2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
Hoffnung für die MFFC-Frauen. Archivfoto: Nicole Wagner
Hoffnung für die MFFC-Frauen. Archivfoto: Nicole Wagner

MFFC-Frauen: Plötzlich Hoffnung auf Hessenliga-Verbleib

Wiesbadenerinnen erhalten am Grünen Tisch die Punkte aus der mit 1:3 verlorenen Partie bei der FFC-Dritten

Wiesbaden. Vom besiegelten Abstieg in den Hoffnungsmodus: Die MFFC-Fußballerinnen haben nun doch noch die Chance, in der Hessenliga den Rettungsanker zu werfen. Hintergrund: Die 1:3-Niederlage beim unmittelbaren Keller-Konkurrenten FFC Frankfurt III wurde am Grünen Tisch in ein 3:0 für die Wiesbadenerinnen umgewandelt, weil der FFC unberechtigterweise eine Spielerin seiner zweiten Mannschaft eingesetzt hatte, das bestätigt Wiesbadens neuer Sportlicher Leiter Klaus Eckhardt.

Gute Chancen, falls tatsächlich nur zwei Teams absteigen sollten

Dadurch schieben sich die MFFC-Ladies vor dem abschließenden Match gegen den FSV Hessen Wetzlar II (Sa., 18 Uhr) auf den drittletzten Platz, der nach Lage der Dinge zum Verbleib reicht. Die FFC-Dritte liegt nun gegenüber Wiesbaden zwei Zähler schlechter im Rennen. Gegen Wetzlar würde daher ein Remis genügen, weil der MFFC im direkten Vergleich mit Frankfurt besser liegt. Im günstigsten Fall kann sogar noch der viertletzte Platz erreicht werden.

Frauen und B-Juniorinnen im Hessenpokal-Halbfinale

Daneben treffen die Wiesbadenerinnen am 1. Juni (16 Uhr) im Hessenpokal-Halbfinale auf Jahn Calden, während die B-Juniorinnen am 30. Mai (11 Uhr) – ebenfalls im Hessenpokal-Halbfinale – auf Eintracht Frankfurt treffen.

Aufrufe: 023.5.2019, 18:53 Uhr
Stephan NeumannAutor