Weder von den Teamkollegen beim Jubel, noch vom Gegner in den Zweikämpfen: Felix Lehrmann (3.v.r.) war am Dienstagabend nicht zu halten.
Weder von den Teamkollegen beim Jubel, noch vom Gegner in den Zweikämpfen: Felix Lehrmann (3.v.r.) war am Dienstagabend nicht zu halten. – Foto: HMB Media/Julien Becker

Abtswinds Felix Lehrmann - Derbyheld zum Einstand

Gleich mal zwei Derbytore für den neuen Verein. Kann man so machen, Felix Lehrmann!

Ja, dieser Einstand ist geglückt. In der Sommerpause von Lokalrivalen Geesdorf gekommen, hat sich Felix Lehrmann beim TSV Abtswind nicht nur in menschlicher Hinsicht schnell eingelebt. Auch sportlich hat er schnell Fuß fassen können. Vor allem das gewonnene Unterfranken-Derby gegen den WFV trug dazu bei, dass der 23-Jährige schnell heimisch geworden ist im Kräuterdorf. Der Derbyheld vom Dienstagabend hat sich für ein FuPa-Blitzinterview schnell Zeit genommen...

Zwei Treffer im Derby und somit der Held des Spiels: Felix, wie blickt Du auf das Unterfranken-Duell mit Würzburg zurück?
Wir haben uns von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken lassen und konnten danach direkt unser Spiel aufziehen. Das Wichtigste war, dass wir immer an unsere Stärken geglaubt haben und deshalb haben wir auch verdient gewonnen.

Du bist nicht gerade für Deine hohe Torquote bekannt. Warum hat es aber dieses Mal gleich doppelt geklappt?
Gute Frage (lacht). Das letzte Mal doppelt getroffen habe ich, glaub ich, in der U-15. Aber ich denke, es war ein ganz guter Zeitpunkt für die zwei Tore.

WürzburgerFV
2:3
TSV Abtswind

Bist Du jetzt so richtig angekommen beim TSV Abtswind - oder war das bereits vorher der Fall?
Das war schon vom ersten Tag der Fall. Wie uns Neuverpflichtungen die komplette Mannschaft aufgenommen hat, war schon Wahnsinn. Jetzt bin ich aber auch mit den ersten Toren voll angekommen.

Was ist in dieser Saison mit dem TSV Abtswind drin?
Wir müssen jetzt den Schwung mitnehmen, nachdem wir uns endlich wieder für den Aufwand belohnt haben. Was dann im Endeffekt rauskommt, müssen wir schauen. Aber ich bin guter Dinge, dass es eine erfolgreiche Saison wird.

Vielen Dank für das Interview - und weiterhin alles Gute.

Aufrufe: 03.8.2022, 12:20 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor