Neumarkt-Dreier bei den Schneespielen auf der Grünen Au!
Neumarkt-Dreier bei den Schneespielen auf der Grünen Au! – Foto: Mario Wiedel

Absagenflut, ausgerechnet in Hof ging's: Neumarkt packt die Bayern

20. Spieltag - Samstag: "Defensive hat ihren Mann gestanden": ASV-Coach Dominic Rühl hatte in der nervenaufreibenden Schlussphase "keine Bedenken"

"Das war heute kein richtiges Fußballspiel. Wir waren sehr verwundert, als bei unserer Ankunft noch Schnee auf dem Platz lag", hatte ASV-Coach Dominic Rühl hinterher gut lachen. Denn seine Mannschaft entschied das einzige Bayernliga Nord-Samstagsduell zu Gast bei den Hofer Bayern für sich. Ausgerechnet in Hof konnte also gespielt werden. Während in Abtswind, Großbardorf und Weiden nix ging.

Die drei Punkte gingen an Neumarkt. Dabei zeigte Hof ne starke erste Halbzeit, war gefälliger, und erspielte sich die Topchance kurz vorm Seitentausch. Doch Marian Schubert visierte die Querlatte an (42.). "Hof war zu Beginn die bessere Mannschaft, hatte den Lattentreffer, ansonsten aber nicht besonders viele, wirklich gefährliche Aktionen", so Neumarkt-Coach Rühl. Auch Neumarkt kam zu ner Topgelegenheit, die die Hofer mit vereinten Kräften knapp vor der Torlinie klären konnten.

Kurios nach dem Seitentausch die beiden ASV-Treffer. Das 0:1 fiel per Eigentor von Simon Kasper. Eine flache Hereingabe drückte sich der Hofer selbst ins Netz. "Raphael Heimisch zeigte in der Aktion aber auch ein überragendes Gegenpressing", so Rühl. Beim zweiten Treffer rutschte dem Hofer Keeper der Ball durch die Hände und Jannis Hampl stand goldrichtig und versenkte. "Bei dem Pech, dass wir in den letzten Monaten hatten... diesmal eben Glück, dass der Ball uns vor die Füße springt", so der ASV-Trainer. In der Schlussminute der Treffer zum 1:2-Endstand per abgefälschtem Distanzschuss von Nico Schmidt.

"Die Defensive hat ihren Mann gestanden... Ich hatte keine Bedenken!"


Rühls Schlussfazit: "Nervenaufreibend war's. Auch weil der Schiri fünf statt der angezeigten vier Minuten nachspielen ließ. Und die wären schon reichlich viel gewesen. Unsere Defensive hat heute ihren Mann gestanden. Wir haben alles reingeworfen. Der Sieg war nicht übermäßig verdient, aber er geht total in Ordnung. Ich hatte in den Schlussminuten jedenfalls keine Bedenken!"

Aufrufe: 019.11.2022, 17:21 Uhr
Sebastian ZiegertAutor