2024-04-19T07:32:36.736Z

Ligabericht
Alles klar: die Vertreter der Frauen-Teams aus Kreisliga und Kreisklasse bei der Staffeltagung in Reichenwalde   ©MOZ/Roland Hanke
Alles klar: die Vertreter der Frauen-Teams aus Kreisliga und Kreisklasse bei der Staffeltagung in Reichenwalde ©MOZ/Roland Hanke

Neue Saison mit 19 Frauen-Mannschaften in Ostbrandenburg

Neun Teams in der Fußball-Kreisliga, zehn in der Kreisklasse | 2017/18 insgesamt sechs Neulinge

Die Fußball-Kreisliga und -Kreisklasse der Frauen von Ostbrandenburg haben aufgestockt. Nach sechs Neuanmeldungen wollen in der kommenden Saison insgesamt 19Teams am Spielbetrieb teilnehmen - neun davon in der Kreisliga.

"Das ist eine hervorragende Geschichte. So viele Mannschaften hatten wir noch nie", freute sich Staffelleiter Michael Lampert auf der gemeinsamen Sitzung der Kreisliga und Kreisklasse zur Vorbereitung der neuen Spielzeit im Vereinsheim von Eintracht Reichenwalde. Vertreter von 15 der 19 Teams waren dabei.

Froh war der Reichenwalder Vereins-Chef auch, dass er die Staffeltagung überhaupt durchführen konnte, da Bundesligist Hertha BSC zeitgleich auf dem Sportplatz trainierte. Aber es hat alles funktioniert. So bekam die Tagung sogar noch einen prominenten Rahmen, und im Anschluss konnten die Vereinsvertreter noch ein wenig bei den Profis zuschauen.

Intensiv beraten wurde zuvor die neue Saison. Die Frauen in Ostbrandenburg spielen auf verkleinertem Großfeld, also zwischen den Strafräumen, und sind damit Vorreiter in Brandenburg. Allerdings lehnten es die Teamvertreter fast geschlossen ab, mit Abseits zu spielen. Ein entsprechender Antrag wurde vom Spielausschuss auf dessen Tagung am Montag auch genehmigt. Ebenso der Wunsch der Frauen nach zweimal zehn Minuten Verlängerung bei einem Unentschieden in Pokalspielen.

Der Antrag, nachdem Mädchen, die bis Ende der Saison das Mindestalter von 16 Jahren erreichen, spielberechtigt sind, ging derweil nicht durch. "Der Spielausschuss hält sich an die Vorschriften des Landesverbandes. Nach denen sind Mädchen spielberechtigt, wenn sie bis zum 31. Dezember 16 werden sowie Eltern und Arzt zustimmen. Danach dann ab dem jeweiligen 16. Geburtstag", erklärt Staffelleiter Lampelt, der mit den gefunden Kompromissen leben kann.

Los geht die Punktspielsaison der Fußball-Frauen am 3.September. Eine Woche zuvor, also am 27. August, gibt es schon die Ausscheidungsrunde im Kreispokal. Die Auslosung ergab folgenden Paarungen: SG Müncheberg - Rot-Weiß Fredersdorf-VogelsdorfII, SpG Neuzeller SV/ESV Lok Guben - SV Woltersdorf und SpG Rüdersdorf/Petershagen-Eggersdorf - Eintracht Reichenwalde.

Die Frauen-Teams 2017/18

Kreisliga: 1. FC Frankfurt, SG Wiesenau, Grün-Weiß Letschin, SpG SV Tauche/ Borussia Fürstenwalde, Eintracht Reichenwalde, Victoria Seelow, Wacker Herzfelde, Reichenberger SV (Aufsteiger), Storkower SC (neu, Rückkehrer)

Kreisklasse: SG Müncheberg, SpG Rüdersdorf/Petershagen-Eggersdorf, Blau-Weiß Wriezen, Rot-Weiß Fredersdorf-VogelsdorfII, SpG Neuzeller SV/ESV Lok Guben (neu, Rückkehrer), SG Lichtenow/Kagel (neu), VfB Steinhöfel (neu), 1. FC Frankfurt II (neu), KSC Neutrebbin (neu), SV Woltersdorf

Aufrufe: 012.7.2017, 09:14 Uhr
MOZ.de / Roland HankeAutor