulief, gekonnt aussteigen lies und zum viel umjubelten 1:2 für die Gäste einschob.

Für den eingewechselten Nils Allermann ein verdienter Sieg: „Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht und konnte durch viel Kampf das Spiel am Ende noch gewinnen. Es war eine hitzige und spannende Partie, doch sind wir verhältnismäßig ruhig geblieben und haben uns nicht anstecken lassen. Der Siegtreffer kurz vor Schluss setzt diesem Derby für uns natürlich die Krone auf“, freute sich der Flügelflitzer.

Schiedsrichter: Hubert Neuhaus
Tore: Luca Darius Fritzsch (50´) - Thorben Rippe (48´), Dennis Sievers (90´)


Link: Jetzt FuPaner werden

Aufrufe: 029.8.2017, 12:56 Uhr
FuPa Kreis Verden/Bastian ReinersAutor