2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines
Kurzarbeiter: Die SG Hainsbach/Geiselhöring mussten nur 20 Minuten ran, führte zu dem Zeitpunkt schon 7:0 - anschließend folgte der Abbruch.
Kurzarbeiter: Die SG Hainsbach/Geiselhöring mussten nur 20 Minuten ran, führte zu dem Zeitpunkt schon 7:0 - anschließend folgte der Abbruch. – Foto: Neumaier

4 Teams machen`s zweistellig - Kurioser Abbruch in Hainsbach

Kreis-Highlights aus dem unteren Amateurbereich

Der untere Amateurbereich schreibt oft die schönsten Geschichten. Wir haben wieder ein paar Highlights des vergangenen Wochenende für euch zusammengetragen:

Kreis Ost


3 Teams machen`s zweistellig!
Der ASV Degernbach aus der Kreisklasse Straubing hat einen der höchsten Siege seiner jüngeren Vergangenheit gelandet. Genauer gesagt ist der 11:1-Kantersieg gegen einen ersatzgeschwächten SV Salching der höchste Ligasieg seit einem 12:0 gegen den SV Bernried II im Jahr 2009.

Auch die SpVgg Schweinhütt aus der A-Klasse Regen (10:0 gegen den TSV Böbrach) und die DJK Straubing II aus der A-Klasse Straubing (11:0 gegen den SV Sossau) präsentierten sich an diesem Wochenende äußerst torhungrig!


Kreisklasse Freyung - wilder Ritt in der Galgenau!
Einen wilden Schlagabtausch lieferten sich der TSV Grafenau II und der FC Dreisessel. Nach einer 4:1-Führung sah die zweite Mannschaft der "Stodbärn" kurz nach der Pause schon wie der sichere Sieger aus. Doch der FC Dreisessel blies zur Aufholjagd und ließ sich auch von einer gelb-roten Karte und folgender Unterzahl nicht beeindrucken - 5:5 hieß es am Ende eines spektakulären Spiels! Die 70 Zuschauer sind voll auf ihre Kosten gekommen.

>>>Hier geht`s zum Spielbericht!


Kreis West

A-Klasse Landau - 5x Jahn beim Reisbacher 12:0!
Auch dem TV Reisbach gelang im Match gegen den FC Mariakirchen das Kunststück eines zweistelligen Siegs. Gleichzeitig freilich auch der höchste Saisonsieg der Reisbacher. Mann des Tages war dabei Arthur Jahn, der sich gleich fünfmal in die Torschützenliste eintragen konnte.


A-Klasse Mallersdorf - Abbruch nach 20 Minuten beim Stand von 7:0!
Einen kuriosen Spielabbruch hat es in der A-Klasse Mallersdorf gegeben. Ein Spiel dauert 90 Minuten? Diese schier unumstößliche Fußball-Weisheit galt nur bedingt. Denn gut 20 Minuten waren erst absolviert, da war auch schon wieder alles vorbei. Die SG Hainsbach/Geiselhöring führte zu dem Zeitpunkt schon sage und schreibe mit 7:0! "Der Gegner war ohnehin nur mit acht Mann angetreten. Dann verletzte sich auch noch ein Spieler aus den Reihen der SG Adlhausen1/Langquaid 2. So hatte das dann wenig Sinn", erklärt Hainsbachs Spordirektor Christoph Rademacher. Schiedsrichter Johannes Strasser hatte ein Einsehen und beendete eben vorzeitig das ungleiche Duell! Respekt allerdings auch vor den Gästen, die es sogar mit acht Mann probiert hätten im Wissen, dass es nur in einem Debakel enden konnte.

>>>Hier geht`s zum Spielbericht!

Aufrufe: 010.10.2023, 07:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor