Alle vier friesischen Fusionsligisten in der Pflicht

Die vier friesischen Fußball-Fusionsligisten Büppel, Gödens, Bockhorn und Wangerland/Tettens sind vor der Winterpause in der Pflicht. Alle ...
vier Teams rangieren aktuell schließlich unter den letzten fünf Mannschaften der Tabelle. Lediglich der VfL Oldenburg II hat sich als Vorletzten zu den Friesländern gesellt.

STV Wilhelmshaven - SG Wangerland/Tettens (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Flutstraße): Die Wangerländer präsentieren sich in der neu geschaffenen Fusionsliga bislang als das beste friesische Team. Die Elf von SG-Trainer Thorsten Rüger konnte immerhin in elf Spielen vier Siege und ein Remis verbuchen. Auch beim STV dürften die Wangerländer Chancen auf Sieg Nummer fünf haben, zumal die Jadestädter nur drei Punkte vor dem Rüger-Team auf Platz acht rangieren.

SV Gödens - FSV Westerstede (Sonntag, 13 Uhr, Kunstrasenplatz Falkenweg in Sande): Trotz der 1:2-Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen Eversten zeigte sich SVG-Trainer Hans-Hermann Mindermann zufrieden mit der Leistungssteigerung seiner Elf: "Ich hoffe, dass der Knoten geplatzt ist." Bei den Westerstedern scheint sich dieser in Luft aufgelöst zu haben, denn der FSV deklassierte zuletzt Büppel mit sage und schreibe 8:0. "Wir müssen gewinnen, um den Anschluss an die Nichtabstiegszone zu gewinnen", so Mindermann.

TuS Büppel - TuS Lehmden (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Föhrenweg): Was ist bloß beim TuS Büppel los? Diese Frage stellen sich immer mehr Fußballinteressierte nach dem zweiten 0:8-Debakel dieser Spielzeit am Sonntag in Westerstede. TuS-Trainer Michael Ssadkoff war für eine Spielanalyse nach dem Spiel telefonisch nicht zu erreichen. Mit der auf der Hössensportanlage in Westerstede gezeigten Leistung dürften auch im Heimspiel gegen Lehmden die Trauben ziemlich hoch hängen.

FC Ohmstede - BV Bockhorn (Sonntag, 16 Uhr, Kunstrasenplatz Flötenstraße): Mit bislang nur neun Spielen haben die Bockhorner die mit Abstand wenigsten Partien abgeliefert, dabei sprangen aber immerhin schon drei Siege heraus. Ob ein vierter an diesem Sonntag hinzukommt, scheint allerdings mehr als fraglich, da die Gastgeber zu den Spitzenmannschaften der Liga zählen.

Aufrufe: 03.11.2017, 04:02 Uhr
Friedhelm Müller-DüringAutor

Verlinkte Inhalte