2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
Mitgliederversammlung des TSV München von 1860 e.V.in der Kulturhalle Zenith
Mitgliederversammlung des TSV München von 1860 e.V.in der Kulturhalle Zenith – Foto: IMAGO/Ulrich Wagner

Alle Infos zur Mitgliederversammlung des TSV 1860 im Zenith

Wahl des Verwaltungsrats steht an

Verlinkte Inhalte

Nach langem Wahlkampf wird am Sonntag der neue Verwaltungsrat des TSV 1860 gewählt. Alle wichtigen Informationen dazu im Überblick.

München – Am Sonntag, dem 16. Juni, geht es ab 10 Uhr in der Zenith Halle (Lilienthalallee 29, 80939 München) los. Bei 15 Tagesordnungspunkten werden sich die Löwenfans auf einen langen Tag in Freimann einstellen müssen. Im Zentrum steht die Wahl eines neuen Verwaltungsrats. Darüber hinaus werden aber auch neue Kassenprüfer, ein neuer Ehrenrat, der Seniorenvertreter und der Wahlausschuss gewählt. Alle volljährigen und ordentlichen Mitglieder des TSV 1860 werden bei diesen Entscheidungen abstimmen. Es bewerben sich insgesamt 23 Mitglieder für das Ehrenamt, dabei werden nur neun von ihnen einen Sitz im Verwaltungsrat bekommen.

Nach einem langen Wahlkampf, für den sogar der jordanische Investor Hasan Ismaik nach München kam, entscheidet sich nun der weitere Kurs des Vereins. Robert Reisinger wird noch ein weiteres Jahr Vereinspräsident bleiben, unabhängig vom Wahlausgang. Doch die Mitglieder des Verwaltungsrates schlagen die Kandidaten für das Präsidium vor. Sollte sich die Zusammensetzung nach dieser Wahl ändern, könnte das auch Auswirkungen auf die Entscheidung für das Präsidentenamt 2025 haben.

Neue Kandidaten gehen ins Rennen

Das „Bündnis Zukunft 1860“ schickt insgesamt sieben Kandidaten ins Rennen um den Verwaltungsrat. Martin Gräfer ist unter Anhängern der Blauen am bekanntesten, da der Bündnis-Kandidat beruflich beim Hauptsponsor „Die Bayrische“ tätig ist. In den vergangenen Wochen trafen sich Gräfer und seine Mitstreiter mit dem Investor. So wurde Hasan Ismaik gemeinsam mit Dr. Klaus Lutz vom Merkur interviewt. Der IHK-Präsident hat ebenfalls seinen Hut in den Ring geworfen. Laut eigener Website sehen sich der Zusammenschluss als „eine Plattform von treuen und langjährigen Unterstützern des TSV 1860 München, die den Verein inhaltlich und strukturell entscheidend voranbringen möchten“. Diese Entwicklungen wolle man in Zusammenarbeit mit dem Investor und einer besseren Kommunikation schaffen.

Neben den Bündnis-Zukunft-Kandidaten und den bisherigen Mitgliedern des Verwaltungsrats gehen auch neue Kandidaten ins Rennen: Christian Dierl, Anton Dilger, Maximilian Glogger, Gernot Mang, Gerhard Mayer, Franz-Josef Obermaier, Martin Obermüller, Dieter Remmlinger und Karl Sochurek. Bei einem Infoabend war es den Vereinsmitgliedern möglich, die meisten der Kandidaten kennenzulernen. Der Kandidat Peter Kreuter musste seine Kandidatur zurückziehen, da er vom anhaltenden Hochwasser selbst betroffen ist und nicht die nötige Zeit aufbringen kann..

Fussball, Herren, 3.Liga, Saison 2023/2024, SSV Jahn Regensburg - TSV 1860 Münch
Fussball, Herren, 3.Liga, Saison 2023/2024, SSV Jahn Regensburg - TSV 1860 Münch – Foto: IMAGO/Ulrich Wagner

Freiheit für Sechzig und keine Stimme für Hasan

Auf der einen Seite steht das Pro-Investor-Bündnis, auf der anderen Seite die Fanvereinigung Pro 1860 und die Faninitiative „Freiheit für Sechzig“. Letztere stellen keinen Kandidaten, setzen sich aber aktiv gegen Ismaik und dessen Wahlkampf ein. So heißt es in dem neusten Statement der Szene: „Wer Bündnis Zukunft wählt, wählt Selbstdarsteller. Wer Bündnis Zukunft wählt, wählt Hasan Ismaik. Und dies wird 1860 schaden!“

Über die jetzigen Mitglieder des Verwaltungsrates hat Hasan Ismaik nichts Gutes zu sagen. Sie würden falsch spielen. Nicolai Walch, der im Beirat und Verwaltungsrat sitzt und auch dieses Jahr wieder kandidiert, habe keinen Respekt. Am Sonntag wird der Jordanier bei der Mitgliederversammlung anwesend sein, in 13 Jahren seit seinem Einstieg eine Premiere.

Sollten Bündnis-Zukunft-Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt werden, stellt der 46-Jährige nach eigener Aussage weitere Gelder für die Löwen in Aussicht. Wie genau diese finanzielle Unterstützung aussieht, ließ Ismaik offen.

Causa Sitzberger und neue Vizepräsidenten

Sicherlich wird der Rücktritt des Vizepräsidenten Hans Sitzberger Anfang des Jahres ein weiteres hitziges Diskussionsthema. Nach monatelangen Streitereien mit Robert Reisinger und dem Verwaltungsrat gab der Unternehmer sein Amt beim TSV 1860 auf. Die Lager sind, wie so oft bei den Löwen, auch in dieser Hinsicht gespalten. Im Raum steht der Vorwurf, dass Sitzberger interne E-Mails geleakt habe. Diese Anschuldigungen weist der 71-jährige Unternehmer zurück.

Nach der Entlastung des bisherigen Präsidiums rund um Robert Reisinger, Heinz Schmitt und Hans Sitzberger wird es schließlich zu Wahlen der Nachfolger kommen. Karl-Christian Bay kandidiert für das Amt als Vizepräsidenten und Schatzmeisters. Norbert Steppe stellt sich ebenfalls als Nachfolger für Schmitt und Sitzberger zur Wahl.

Kernthemen des Wahlkampfs

Neben den Kernthemen Verwaltungsrats- und Vize-Präsidenten-Wahl gibt es noch andere Projekte, die losgelöst von der Diskussion um Hasan Ismaik thematisiert und von den Kandidaten im Vorfeld beworben werden. Zur Diskussion steht der seit Jahren geplante Bau einer neuen Turnhalle für das Training der Boxabteilung, die Förderung der Frauenmannschaften und des Inklusionssports sowie eine mögliche Erweiterung des NLZ. (ges)

Aufrufe: 011.6.2024, 13:47 Uhr
Nina GessnerAutor