2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
F: Moritz Alex
F: Moritz Alex

"Langenfelder Derbys haben immer Pfeffer"

FuPa-Schnellcheck mit Sascha Borsic und Andreas Vollmer vom TuSpo Richrath.

Dem Abstieg ist TuSpo Richrath noch einmal von der Schippe gesprungen. In der kommenden Saison soll es in der Kreisliga A deutlich weiter nach oben gehen. Ein einstelliger Tabellenplatz ist das Ziel vom Chefcoach Sasch Borsic und dem Sportlichen Leiter Andreas Vollmer. Im FuPa-Schnellchek sprechen die beiden über Neuzugänge und Probleme der Sponsorenfindung.

Wie zufrieden seid ihr mit der vergangenen Saison?

Sascha Borsic & Andreas Vollmer: Man kann nicht zufrieden sein, wenn man haarscharf in der Liga bleibt.

Gibt es Veränderungen im Team? Trainerwechsel, Neuzugänge?

Vollmer: Es wurde die komplette sportliche Führung ausgetauscht. Sascha Borsic (Cheftrainer) und Andreas Rosenkranz (Co-Trainer) kommen vom VfB Hilden aus der Bezirksliga. Andreas Vollmer kommt als neuer Abteilungsleiter Seniorenfußball vom Ligakonkurrenten OFC Solingen.

Als neue Spieler konnten wir verpflichten: Maikel Schleiden (DiTiB Solingen), Louis Plappert (VfB Hilden II), Marian Wallbaum & Amar Avdakovic (HSV Langenfeld), Dustin Lazar (reaktiviert), Roberto Pizzati und Marvin Radtke (OFC Solingen), Maurice Koch (BV 04 Düsseldorf A-Jugend), Peter Rathner (Hilden 05/06) Felix Geis, Maximilian Siemon und Felix Miltkau (alle eigene Jugend), Pascal Eidam (reaktiviert), Leif Borsic (Reaktiviert)

Gibt es einen Spieler oder eine generelle Entwicklung, den du gezielt loben würdest?

Borsic: Die Einstellung ist sehr gut. Alle ziehen mit. Wir machen zwar kleine Schritte aber wir machen Sie und das ist wichtig!

Wann startet Ihr in die Vorbereitung beziehungsweise wann habt ihr angefangen?

Borsic: Der Vorbereitungsstart war am 4.07.2017.

Vollmer: Wir haben bereits gegen den GSV Langenfeld II und den TuS Gerresheim im Zuge unseres Trainingslagers getestet. Diese Woche stand ebenfalls der Test gegen den Bezirksligisten SC Reusrath auf dem Programm. Es folgen noch Rhenania Hochdahl, der TuS Stammheim sowie im Zuge des TuSpo-Cups der SC Reusrath 2 sowie die TG Burg.


Wie lautet die Zielsetzung für die neue Spielzeit?

Borsic: Wir wollen unter die ersten fünf.

Vollmer: Ein zufriedenstellender einstelliger Tabellenplatz ist ok.

Gegen welchen Gegner wollt ihr in der kommenden Saison und bedingt gewinnen und wieso?

Borsic: Wir wollen auch während der Saison Schritte nach vorne machen und es ist uns egal gegen wen wir spielen. Natürlich sind Lokalderbys immer eine kleine Herausforderung aber eigentlich auch normale Spiele. Wir werden von Spiel zu Spiel denken.

Vollmer: Langenfelder Derbys haben immer Pfeffer. Das macht die Kreisliga so attraktiv. Aber auch Spiele gegen Monheim, Baumberg oder den OFC sind sehr interessant.

Gibt es darüber hinaus noch Neuigkeiten im Verein oder Umfeld?

Vollmer: Der TuSpo muss sich ab und an neu sortieren. Auch in dieser Spielzeit wird versucht mit einem kleinem Etat das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Der Vorstand arbeitet derzeit eng und gut zusammen und auch das Zusammenarbeit mit der Jugendabteilung sowie der Damenabteilung läuft. Natürlich gibt es bei so vielen Teams auch mal unterschiedliche Meinungen, aber diese werden derzeit ruhig und sachlich besprochen und Probleme erkannt und gelöst.

Welche Veränderung wünschst Du Dir für den Amateurfußball?
Borsic: Ich würde mir wünschen, dass es für kleine Vereine mehr Sponsoren gibt die diesen mehr unter die Arme greifen. Vor allem im Jugendbereich.

Vollmer: Die Preise für eine Ausstattung sind happig geworden und auch die Ansprüche der Spieler haben zugenommen. Dies alles stemmen zu können bedeutet viel Klinkenputzen für die Ehrenamtlichen. Leider kann man nicht mehr auf die Menge der ortsansässigen Sponsoren zurück greifen wie es vielleicht früher der Fall war. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. man kann nur hoffen, dass sich noch einzelne Gönner finden, die den TuSpo (speziell auch die 1. Mannschaft) unterstützen möchten. Das junge Team hätte es verdient.


Meisterschaftsfavoriten:

Borsic: HSV Langenfeld

Vollmer: HSV Langenfeld, OFC Solingen, Monheim II und der BV Berg. Neukirchen sollte nicht übersehen werden.


Abstiegskandidaten:

Borsic: Lützenkirchen /Haan

Vollmer: Der BSC Union Solingen wird es vermutlich schwer haben.


Konkrete Zielsetzung:

Borsic: Platz 5

Vollmer: 5.-7. Platz

Aufrufe: 019.7.2017, 18:00 Uhr
Hank SchneiderAutor