Kapler schießt Söhrewald in die Relegation

Nordshausen und SVH müssen "runter"

KOL-Vizemeister BC Sport Kassel hat es in der Aufstiegsrunde mit der SG Schauenburg, dem SV Freienhagen/Sachsenhausen, dem TSV Schwarzenborn und der TSG Bad Sooden Allendorf zu tun. Die SG Söhrewald relegiert mit der Reserve des TSV Heiligenrode und dem TSV Ihringshausen um eine freie Stelle in der Kreisoberliga.

Am letzten Spieltag machten die Kepper-Schützlinge aus Söhrewald das fast Unmögliche möglich und sicherten sich mit einem 1:0-Sieg bei der SVH Kassel auf der Ziellinie doch noch den Relegationsplatz und schickte gleichzeitig die Knauf-Elf in die Kreisliga. Martin Kapler avancierte in einem insgesamt fairen Abstiegsderby mit seinem Treffer in der 79. Minute zum Held des Tages. Jetzt müssen sich die Vereinigten in zwei sicher spannenden Duellen mit der Reserve des TSV Heiligenrode und dem TSV Ihringshausen um einen freien Platz in der KOL auseinandersetzen.

Am letzten Spieltag fiel auch die Entscheidung gegen den SV Nordshausen. Für viele überraschend, muss auch die Peter-Elf den bitteren Gang in die Kreisliga antreten. Zwar hatte man es in eigener Hand, den direkten Abstieg noch zu vermeiden, doch reichten beim Aufsteiger FSV Bergshausen auch drei Stanek-Treffer nicht für die Relegation. Am Ende unterlagen die Nordshäuser bei den Fuldabrückern in einer spannenden Partie mit 3:5. Für die Hausherren trafen Gencer Alaca und Tobias Hetzel per Doppelpack sowie Ben Leon Werner.

Vizemeister BC Sport löste seine Aufgabe gegen den Tabellenvierten Fortuna Kassel überraschend deutlich mit 5:0. Für die Sportianer trafen Eray Agzikara und Ezer Kazar doppelt. Mohamad Jamal eröffnete den Torreigen beim klaren Heimsieg, der für das erste Spiel der Aufstiegsrunde am kommenden Donnerstag bei der SG Schauenburg Selbstvertrauen geben sollte.

Meister TSV Hertingshausen löste seine Aufgabe in Sandershausen nicht überzeugend, aber am Ende seriös und gewann bei der Leise-Truppe mit 4:2. Maik Ciba per Doppelpack, Joel Althans und Jan Kolmsee trafen für die Gäste. Für die Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich der Heimelf zeichneten ein Eigentor der Baunataler sowie Merdian Jusofski verantwortlich.

Während der Tabellendritte Tuspo Rengershausen nach Treffen von Dennis Lippmann, Moushin Aarrad und Daniel Lauer bei einem Gegentreffer von Ibrahim Tunc seinen Saisonabschluss mit einem 3:1-Sieg gegen den TSV Rothwesten II feierte, schlossen der TSV Wolfsanger beim 0:1 gegen Aufsteiger AFC Kassel (Tor: Dorant Shehu) und Olympia Kassel mit dem 1:2 gegen Wilhelmshöhe die Spielzeit mit Heimniederlagen ab. Der Halbzeitführung der Badestädter durch Treffer von Louis Lengemann und Sueleyman Eryoeruek hatte lediglich Baris Budak mit seinem Anschlusstreffer in der 80. Minute etwas entgegenzusetzen.

Die Rothosen-Reserve vom CSC 03 kam zu drei Punkten am grünen Tisch.

Aufrufe: 027.5.2019, 05:58 Uhr
Toni HeistAutor

Verlinkte Inhalte