2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Ergoldings bulliger Mittelfeldmann Christoph Konietzny (mi.) ist einer der Leistungsträger der Heckner-Elf. F: Feldl
Ergoldings bulliger Mittelfeldmann Christoph Konietzny (mi.) ist einer der Leistungsträger der Heckner-Elf. F: Feldl

Erwartungen übertroffen - und im Frühjahr wird Gas gegeben

Der FC Ergolding überwintert auf Tabellenplatz drei in der Bezirksliga West und will in der Frühjahrsrunde den »Top-Favoriten« Geiselhöring herausfordern

Der Sommer begann mit einer Enttäuschung für den FC Ergolding. Die Landshuter Vorstädter verpassten in der Relegation Ende Mai gegen den TSV Kastl die direkte Rückkehr in die Landesliga. Aber einmal mehr stellte der FCE seine Nehmerqualitäten unter Beweis, putzte sich in der kurzen Pause den Mund ab und weiter ging`s. Und wie: Von Verschleißerscheinungen keine Spur legten die Ergoldinger unter dem neuen Chefcoach Michael Heckner (33) einen super Start in die Bezirksliga-Saison hin, holten aus den ersten zehn Spielen satte 26 Punkte und liegen zur Winterpause auf Tabellenplatz drei in Lauerstellung. Und das, obwohl sich zwei Stützen vor der Spielzeit verabschiedet hatten.
"Wir haben bisher unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Im Sommer haben wir mit Armin Schnur einen Leistungsträger und mit Niels Wagensonner einen weiteren Stammspieler Richtung Landesliga verloren. Der Kader wurde ausschließlich mit Spielern aus der eigenen A-Jugend und der zweiten Mannschaft ergänzt. Unser einziger externer Neuzugang Tom Waniewski konnte bisher verletzungsbedingt leider noch nicht eingreifen", erklärt Übungsleiter Michael Heckner. Die Enttäuschung aus der Relegation noch im Hinterkopf, formulierten die Ergoldinger zunächst eher defensiv ihre Ziele. "Zu Saisonbeginn meinte unser ehrgeiziger Sportleiter Hartmut Adam, wir wollen eine sorgenfreie Saison spielen. Am Saisonende Platz fünf, das wäre schon ein Erfolg. Vor allem im Hinblick darauf, dass sich viele Vereine wie Geiselhöring, Abensberg, Langquaid, Aiglsbach oder der VfB Straubing hochkarätig bzw. gezielt verstärkt haben." Die Mannschaft hat aber unter Beweis gestellt, dass sie konkurrenzfähig ist und bei der Titelvergabe ein gewichtiges Wörtchen mitreden kann. "In der Frühjahrsrunde möchten wir DEM Top-Favoriten aus Geiselhöring so lange wie möglich ärgern. Aiglsbach und wir sind die Herausforderer, aber auch Straubing und Kirchroth darf man noch nicht abschreiben. Es wird eine sehr spannende Rückrunde. Mit dem Auswärtsspiel in Aiglsbach und dem ersten Heimspiel gegen den starken Aufsteiger SC Kirchroth haben wir ein Hammer-Auftaktprogramm", blickt der 33-jährige Coach voraus.

Michael Heckner: »Ein wesentlicher Faktor war die Disziplin in unserer Truppe.«

Personell wird sich beim FCE in der Winterpause höchstens marginal etwas verändern. "Wir werden voraussichtlich mit einem fast unveränderten Kader in die restlichen Spiele gehen. Auf der Torhüter-Position konnten wir mit Marinus Pohl ein Talent hinzugewinnen. Auf dieser Position waren wir bisher rein numerisch dünn besetzt. Für spektakuläre Neuzugänge fehlt uns das nötige Kleingeld und dies würde auch nicht zu unserer Philosophie passen", erteilt Heckner kostspieligen Transferabenteuern kategorisch eine Absage. Jetzt heißt es aber erst einmal die Füße hochzulegen und nach einem kräftezehrenden Jahr den Akku wieder aufzuladen. Recht oft wird man die Ergoldinger daher nicht auf dem Parkett antreffen. "Wir spielen im Winter zwei Hallenturniere und die Kreismeisterschaft, wobei wir in der Halle vor allem unsere jungen Spieler einsetzen wollen. Danach werden wir uns intensiv auf die restlichen Spiele vorbereiten. Den bisherigen Erfolg konnten wir nur erreichen, indem wir in fast allen Spielen an unserer oberen Leistungsgrenze gespielt haben. Ein weiterer wesentlicher Faktor war die Disziplin in unserer Truppe, wovon auch Platz eins in der Fairnesstabelle zeugt", lobt Heckner seine Schützlinge. Mit kühlem Kopf ins heiße Titelrennen der Bezirksliga West lautet also die Devise für den FC Ergolding im Frühjahr 2017.





Die bisherige Fieberkurve des FC Ergolding:

Aufrufe: 08.12.2016, 10:12 Uhr
M.Willmerdinger/T.WittenzellnerAutor