2023-06-02T12:20:29.853Z

Transfers
Vladimir Penev (in grün-weiß) geht ab sofort in Spora auf Torejagd.           F: Grimm
Vladimir Penev (in grün-weiß) geht ab sofort in Spora auf Torejagd. F: Grimm

Penev und Streit wechseln nach Spora

Landesklasse 6 +++ SV Spora vermeldet prominente Neuzugänge +++ Vladimir Penev und Christian Streit sind bereits spielberechtigt

Verlinkte Inhalte

Der abstiegsbedrohte SV Spora verstärkt mit sofortiger Wirkung seinen Kader. Wie der Landesklasse-Vertreter mitteilte, konnte man sich die Dienste der Routiniers Vladimir Penev und Christian Streit sichern.

Penev stürmte bereits in der Oberliga für Grün-Weiß Piesteritz und den VfL Halle 96 und kann auf mehr als 100 Partien in der Süd-Staffel zurückblicken. Im Burgenland hinterließ der heute 33-Jährige seine Spuren beim 1. FC Zeitz und dem 1. FC Weißenfels. In der Landesliga Süd kam der Angreifer für beide Vereine auf 41 Einsätze und 23 Treffer. Zum Spielerprofil: (hier klicken)

F: Rinke
F: Rinke
Christian Streit (links) spielte unter anderem für Arnstedt in der Verbandsliga. F: Rinke

Ebenfalls neu im Kader des SVS ist Christian Streit. Der 33-jährige Mittelfeldspieler wechselt mit der Empfehlung von 120 Regionalliga-Einsätzen und 63 Spielen in der Oberliga zur Elf von Trainer Volker Dietrich. Gemeinsam mit Penev lief Streit zuvor für Weißenfels und Zeitz auf. Zudem trug der gebürtige Hallenser unter anderem das Trikot vom VfB Lübeck, Union Berlin und dem SV Edelweiß Arnstedt. Zum Spielerprofil: (hier klicken)

In Spora treffen beide Akteure mit Dietrich auf ihren Ex-Coach beim 1. FC Zeitz. Am kommenden Samstag begrüßt der SVS vor heimischer Kulisse im Kellerduell Schlusslicht Weißenfels II.


Weitere Infos zur Landesklasse 6: (hier klicken)

Aufrufe: 03.11.2017, 09:26 Uhr
Robert KeglerAutor